Kleine Features mit großer Wirkung

macOS 12 Monterey: Diese drei nützlichen Funktion hat dir Apple verschwiegen

macOS 12 Monterey kommt und löst im Herbst Big Sur ab. Neben den großen Ankündigungen versteckte Apple auch kleinere Features, die du unbedingt kennen solltest. 

Von   Uhr

Auf der WWDC-Keynote nahm sich Apple nur etwa zehn Minuten Zeit, um macOS 12 Monterey vorzustellen. Während man verschiedene FaceTime-Funktionen, Neuerungen in Safari sowie die universelle Kontrolle vorstellte, ließ das Unternehmen einige ebenfalls interessante Funktionen lediglich auf der neuen Produktseite auftauchen. Davon könnten dir drei besonders nützen.

macOS 12: Lösche deinen Mac ohne Neuinstallation

Mit macOS Monterey lernt dein Mac einen nützlichen Trick von deinem iPhone und iPad. Wie auf den beiden mobilen Endgeräten musst das Betriebssystem nicht erneut installieren, wenn du deinen Mac einmal zurücksetzen beziehungsweise löschen möchtest. Dazu führt Apple eine neue Option ein, die alle Nutzerdaten, Einstellungen und Apps löscht. Jedoch setzt dies einen Mac mit T2-Sicherheitschip oder einen Apple-Prozessor wie den M1-Chip voraus. Nur so kann Apple gewährleisten, dass sich die gelöschten Daten nicht von Dritten wiederherstellen lassen, ohne dass eine vollständige Formatierung des Speichers notwendig ist.

macOS Monterey mit integrierter Bildschirm-Erweiterung

Natürlich kündigte Apple an, dass der Mac bald auch als AirPlay-Display für das iPhone und das iPad taugt. Nun bestätigte das Unternehmen auch, dass dies ebenfalls für Macs möglich ist. Auf der Sonderseite zum neuen Betriebssystem schreibt Apple, dass du die Funktion zur Spiegelung sowie Erweiterung deines Macs verwenden kannst. Dies soll sowohl drahtlos als auch per USB-Kabel funktionieren, um ein stabiles Erlebnis zu gewährleisten. Allerdings beschränkt man den Einsatz auf folgende Geräte:

  • MacBook Pro (2018 und neuer)
  • MacBook Air (2018 und neuer)
  • iMac (2019 und neuer)
  • iMac Pro (2017)
  • Mac mini (2020 und neuer)
  • Mac Pro (2019)

Ältere Geräte sollen laut Apple ebenfalls funktionieren, aber hier kann der Inhalte unter Umständen nur in einer schlechten Bildqualität übertragen werden. Als kleines Extra kannst du deinen Mac übrigens auch als AirPlay-2-Lautsprecher verwenden.

Der Energiesparmodus kommt 

Nachdem das iPhone schon lange darüber verfügt, sollen nun auch die MacBooks einen Stromsparmodus erhalten. Laut Apple sollen das MacBook (Anfang 2016 und neuer) sowie das MacBook Pro (Anfang 2016 und neuer) den neuen Modus erhalten. Im Detail soll der Modus bei Aktivierung die Prozessorleistung zurückfahren und die Displayhelligkeit verringern, um dadurch eine längere Akkulaufzeit zu erreichen. 

Was haltet ihr von den neuen Funktionen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "macOS 12 Monterey: Diese drei nützlichen Funktion hat dir Apple verschwiegen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.