Top-Themen

Themen

Service

News

Lange Wartezeit

Mario Kart Tour für iOS verschiebt sich

Seit einiger Zeit ist Nintendo stark bemüht im Mobile-Gaming-Bereich neuen Fuß zu fassen. Anstatt auf einen neuen Handheld legt das Unternehmen zunehmend den Fokus auf Smartphones und Tablets. Mit Super Mario Run, Fire Emblem Heroes oder auch Animal Crossing: Pocket Camp haben die Japaner hierzulande erste Titel veröffentlicht. Vor einem Jahr kündigte man die Erweiterung seiner Mühen in Form von „Mario Kart Tour“ an.

Anfang 2018 stellte Nintendo neue Titel für Smartphones und Tablets in Aussicht. Dazu gehört auch Mario Kart Tour. Damals kündigte das Unternehmen an, dass das Multiplayer-Spiel bis Ende März 2019 erscheinen wird. Wie die Website The Verge aktuell berichtet, wird sich das erste Mario Kart für das iPhone leicht nach hinten verschieben. Erst im Sommer 2019 soll es dann soweit sein. Nintendo begründet die Entscheidung mit weiterer Arbeit an der Qualität des Titels. Zudem möchte man sicherstellen, dass auch nach der Veröffentlichung genügend neue Inhalte bereitgestellt werden können. Die Pläne benötigen daher noch etwas Feinschliff. 

Aktuell ist noch nicht viel zu Mario Kart Tour bekannt. Das Spiel wird vermutlich umfangreiche Multiplayer-Komponenten bieten, während das Spiel wohl als Free-to-Play-Titel angeboten wird. Erweiterungen wie neue Strecken oder Fahrer sind potentiell als In-App-Käufe zu erwarten. Ein ähnliches Modell hatte das Unternehmen schon bei den anderen Mobile-Titel umgesetzt.

In den kommenden Monaten rechnen wir mit zahlreichen neuen Informationen zu dem Spiel. Eventuell erfolgt auch eine offizielle Präsentation im Rahmen eines Apple-Events. Bereits bei Super Mario Run kooperierten Nintendo und Apple, sodass eine Weiterführung der Beziehungen durchaus möglich erscheint.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Mario Kart Tour für iOS verschiebt sich" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ist sicherlich Apple schuld

Auf jeden Fall.
Ich habe mich bei Cook auch schon beschwert, warum bei meinem Benz CarPlay nicht geht.
Liegt sicher auch an Apple.