Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Neue Xbox-Hardware kommt

Microsoft macht mit „Xbox-Stick“ dem Apple TV Konkurrenz

Apples Dauerkonkurrent Microsoft kündigt an, dass man neuer Xbox-Hardware arbeite, die wie ein Google Chromecast funktionieren soll.

Von   Uhr

Seit einigen Monaten gibt es bereits das Gerücht, dass Microsoft an einem eigenen Streaming-Stick arbeiten soll. Damit möchte das Unternehmen interessierten Nutzern das Xbox Cloud Gaming noch schmackhafter machen, heißt es aus Insiderkreisen. Nun ließ das Unternehmen die Katze aus dem Sack und bestätigte gegenüber Windows Central die Arbeiten an neuer „Xbox Hardware“.

Apple TV ohne Xbox Cloud Gaming

Apple hat strenge Richtlinien für das Cloudgaming, sodass Dienste wie Stadia, GeForce Now oder Microsofts Xbox Cloud Gaming keine vollwertigen Apps im App Store anbieten können. Daher wichen die Anbieter bereits auf den Webbrowser aus, wodurch natürlich das Apple TV in den Nachteil gerät, die Dienste nicht bereitstellen zu können. Während Google bereits mit dem Chromecast eine günstige Lösung dafür anbietet, soll nun auch Microsoft diesem Beispiel folgen. Laut dem Windows-Central-Bericht bestätigt Microsoft, dass man unter dem Codenamen „Keystone“ an neuer Hardware arbeitet, die den Einstieg in den Xbox Game Pass Ultimate nochmals vereinfachen soll. Dabei soll es sich um einen Streaming-Stick handeln, der via HDMI an deinen TV oder Monitor angeschlossen wird, während er wohl Energie via USB bezieht. 

Zwar stehen offizielle Informationen seitens Microsoft noch aus, aber es ist davon auszugehen, dass der „Xbox Stick“ wohl auch bekannte Streamingdienste unterstützt und damit dem Apple TV neue Konkurrenz macht. Immerhin hat Microsoft auch einen eigenen Store für Serien und Filme und könnte damit die iTunes-Mediathek streitig machen. Laut diversen Gerüchten soll auch Apple an einem TV-Stick gearbeitet haben, soll das Projekt aber eingestellt haben, da er nicht in das aktuelle Portfolio passt. 

Es bleibt allerdings abzuwarten, wann Microsoft die „neue Xbox Hardware“ ankündigt und was sie kann. Es ist davon auszugehen, dass der Stick um die 50 Euro kosten könnte, während ein zusätzlich Xbox-Controller notwendig ist. In Summe könnte das Gaming-Bundle etwa 100 Euro kosten. Dies ist jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch reine Spekulation. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Microsoft macht mit „Xbox-Stick“ dem Apple TV Konkurrenz" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.