Epomaker NT68

Mechanische Tastatur als MacBook-Aufsatz vorgestellt

Epomaker hat eine klassische Tastatur für MacBooks vorgestellt. Sie ist mit mechanischen Schaltern versehen – und klackert beim Tippen wie ganz alte PC-Tastaturen.

Von   Uhr

Wer die Scheren- oder die Butterfly-Tastaturen von Apple nicht ertragen kann, der hat jetzt eine Alternative. Die Epomaker NT68 ist eine klassische mechanische Tastatur, die genau über das MacBook Pro passt und dich endlich von dem gummiartigen Tastaturen des Notebooks erlöst. Deine Umwelt wird es dir nicht danken, denn die Tasten haben nicht nur einen fühlbaren, sondern auch auch einen hörbaren Druckpunkt. Wer schnell schreibt, ahmt schnell ein MG nach.

Die NT68 wird über USB-C angeschlossen und lässt sich auch mit Bluetooth betreiben. Dabei nimmt sie mit bis zu drei Geräten Kontakt auf, zwischen denen man mit einem Schalter umschalten kann. So kannst du auch am iPad damit arbeiten. Es handelt sich um eine sogenannte 65-Prozent-Tastatur, die also kein volles IBM-Layout enthält. Es gibt damit zum Beispiel keine separaten Funktionstasten und nur fünf Tastenreihen.

Die Tastenkappen sind mit einer RGB-Hintergrundbeleuchtung ausgerüstet, damit du auch im Dunkeln die Tasten siehst. Profis brauchen das natürlich nicht, sie erfühlen die Position ihrer Finger auf der Tastatur. Angeblich.

Der Akku mit 1.900 mAh ist für einen Betrieb von mehreren Wochen ausgelegt. Die Tastatur verfügt über Standfüße, damit du sie auf die Höhe deines Notebooks bringen und sie über die vorhandene Tastatur stellen kannst.

Anzeige

Noch gibt es leider weder ein Veröffentlichungsdatum noch einen Preis. Wer will, kann sich mit einem Newsletter über die weiteren Fortgang des Projekts informieren lassen.

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Mechanische Tastatur als MacBook-Aufsatz vorgestellt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.