Jetzt aktualisieren

Sicherheits-Update: Apple veröffentlicht macOS Big Sur 11.6.1

Apple hat für alle Nutzer von macOS Big Sur ein weiteres Update veröffentlicht. Version 11.6.1 enthält wichtige Sicherheitskorrekturen. Viele Details gibt es derzeit noch nicht zum Inhalt.

Von   Uhr

Nach der Freigabe und dem damit verbundenen offiziellen Start von macOS Monterey (mehr dazu findest du in unserem separaten Artikel) hat Apple noch ein wichtiges Update für den Vorgänger herausgegeben. Es handelt sich um ein sicherheitsrelevantes Update, daher wird die zeitnahe Installation allen Nutzer dringend empfohlen. Die neue Version ist macOS Big Sur 11.6.1.

Das Update macOS Big Sur 11.6.1 wurde heute veröffentlicht und kann von allen Mac-Nutzern heruntergeladen werden, auf denen Big Sur aktuell läuft. Nutzer, die zum Beispiel aus Gründen der Softwarekompatibilität noch nicht auf das neue macOS wechseln wollen, sollten das Sicherheits-Update schnell installieren. Laut Apple ist es dafür gedacht, „die Sicherheit von macOS verbessert.“

Um das Update zu installieren, brauchst du nur auf die Systemeinstellungen zugreifen und dann Softwareaktualisierung auswählen. Das Big Sur 11.6.1 Update befindet sich in einem Abschnitt mit der Bezeichnung „Andere Updates sind verfügbar“ und ist durch Klicken auf „Weitere Informationen“ zugänglich.

Das Update ist 2,56 GB groß und damit deutlich kleiner als das bekanntere macOS Monterey-Update mit 12,13 GB. Zu den genauen Änderungen ist derzeit wenig bekannt. Das ist allerdings bei sicherheitsrelevanten Updates nicht ungewöhnlich, vor allem, wenn Schwachstellen geschlossen werden, die aktiv ausgenutzt werden oder bei Bekanntwerden potenziell ein Sicherheitsrisiko darstellen. 

Apple erklärt derzeit in der Updatebeschreibung nur:

  • macOS Big Sur 11.6.1 — Neustart erforderlich
  • Dieses Update wird allen Benutzern empfohlen und verbessert die Sicherheit von macOS.
  • Weitere Informationen zum Sicherheitsinhalt dieses Updates sind erhältlich unter: https://support.apple.com/kb/HT201222

Nachtrag: Es sind weitere Informationen verfügbar. Das BSI meldet: 

Ein entfernter, anonymer Angreifer kann mehrere Schwachstellen in Apple macOS ausnutzen, um beliebigen Programmcode mit Administratorrechten auszuführen, beliebigen Programmcode auszuführen, seine Privilegien zu erweitern, einen Denial of Service Zustand herbeizuführen, Informationen offenzulegen, Dateien zu manipulieren, Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen oder einen Cross-Site-Scripting-Angriff durchzuführen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Sicherheits-Update: Apple veröffentlicht macOS Big Sur 11.6.1" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

warum dauern auch solche minor updates immer Ewigkeiten bei macOS? MS hat sowas mit Installation im Hintergrund und einem kurzen Reboot besser im Griff.

gerade wegen den häufigen reboots bei updates und den damit verbundenen Wartezeiten bin ich u.a. zu MacOS gewechselt. hab erst diese Woche im Büro auf zwei Windowssystemen während der Arbeitszeit Update durchführen müssen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.