Top-Themen

Themen

Service

News

Videoplayer

Neuer VLC Media Player für iOS und OS X dreht Videos um

Der Medienplayer VLC ist in einer neuen Version für iOS, OS X und Windows, Android sowie Linux erschienen und soll über 1000 Verbesserungen und neue Funktionen beinhalten. Version 2.2.0 steht ab sofort zum Download bereit und bietet nicht nur eine verbesserte Hardwarebeschleunigung sondern kann auch schief aufgenommene Videos gerade rücken, unterstützt neue Codecs und soll unter Windows eine Sicherheitslücke geschlossen haben.

Die aktuelle Version des VLC-Media Players heißt 2.2.0 und kann mit zahlreichen Neuerungen aufwarten. Dazu gehört eine Unterstützung für Erweiterungen sowie die Möglichkeit, neue Codecs abzuspielen und vertikal aufgenommene Videos gerade zu rücken.

Die kolportierte Unterstützung für Chromecast bleibt jedoch aus. Dafür hat das Team aber Beta-Version von VLC für Windows RT und Windows Phone veröffentlicht.

Die Software gibt zum Beispiel 4K-Videos wieder,, die mit VP9 und H.265 codiert wurden. Eher für Betreiber von Kinos interessant ist die Unterstützung des Digital Cinema Package (DCP). Wer will, kann auch einmal ausprobieren wie der - noch experimentelle - Support für Blu-Ray-Menüs funktioniert. Desweiteren wurde die Wiedergabe eigentlich bereits unterstützter Codecs verbessert (MP4, WMV und Ogg).

Außerdem werden verkehrt herum aufgenommen Videos beispielsweise von Smartphones erkannt und gedreht. Das passiert ungeübten Handy-Filmern immer wieder, vermutlich auch, weil sich das Smartphone hochkant leichter halten lässt. Da im Gegensatz zu Fotos kein Orientierungs-Flag aufgezeichnet wird, liegt das Video bei der Wiedergabe dann auf der Seite. VLC erkennt das und rotiert es in die richtige Lage.

Bei der iOS-Version gibt es Verbesserungen der Benutzeroberfläche und den Decodern und das WiFi Sharing von Inhalten ist auch wieder nutzbar.

Eine ganz angenehme Funktion bei der Wiedergabe von Videos unterstützt die Desktop-Version des Players nun auch. Wird die Wiedergabe abgebrochen und das Video danach wieder gestartet, beginnt VLC das Abspielen an der letzten Abspielposition.

VLC steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Neuer VLC Media Player für iOS und OS X dreht Videos um" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

ich habe vlc 2.1.5. gestartet und die suche nach updates. ergebnis von vlc = sie haben die aktuelle version, vlc ist auf dem neuesten stand. dann habe ich halt den download über ihren link gestartet.

Update via Updater dauern meist länger - das ist gewollt. Nach ca. einer Woche (wenn man sicher ist, dass alles läuft), wird per Updater verteilt.

Da jetzt leider der AC3 Codec (IOS Version) nicht mehr unterstützt wird, ist er ziemlich unnütz geworden. Ich kodiere alles mit AC3 und auf einmal kann ich sie zwar abspielen aber nicht mehr den Ton hören, super update

und wieder hat es irgendso ein A..... in der digitalen Welt geschafft Technologie sinnlos werden zu lassen!!! Warum... weil für die Nutzung diverser Formate zum Abspielen von Filmen usw. Geld verlangt wird von privat Anwendern. Dann nutze ich das halt nicht. Aus diesem Grunde kaufe ich grundsätzlich keine mp3 CDs digitale Filme per Download oder sonst so ein Mist mehr. Mich nervt das alles. Es geht nichts über eine normale Musik CD und eine normale Video DVD (auch hier ist bereits der Kopierschutz eine bodenlose Frechheit) da es schon lange nicht mehr zeitgemäß ist und es zum Alltag gehört digitale Medien umzuwandeln um es auf anderen Geräten abspielen zu können.