Signierung gestoppt

Rückschritt auf iOS 14 nicht mehr möglich

Wer von iOS 14.0.1 zurück will auf iOS 14, kann das ab sofort nicht mehr. Der Grund: Apple signiert die alte Binary nicht mehr.

Von   Uhr

Nach der Freigabe von iOS 14.0.1 in der letzten Woche hat Apple die Signierung von iOS 14 gestoppt. EIn Downgrade auf die erste Version von iOS 14 ist nun nicht mehr möglich.

Apple will damit verhindern, dass Nutzer sich eine nach Ansicht des Unternehmens veralteten Betriebssystemversion herumschlagen, die eventuell Fehler beinhaltet. Das ist bei Apple ein Routinevorgan.

Apple hatte mit iOS 14.0.1 einen nervigen Fehler behoben. Mit iOS 14 führte man die Möglichkeit ein, dass man Mail sowie Safari durch Drittanbieter Apps wie Gmail oder Google Chrome als Standard-Apps ersetzen kann. Allerdings hat das Betriebssystem ein Problem mit einem Neustart, sodass die Einstellungen stets wieder vergessen hatte.

Wer noch ein iPhone 7 und iPhone 7 Plus hatte, bekam bei iOS 14 das Problem, dass die Kameravorschau manchmal nicht klappte. Auch ein Verbindungsfehler mit WLANs, das Nutzer genervt hatte, wurde mit iOS 14.0.1 behoben. Es betraf sowohl iPhones als auch iPads.

iOS 14.0.1 ist die aktuelle Version von iOS 14, wenngleich Apple auch schon eine Beta von iOS 14.2 testen lässt. Darin enthalten sind vor allem neue Emojis sowie eine tiefere Shazam-Erkennungsfunktion für Musik, die vom iPhone oder iPad wiedergegeben wird.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Rückschritt auf iOS 14 nicht mehr möglich" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.