Top-Themen

Themen

Service

News

iPhone Wiederherstellung

Rettung in letzter Sekunde

Das iPhone ist ziemlich robust gebaut, aber vor Schäden keineswegs gefeit. Und somit auch die auf dem Gerät befindlichen Daten. Ob Wasserschaden, Bildschirmbruch oder selbstverschuldeter Datenverlust, der Alptraum jedes Smartphone-Besitzers ist das Abhandenkommen sämtlicher Inhalte. Die Software iMyFone D-Back sorgt dafür, dass Sie auch in Not- und Ausnahmesituationen sicher sind und Ihre Daten retten können – egal ob Sie ein steinaltes iPhone oder die neue Pro Version besitzen.

Bevor wir in die Materie einsteigen und erklären, auf welchen Wegen Sie mit iMyFone D-Back Ihre Daten sichern und retten, sollten wir festhalten, dass Sie mit dem Programm auch Daten Ihres iPad oder iPod touch wiederherstellen können. Generell ist die Software kompatibel mit allen iOS-Versionen und –Geräten, einschließlich iOS 12 und dem iPhone XS Max. Kommen wir also zu den verschiedenen Szenarien, für die iMyFone D-Back entwickelt wurde: Auch das beste iPhone kann mal kaputt gehen, Sie können versehentlich etwas darauf löschen, Passwörter vergessen oder es ganz verlieren. Und neben Inhalten wie Fotos und Videos können auch Daten von Anwendungen wie WhatsApp, WeChat, Line, Voice Memos oder Notizen für immer verschwinden.

(Bild: iMyFone)

Intuitive Bedienung

Um Daten zu retten, die in einem nicht funktionierenden iPhone schlummern, müssen Sie logischerweise Ihren Computer zum Einsatz bringen und die iMyFone D-Back Software dort installiert haben. Das Erste, was bei der Benutzeroberfläche des Programms auffällt, ist, wie aufgeräumt die Struktur der Anwendung ist. Nichts lenkt ab, Sie können mit der Rettung sofort loslegen und selbst Unbedarfte können dabei mühelos und ohne Anleitung den einzelnen Schritten folgen, die zu einer Datenrettung nötig sind. Zunächst sehen Sie in der Rubrik „Intelligente Wiederherstellung“ eine beruhigende Nachricht in dem Startfenster: Keine Sorge! Direkt darunter befindet sich der Start-Knopf. Im Anschluss geht iMyFone D-Back systematisch vor. Im zweiten Schritt wird ermittelt, wie Sie Ihre Daten verloren haben, ob versehentliches Löschen, ein vergessenes Passwort, eine Beschädigung oder das Einfrieren des Bildschirms der Grund ist.

(Bild: iMyFone)

Verschiedene Lösungen

Bei Letzterem kommen Sie im iMyFone-Programm anschließend direkt zu einer Seite, die Ihnen drei verschiedene Reperatur-Modi anbietet: Standard, Wiederherstellungsmodus verlassen (für iOS-Geräte, die im Wiederherstellungsmodus hängengeblieben sind) und Fortgeschrittener Modus. Mit diesen lässt sich Ihr iPhone schnell wieder in den Normalzustand versetzen, ohne dass Sie es zu einem Reparaturdienst bringen müssen.

In allen anderen Fällen können Sie zwischen einer Wiederherstellung der Daten vom iOS-Gerät, aus dem iTunes-Backup oder aus dem iCloud-Backup wählen. Die Prozedur ist einfach und schnell zu vollziehen und zunächst einmal ähnlich zu jener, die Ihnen auch Apple anbietet. Sie wählen das gewünschte Gerät oder Backup und klicken auf „Next“, um den Prozess in Gang zu setzen. Danach erhalten Sie bei iMyFone D-Back jedoch genauere Möglichkeiten der Wiederherstellung. Denn nun können Sie genau jene Datentypen und Dateien auswählen, die Sie wiederherstellen möchten. Können und wollen Sie auf das ein oder andere verzichten, werden die entsprechenden Daten ausgelassen und Ihr iPhone auf diese Weise gleich aufgeräumt, so dass Sie nur jene Daten übrig bleiben, die Sie auch wirklich benötigen. Sie können aber auch von vornherein den Befehl erteilen, sich nur die Dateien anzeigen zu lassen, die verloren gegangen sind. Haben Sie alles ausgewählt, klicken Sie schlicht auf „Wiederherstellen“ und alles geht seinen entsprechenden Gang.

Da iMyFone verschiedene Reparatur- und Wiederherstellungsmöglichkeiten in einer Anwendung bietet, können Sie das Programm als schnelle und universelle Hilfe einsetzen. Und je teurer das iPhone, desto wertvoller die Lösungsmöglichkeiten bei Datenverlust. Unter iMyFone.de können Sie das Programm kaufen (ab 45,99 Euro pro Jahr) oder eine kostenlose Test-Version laden.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Rettung in letzter Sekunde" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Mit einem Backup ist das übrigens viel einfacher und zudem kostenlos.

... werden scheinbar alternativlose Mode. Ohne mich Leute. ZH.

Abomodell, klar! Das geht auch kostenlos. Aber Hauptsache ein Affiliate-Link, damit Geld verdient ist, egal mit welchem Mist. Für mich wirkt das in einer Fachzeitschrift äußerst unglaubwürdig.

Über diesem Artikel hätte wirklich besser „Werbung“ bzw. „Anzeige“ gestanden. Sätze wie
„Das Erste, was bei der Benutzeroberfläche des Programms auffällt, ist, wie aufgeräumt die Struktur der Anwendung ist. Nichts lenkt ab, Sie können mit der Rettung sofort loslegen und selbst Unbedarfte können dabei mühelos und ohne Anleitung den einzelnen Schritten folgen…“ wirken wie aus dem Werbeprospekt abgeschrieben und sind deutlich zu übertrieben für einen Testbericht!