Top-Themen

Themen

Service

News

Kabellose Kopfhörer

Sind die Powerbeats Pro wirklich wasserfest?

Die neuen Powerbeats Pro von Apple sind nach IPX4 wasserfest, doch was heißt das eigentlich? Kollegen eines US-Magazins haben die Ohrstöpsel malträtiert und sind zu einem überraschenden Schluss gekommen.

Die Beats Powerbeats Pro stammen von Apple und sind kleine In-Ear Kopfhörer, die vornehmlich für Sportler gedacht sind. Der Grund ist: Es gibt keine störenden Kabel mehr, die den Träger behindern. Außerdem sollen sie gegen Schweiß geschützt sein, was bei den AirPods definitiv nicht der Fall ist. Was liegt also näher, die Ohrhörer einmal ins Wasser zu werfen, um zu gucken, was dann passiert? Dieses potentiell teure Experiment haben Kollegen von Macrumors angestellt und die Ohrhörer von Apple in die Toilette geworfen.

Denn was heißt denn IPX4 zertifiziert? Angeblich heißt es, dass dadurch die  Ohrhörer  rundum vor Spritzwasser und natürlich vor Schweiß geschützt sind, sodass sie auch bei härteren Trainingseinheiten der optimale Begleiter sind. Die Zertifizierung beinhaltet, dass die Spritzfestigkeit für mindestens 10 Minuten bestehen muss.

Die Wasserdichtigkeitstests von Macrumors gehen aber teils weit darüber hinaus. Die Ohrhörer wurden nicht nur Spritzwasser sondern auch Wasserstrahlen ausgesetzt und auch einmal untergetaucht.  Dazu wurden sie in die Kochspüle gehalten, in die Dusche mitgenommen und in die Toilette geworfen.

Das für uns überraschende Ergebnis: Die Powerbeats Pro haben alle Tests schadlos überstanden, was bedeutet, dass sie deutlich besser als nach IPX4 abgedichtet sind. Allerdings handelte es sich in allen Fällen nur um Wasser. Schweiß ist deutlich aggressiver zu Metall, Kunststoff und Gummi und könnte den Ohrstöpsel mehr zusetzen.

Die neuen Powerbeats Pro arbeiten mit Bluetooth Klasse 1 und werden mit einer Ladeschale ausgeliefert, mit der ihre Akkus wieder geladen werden.   Die Kopfhörer sollen eine Spielzeit von bis zu 9 Stunden aufweisen. Mit dem Ladecase zusammen soll eine Wiedergabe von bis zu 24 Stunden möglich sein, allerdings unterbrochen durch kleine Ladepausen.

Die Powerbeats Pro  sollen 250 Euro kosten.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Sind die Powerbeats Pro wirklich wasserfest?" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Komischer Test. Wenn es um Kopfhörer geht, macht es doch in erste Linie Sinn u gucken, wie viel Wasser sie vertragen, während man sie trägt. Schön, dass sie in den Pool fallen können, aber wie sieht es aus, wenn man eine lange runde laufen geht? Beim Marathon in Hamburg vor kurzem hat es die ersten 2,5-3 Stunden geregnet. Halten die Beats das ohne Probleme aus? Bisher haben die Beats Wireless nicht grade durch Langlebigkeit überzeugt. Ich weiß allerdings nicht wirklich woran dies gelegen hat, aber natürlich können lange Läufe, grade im Regen, ein Grund gewesen sein.
Wäre interessant zu wissen, ob sich dies verbessert hat.