Kontaktloses Bezahlen

Ab sofort bei ALDI mit Apple Pay bezahlen, in den USA

Ab sofort können Kunden von ALDI in den Vereinigten Staaten von Amerika auch mit ihrem iPhone und ihrer Apple Watch bezahlen. Denn: Der Lebensmittel-Discounter akzeptiert in den bald 1.700 Ladengeschäften in den USA ab sofort das System zum kontaktlosen Bezahlen des Unternehmens aus Cupertino.

Von   Uhr

Die Überschrift ist absichtlich formuliert, um den Mix aus Freud und Leid sprachlich abzubilden, der einem durch den Kopf geht, wenn er feststellt, dass vor der eigenen Haustür leider nichts passiert. ALDI, eines der größten deutschen Unternehmen im Einzelhandel, akzeptiert Apple Pay. Das könnte ein Grund zur Freude sein. Missmutig müssen wir dann aber feststellen, dass das Unternehmen hierzulande leider so einen Schritt nicht unternimmt.

Apple Pay macht großen Schritt

Die Kooperation mit ALDI sorgt für Apple mit seinem Bezahlsystem für eine weitreichende Expansion. Warum? ALDI besitzt in den USA bald 1.700 Filialen und kann also mächtig an der Umsatzschraube drehen.

Anzeige

Doch auch Google Wallet und Android Pay werden von ALDI in den USA nun unterstützt. Diese drei System setzen auf NFC als Kommunikationsmedium, um die Bezahlvorgänge sicher zu realisieren.

Bezahlservice noch immer nicht in Deutschland angekommen

Gerade wenn man lesen muss, dass ALDI ab sofort Apple Pay unterstützt, wird einem wieder Gewahr, dass Deutschland doch sehr speziell ist. Hierzulande ist manches möglich, um anderes wird aber heftig gestritten. Denn: Die technischen Voraussetzungen für eine Nutzung von Apple Pay und Co. sind sehr wohl gegeben. Bei Rewe, Aldi, Lidl und Co. ist häufig jetzt schon kontaktloses Zahlen möglich. Wirklich etabliert hat es sich aber nur an der Raststätte oder am Bahnhofsklo, wenn man die eigene Notdurft verrichten mag. Selbst Betrunkene brauchen dort nur noch einmal Plastik. Statt mit den Promille ums Silbergeld zu streiten, reicht es, die NFC-kompatible Kredit- oder EC-Karte an das Terminal zu halten, und schon darf gepinkelt werden, natürlich im Stehen.

Apple Pay für Deutschland: Das neue Duke Nukem Forever?

Hinweise auf einen Deutschland-Start haben mittlerweile einen Bart. Denn es gab sie in den vergangen zwei Jahren, seit dem Start des Service in den USA, schon häufiger. Zuletzt hat selbst Siri vor der September-Keynote so getan, als wäre was im Busch. Eine Ankündigung seitens Apple blieb aber aus. Und in der Beta von iOS 11 und watchOS 4 gab es sowieso Hinweise.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Ab sofort bei ALDI mit Apple Pay bezahlen, in den USA" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Also ich nutze Apple Pay mit einer französischen Boon KK auch hier in Deutschland. Einzige Voraussetzung um auch bei Aldi so bezahlen zu können ist doch nur das kontaktlose Bezahlen und das gibt es auch bei uns und auch bei Aldi. Es mangelt an einer in Deutschland angebotenen Kreditkarte und hier und da an dem Terminals, die haben sich ja mittlerweile schon sehr durchgesetzt.

Das schrieb ich ja bereits. Bei Rewe, Aldi, Lidl und anderen kann man schon kontaktlos bezahlen. Und Kredit- und Debitkarten mit NFC-Chip gibt es hierzulande wie Sand am Meer. Es gibt nur den Grund, dass die Verhandlungspartner sich nicht einig werden.

"ALDI, ... akzeptiert Apple Pay ... Missmutig müssen wir dann aber feststellen, dass das Unternehmen hierzulande leider so einen Schritt nicht unternimmt."

Falsch!
ALDI akzepiert auch hierzulande ApplePay.

Ich glaube nicht mehr daran, dass die sich je einig werden...

Natürlich kann man bei Aldi und Lidl und auch anderen mit apple pay bezahlen! Machen wir schon über ein halbes Jahr. Der einzige Haken ist die Benutzung per boon und apple pay über einen französischen Account, da apple pay noch nicht über Deutschland funktioniert. Apple pay nutzt die gleiche Technik wie bei der kontaklosen Kreditkarte und das akzeptieren schon mehr Terminals in Deutschland als die girocard kontaktlos Variante!

Ja richtig, Apple Pay ist in Deutschland nicht verfügbar.

Das ist nur deswegen in den USA eine News, weil dort Apple Pay bei den Händlern nicht sehr verbreitet ist. Da ist zwar so gut wie jede lokale Bank (und die haben extrem viele davon) kompatibel mit Apple Pay, nur haben die Kunden weit weniger davon als man sich vorstellen kann.

Für uns hier hat sich nichts geändert und ehrlich gesagt finde ich die News hier sehr schlecht geschrieben. Denn mit Apple Pay (als ausländischer Tourist oder boon-Nutzer) kann man seit geraumer Zeit fast überall in Deutschland bezahlen. Daher verstehe ich die kantenlordartige Einleitung überhaupt nicht. Ist der Autor noch Schüler?

Ja richtig, Apple Pay ist in Deutschland nicht verfügbar. Sie müssen aber nicht andere Leute diskreditieren, weil Sie selbst keine Argumente finden.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.