Top-Themen

Themen

Service

News

NFL verbietet Spielern das Tragen von Beats-Kopfhörern

Die American-Football-Liga NFL verbietet seinen Spielern, Trainern und Funktionären das Tragen von Beats-Kopfhörern. Dabei sind die Kopfhörer von Beats nicht nur hervorragend für Musik-Liebhaber geeignet, sondern gelten auch als Lifestyle-Accessoire. Stattdessen sollen die Spieler nun Kopfhörer des Beats-Konkurrenten Bose tragen. Ob diese Kampagne Beats tatsächlich schadet, ist jedoch fraglich. Ein ähnlicher Deal bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hatte zumindest keine negativen Auswirkungen.

Die amerikanische American-Football-Liga NFL verbietet allen Spielern, Trainern und Funktionären die Nutzung von Kopfhörern von Beats. Bose, ein Konkurrent von Beats, hat vor kurzem einen Sponsoren-Deal mit der NFL abgeschlossen, der für alle Angehörigen der NFL und der einzelnen Vereine gilt. Dem Deal zufolge darf kein Angehöriger der NFL einen Beats-Kopfhörer vor laufender Kamera tragen. Der Bann gilt für alle regulären Spiele, Freundschaftsspiele und Trainingseinheiten. Er beginnt jeweils vor dem Anstoß und reicht bis zu 90 Minuten nach Ende des Spiels oder des Trainings.

Bereits bei der FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien hatten Beats-Kopfhörer das Nachsehen. Sony schloss einen ähnlichen Sponsoren-Vertrag mit der FIFA ab, der den Spielern das Tragen von Beats-Kopfhörern im Stadion verbot. Dafür stellte Sony allen Spielern kostenlos hochwertige Kopfhörer aus eigenem Hause zur Verfügung. Allerdings trugen viele Stars, darunter Mario Götze und Neymar, ihre Beats-Kopfhörer bei jeder anderen Gelegenheit, während kaum einer Sonys Kopfhörer trug.

Beats verschenkt seit Jahren Premium-Kopfhörer an Sport-Stars in der Hoffnung, das diese in Zukunft Beats nutzen. Diese Strategie gilt in der Marketing-Branche als nicht gerne gesehen. Allerdings ging der Plan für Beats auf. In den USA haben Beats-Kopfhörer im Premium-Segment (teurer als 100 US-Dollar) einen Marktanteil von 61 Prozent. Boses Marktanteil liegt bei 22 Prozent, während Sony gerade einmal 2 Prozent erreicht.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "NFL verbietet Spielern das Tragen von Beats-Kopfhörern" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Gut für die Spieler ;) Die QC-Modelle von Bose klingen phänomenal. Und sind klanglich sowie qualitativ definitiv die bessere Wahl :)

BEAT IT!

Beats fallen bei den besten Dj's durch ;)

DJs sind Legomusiker, völlig überbewertet.

Es kommt den Spielern zugute, dass sie nur noch gute Bose-Kopfhörer tragen dürfen, statt scheppernden, überteuerten Plastikmüll.

Ich feier den Kerl im Hintergrund der das Schild falsch rum hält.

Beats hervorragend für Musik-Liebhaber geeignet? Na, da bin ich aber anderer Meinung.