Top-Themen

Themen

Service

News

To-do-Apps im Vergleich

Den Alltag meistern: Die besten To-Do-Apps für Mac-Anwender im Vergleich

Todo-Listen-App für OS X im Vergleich. Wir mögen es alle, Dinge fertigzustellen. Aber das Problem ist oft, dass wir nicht organisiert genug sind, um die Vielzahl an Aufgaben zu schaffen. Die gute Nachricht ist, dass es einige exzellente Mac-Apps gibt, denen Sie vertrauen können und mit denen Sie Ihre Arbeit organisieren können. Also was könnte es Besseres geben als einen Überblick über die besten Apps? Mac Life zeigt Ihnen sechs Anwendungen, die Ihnen im Alltag behilflich sein werden.

Alle der vorgestellten Apps sind im Mac App Store verfügbar, auch wenn wir Ihnen empfehlen, zuerst die Webseiten der App-Entwickler zu besuchen, insbesondere, bevor Sie die Apps kaufen. Grund dafür ist, dass fast alle Anbieter kostenpflichtiger Apps Demoversionen anbieten. Es ist besser, lieber nicht 50 Euro für eine App auszugeben, die Sie gar nicht wirklich nutzen. Normalerweise umfasst diese Testzeit mehrere Wochen, so dass Sie sich in Ruhe entscheiden können, ob Sie die App langfristig nutzen wollen.

Wie Sie in der Tabelle rechts sehen können, haben alle Apps auch mobile Versionen, einige Firmen bieten unterschiedliche Varianten für das iPad und andere Plattformen an. Auch wenn wir es bevorzugen, OS X und iOS zu nutzen, ist es für die Arbeit oder in der Freizeit manchmal notwendig, Nicht-Apple-Geräte zu nutzen. Es ist zudem von Vorteil, wenn Sie in der Lage sind, Ihre To-Do-Liste auf jedem Web-Browser oder sogar auf einem Gerät wie dem Amazon Kindle aufzurufen.

Für einige kostenlose Apps sind Premium-Versionen erhältlich. Wir raten Ihnen, die kostenlose Version zumindest für eine Weile zu testen, weil Sie vielleicht dann herausfinden, dass Ihnen der Gratis-Account ausreicht, wofür Sie die App benötigen – auch wenn die Premium-Funktionen gut klingen, bringen sie oft nicht mehr als die Haupt-Funktionen.

Bevor Sie noch weiter gehen, sollten Sie sich die Tabelle rechts anschauen. Diese gibt Ihnen einen guten Überblick darüber, welche Apps am meisten kosten, welche Sie mit einer gleichwertigen App für das iPhone versorgen und so weiter.

Erster Test: Bedienkomfort

Sofort nutzbar oder erst nach Anleitung?

Bevor wir beginnen, sollten wir darauf hinweisen, dass keine der Apps sehr schwierig zu nutzen ist. Jedoch kann es sein, dass Sie sich zuerst ein Tutorial anschauen müssen, um die fortgeschrittenen Funktionen nutzen zu können.

Wunderlist ist besonders einfach in der Anwendung – Sie können Aufgaben-Listen erstellen, Dinge eintragen und sie mit anderen teilen. Clear ist auch sehr einfach gestaltet. Sie müssen einfach nur irgendwohin tippen, um Aufgaben zu erstellen, ziehen, um sie zu bewegen und dann ein Leerzeichen oder einen rechten Mausklick machen, um diese zu vervollständigen. Things ist etwas komplexer: es sammelt Aufgabenlisten basierend auf Projekten, so dass es für Anfänger nicht die beste App ist. 2Do ist ähnlich, OmniFocus ist am kompliziertesten. Aber die zuletzt genannten Apps sind aus gutem Grund komplizierter. Funktionen wie die Möglichkeit, eine Reihe von Aufgaben zu einem Projekt zusammenzufassen, eignen nicht sich für Beginner, aber dafür setzen sie sich von anderen Optionen ab.

Testergebnis :
2Do: 3,1
Any.do: 2,0
Clear: 2,4
OmniFocus: 3,2
Things: 3,1
Wunderlist: 2,0

Zweiter Test: Funktionen

Ist die Aufgabensteuerung verständlich?

Clear ist sehr einfach. Wenn Sie jedoch komplexe Aufgaben erledigen müssen, werden Sie merken, dass es nicht die Flexibilität bietet, die so manche anderen Apps haben. Wunderlist hat genau die Anzahl an Funktionen, um zu unserer Lieblings-Option zu werden, um eine persönliche Aufgaben-Liste zu führen, auch wenn Any.do sehr nah ran kommt. Natürlich gibt es bei Wunderlist und Any.do die Option, sich als Pro-Mitglied anzumelden (dadurch werden in Wunderliste mehr Dateien zur To-Do-Liste hinzugefügt, unbegrenztes Teilen und Unteraufgaben möglich). 2Do und Things sind eine Stufe weiter. Things inbesondere basiert auf Projekten, mit der Möglichkeit, ausstehende Aufgaben zu behalten und einige Aufgaben dafür zu markieren, dass sie irgendwann erledigt werden. Sie können außerdem Links setzen.

OmniFocus hat am meisten Funktionen, aber es ist viel zu komplex, wenn Sie nur Ihre persönlichen Freizeitbeschäftigungen organisieren möchten.

Testergebnis:
2Do: 2,2
Any.do: 2,1
Clear: 4,0
OmniFocus: 1,0
Things: 1,2
Wunderlist: 2,0

Dritter Test: Sync und Apps

Apps für iOS und andere Plattformen?

Es wird kein Problem für Sie sein, Ihre Daten zu synchronisieren – alle Mac-Apps synchronisieren sich mit den mobilen Geräten. Alle haben hochwertige iOS-Apps, aber nur Any.do und Wunderlist bieten diese kostenlos an (da sie hoffen, dass Sie eines Tages zum Premium-Account upgraden). Es ist schade, dass es bei Things unterschiedliche Kosten für die iPhone- und iPad-App gibt – alle anderen liegen als Universal-App vor. Natürlich geht dies ein bisschen weit, wenn man bedenkt, dass diese zwei der drei teuersten Mac-Apps sind und auch unter iOS sehr teuer sind. Wenn Sie die Mac- und iPhone-App für OmniFocus kaufen würden, würden diese ungefähr 80 Euro kosten, was keine geringe Summe ist, auch wenn Sie diese langfristig nutzen können.

Wenn Sie jemand sind, der eine Vielzahl an Geräten hat (und nicht nur von Apple), dann ist Wunderlist das Richtige für Sie. Von den übrigen Apps bietet nur Any.do eine Web-Version und eine Erweiterung für den Browser Chrome an.

Testergebnis:
2Do: 3,0
Any.do 2,0
Clear: 3,3
OmniFocus: 2,2
Things: 2,0
Wunderlist 1,3

Vierter Test: Kosten & Updates

Kosten und Häufigkeit der Updates?

Die kostenlosen Apps haben offensichtlich den Vorteil im Bereich der Kosten, aber beide Apps, Any.do und Wunderlist, versuchen , Premium-Abonnenten zu erhalten. Clear ist die beste App bezüglich des Wertes, wenn Sie bedenken, dass kein Abonnement notwendig ist und die iOS-App günstig ist. Man kann verstehen, dass OmniFocus teuer ist, auch wenn wir es nicht nachvollziehen können, für beide Apps, iPhone und iPad, bezahlen zu müssen. Und Things ist ebenfalls teuer, auch wenn es sicherlich gut dafür geeignet ist, wichtige Firmen-Projekte zu planen. Clear, Things, OmniFocus und Wunderlist sind vor kurzem aktualisiert worden und jetzt kompatibel zu OS X Yosemite. 2Do ist die Anwendung, die in diesem Bereich ein wenig hinterherhinkt. Überraschenderweise wurde es seit November 2013 nicht mehr aktualisiert, jedoch scheint es mit Apples jüngstem OS problemlos zu funktionieren. Es kostet immer noch 49,99 Euro und wir erwarten eigentlich Updates für den Preis. Daher erhält die App die schlechteste Note.

Testergebnis:
2Do: 4,0
Any.do: 1,0
Clear: 2,2
OmniFocus: 3,1
Things: 3,0
Wunderlist: 2,2

Benutzerkomfort: So haben wir getestet

Wenn Sie diesen Artikel lesen, werden Sie sehen, dass einige Apps besser für diejenigen geeignet ist, die viele Geräte haben, als für andere, die nur iOS nutzen und wieder andere, die an verschiedenen Projekten arbeiten. Weil wir alle unterschiedliche Anforderungen an eine Produktivitäts-App haben, ist es von Vorteil, dass es eine Vielzahl an To-Do-Apps für den Mac gibt. Keine der Apps, die wir hier gelistet haben, sind schlecht. Ganz im Gegenteil, sie sind alle auf ihre Weise gut geeignet.

Mit der Zeit haben wir jedoch bemerkt, dass To-Do-Listen eine sehr persönliche Angelegenheit sind. Einige Apps sind einfach besser für bestimmte Personen geeignet als andere. Velleicht gibt es eine mobile App, die zuerst ganz gut klingt, aber in der Realität zu komplex für Ihre Ansprüche ist?

Wir haben jede App bezüglich des Benutzerkomforts getestet, die Funktionen, „Sync und Apps“, genauso wie den Kosten und Updates, um Ihnen ein umfassendes Bild von den Vorteilen jeder einzelnen App zu geben.

Der Gewinner: Wunderlist

Einige der vorgestellten Apps haben bessere komplementäre mobile Optionen, andere können Ihnen besser dabei helfen, wichtige Projekte für die Arbeit zu planen. Aber alle sind sehr gut darin, Aufgaben zu organisieren. 2Do verliert wegen der fehlenden Updates. Clear hat eine 3,0, weil es zu einfach ist im Vergleich zu anderen kostenlosen Anwendungen. Things erhält ebenfalls eine 3,0 wegen des hohen Preises im Vergleich zu anderen Apps. Insgesamt ist Wunderlist die beste App. Sie erhält in keiner Kategorie eine schlechtere Note als 2,0. Wunderlist ist flexibel, funktioniert auf verschiedenen Geräten und die Apps sind kostenlos. Sie werden damit zufrieden sein, wenn um die Organisation von Aufgaben geht.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Den Alltag meistern: Die besten To-Do-Apps für Mac-Anwender im Vergleich" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.