Top-Themen

Themen

Service

News

Fans und Freunde entscheiden

Netflix macht auf Spotify: Kuratierte Kollektionen im Test

Netflix testet kuratierte Kollektionen. Sie kennen kuratierte Listen bereits von Spotify oder Apple Music. Nutzer haben dort die Möglichkeit, Abspiellisten zu benennen und mit Inhalten zu füttern. Auf diese Weise sollen Sie noch besser für Sie interessante Inhalte finden. Dieses Vorgehen soll nun offenbar Einzug beim Videostreaming-Anbieter finden.

Wie kann man der Konkurrenz den Zahn ziehen? Indem man sich ständig ins Positive weiterentwickelt. Netflix versucht genau das nun mit einer Funktion von kuratierten Listen, die „Kollektionen“ heißen.

Fans und Freunde treffen Vorauswahl

Es gibt Leute, denen macht es Spaß, Dinge zu kategorisieren. Vielleicht tut Ihnen jemand den Gefallen und präsentiert Action-Filme im Stile der großen 80er-Jahre-Hits mit Stallone und Schwarzenegger in einer Liste. Sie mögen diesen Stil und werden bestimmt mal in die Liste reinsehen. Oder wenn Sie Science-Fiction-Utopien in Analogie zu Star Trek mögen oder Dokumentationen rund um Polizei, Gefängnisse und Forensik und Gerichtsmedizin, wird es mit Sicherheit auch dazu eine Liste geben.

Diese „Kollektionen“ sind eine Möglichkeit, Inhalte von Gleichgesinnten vorgeschlagen zu bekommen. Freunde und Fans treffen eine Vorauswahl, und Sie können sich daran erfreuen. Diese Form der Präferenzen dient als Ergänzung. Denn Netflix nutzt bislang Algorithmen, die anhand Ihrer persönlichen Bewertungen von Sendungen und Filmen neue Inhalte vorschlägt.

Netflix testet „Collections“

Tatsächlich probiert Netflix gerade die „Collections“. Einige Nutzer können das Feature bereits ausprobieren. Sie finden die Option der kuratierten Listen dann in der oberen rechten Ecke der Startseite.

Vielen Dank an Jeff Higgins, der die Funktion auf Twitter dokumentierte.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Netflix macht auf Spotify: Kuratierte Kollektionen im Test" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Beim musikstreaming haben die kuratierten Playlisten eigentlich hauptsächlich dazu geführt, dass neuere Musik nur noch nach Schablone angefertigt wird um den Playlisten zu entsprechen. Spätestens an dem Punkt ist jeder künstlerische Anspruch für den Allerwertesten, was jedoch nicht heißt dass Klassikerplaylisten schlecht sind. Bleibt nur zu hoffen, dass die Serien-/Filmqualität nicht zu sehr darunter leidet.