Top-Themen

Themen

Service

News

Bluetooth

Snapchat will in den Hardware-Markt

Bereits seit einiger Zeit gibt es vage Gerüchte, die Snapchat die Entwicklung eines eigenen Geräts unterstellen. Details sind dazu keine bekannt, neue Personalien des Unternehmens deuten aber darauf hin, dass es etwas mit Kameras zu tun haben könnte. Nun ist Snapchat Mitglied im Bluetooth Konsortium geworden. Unternehmen, die eigene Bluetooth-Geräte entwickeln möchten, müssen quasi zwangsläufig Mitglied in dieser Organisation sein.

Snapchat ist Mitglied im Bluetooth Konsortium geworden. In der Führungsebene dieser Organisation sitzen unter anderem auch Apple, Microsoft, Google und Facebook. Diese Unternehmen haben somit ein Wörtchen dabei mitzureden, wie die Zukunft dieser kabellosen Datenübertragungstechnologie aussehen wird. Das ist aber nicht die einzige Aufgabe des Konsortiums. Unternehmen, die Bluetooth-Geräte auf den Markt bringen möchten, müssen mehr oder weniger zwingend Mitglied in diesem Konsortium sein.

Snapchat-Hardware: Irgendwas mit Kameras

Dass Snapchat nun Mitglied in dieser Einrichtung geworden ist, bestärkt die Gerüchte, dass das Unternehmen ein eigenes Gerät plant. Wie dieses Gerät aussehen soll und welche Funktionen es besitzen soll, ist aber unklar. Denn Snapchats Kerngeschäft ist die Entwicklung einer äußerst erfolgreichen Foto- und Video-Sharing-App, die auf Smartphones und Tablets anderer Unternehmen läuft. Wie sollte also ein eigenes Bluetooth-Gerät Snapchats aussehen? Der einzige andere Hinweis auf ein eigenes Gerät Snapchats ist die Einstellung einiger Hardware-Spezialisten für Kamera-Technologie.

Medien vermuten, dass Snapchat eine Brille mit integrierten Kameras auf den Markt bringen möchte. Welche Aufgabe diese Brille genau übernehmen soll, ist aber unklar. Eine andere Idee wäre, dass Snapchat eine eigenständige Kamera entwickeln könnte, die via Bluetooth mit Smartphones gekoppelt werden kann. Diese Kameras, egal ob als eigenständiges Gerät oder als Bestandteil der Brille, könnten schließlich von Snapchats hervorragender Gesichtserkennungs- und Tracking-Software profitieren.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Snapchat will in den Hardware-Markt" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Bei dem "ich muss alles von mir preisgeben"Wahn, handelt es sich bestimmt um ein Endoskop mit Verbindung zum Smartphone. Also für den Arsch.