Extension von Firefox, Chrome und Edge

Safari startet in macOS 11 Unterstützung von Erweiterungen anderer Webbrowser

In einer WWDC-Session kündigte Apple neue „Web Extensions" an. Safari wird demnach eine neue API übernehmen, die der von Chrome, Edge und Firefox verwendeten APIs ähnelt und so Erweiterungen anderer Browser auch mit Safari laufen lassen.

Von   Uhr

Von den wirklich vielen interessanten Neuerungen in macOS 11 Big Sur haben wir schon berichtet. Doch gerade die kleinen Verbesserungen werden das sein, was den Arbeitsalltag eines Apple-Nutzers mit dem Betriebssystem-Update weiter erleichtern wird. Dazu gehört ein neues Feature für den Webbrowser Safari: Apple fügt Support für Erweiterungen von anderen Browsern hinzu.

Laut Apple wird macOS Big Sur somit mehrere Arten von Web-Erweiterungen unterstützen und nicht mehr nur die eigenen Safari Extensions. Bestehende Erweiterungen von anderen Browser-Plattformen sollen einfach portiert werden.

Safari unterstützt natürlich bereits lange Erweiterungen, die wie kleine Tools im Browser arbeiten. Im Vergleich zu Browsern wie Google Chrome oder Firefox sind für Apples Browser aber verhältnismäßig wenige Erweiterungen verfügbar und damit die Vielfalt für die Nutzer eingeschränkt – ein Grund auf einen der Mitbewerber umzusteigen.

Mit macOS Big Sur führt Apple zusätzliche Unterstützung für Web-Erweiterungen ein und eliminiert so mit einem Schlag das Manko, dass nur wenige Safari-Erweiterung zur Verfügung stehen. Die ersten Details zu den neuen Web Extensions hat Apple nun in einer WWDC-Session verraten. Demnach wird man eine Erweiterungs-API übernehmen, die den von Chrome und Firefox verwendeten APIs ähnelt.

Safari-Erweiterungen einfacher erstellen oder portieren

Die neuen Web Extensions sollen es Entwicklern erleichtern, nützliche Add-ons in Technologien wie JavaScript, HTML und CSS zu erstellen. Dazu wird es neue Tools in Xcode 12 geben, die es den Entwicklern erleichtern werden, ihre vorhandenen Browser-Add-ons zu portieren.

Was meint ihr zu der Neuerung? Seid ihr überhaupt Safari-Nutzer oder schon längst abgewandert - vielleicht auch, weil es mit nützlichen Erweiterungen bislang mau aussah?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Safari startet in macOS 11 Unterstützung von Erweiterungen anderer Webbrowser" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wieso schreiben immer alle MacOS 11? Big Sur hat die Versionsnummer 10.16 und das einzige was man mit MacOS 11 in Verbindung bringen könnte, war die Aussage, dass es die größten Veränderungen bringt seit dem Sprung von Version 9 auf 10.

MacOS 11 ist korrekt.
Unter anderem: eine starke Design-Änderung und es ebnet den Weg für ARM-Prozessoren (mit der Möglichkeit iOS Apps auf dem Mac laufen zu lassen)
Da kann man durchaus auch mal die Hauptversionsnummer erhöhen, finde ich....

Unter „Dieser Mac“ steht die Versionsnummer 11.0
Nirgendwo steht etwas von 10.16.

Stimmt - ist bei mir genau so.