Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Lockerung in Sicht

Aktualisierung auf iOS 15 keine Pflicht, um Sicherheitsupdates zu erhalten

Du musst nicht auf iOS 15 oder iPadOS 15 aktualisieren. Apple will dir ab sofort mehr Entscheidungsmöglichkeiten zukommen lassen. Wie verraten dir, wie das funktionieren soll.

Von   Uhr

Schon mit iOS 14.6 und der Beta zu iOS 14.7 kündigte sich an, dass Apple dir deutlich mehr Wahl lässt, welche Updates du wie und wann installierst. Denn schon jetzt kannst du entscheiden, ob du ein iOS-Update lediglich herunterladen möchtest oder ob die Automatikfunktion die Aktualisierung sofort auch installieren soll. Daneben tauchte auch schon die Option auf, dass du lediglich Sicherheitsupdates installierst. Dies hat seinen Grund, den Apple nun mit iOS 15 lüftete.

Bleib auf iOS 14 und bleib dabei sicher

Wie das Unternehmen auf der Vorschauseite zu iOS 15 mitteilt, hast du zukünftig die Wahl, ob du auf die neue Hauptversion aktualisierst oder nicht, ohne dass dir Nachteile bezüglich der Sicherheit entstehen:

Softwareupdates

iOS bietet jetzt die Wahl zwischen zwei Softwareupdate-Versionen in der Einstellungen-App. Du kannst auf die neueste Version von iOS 15 aktualisieren, sobald sie für die neuesten Funktionen und den umfassendsten Satz von Sicherheitsupdates veröffentlicht wird. Oder bleib bei iOS 14 und erhalten immer noch wichtige Sicherheitsupdates, bis du bereit bist, auf die nächste Hauptversion zu aktualisieren.

Anzeige

Kurz bedeutet dies, dass Apple dich nicht mehr zu einem Update zwingen wird, indem man dort eine sicherheitsrelevante Neuerung einführt. Sämtliche solcher wichtigen Sicherheitsupdates wird es auch für iOS 14 geben. Dabei ließ man allerdings offen, wie lange das Unternehmen das alte Betriebssystem auf diese Weise unterstützen wird. Wir gehen davon aus, dass dies etwa zwei Jahre so bleiben könnte, da Apple zuletzt auch noch Sicherheitsupdates für iOS 12 veröffentlichte. 

Was haltet ihr von Apples neuer Haltung zu den Updates? Ist es eine sinnvolle Sache oder sollte Apple die Ressourcen lieber dafür nur aufbringen, um neue Betriebssysteme so fehlerfrei wie möglich zu machen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Aktualisierung auf iOS 15 keine Pflicht, um Sicherheitsupdates zu erhalten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Sehr schön dann könnte man ja fast schon sagen des es fast 7 jahre software support geben wird, für z.b das Iphone 6s (SE Gen 1)

Was ist daran neu. Das iPad Air von 2013 konnte leider nicht mehr auf iOS13 aktualisiert werden. Trotzdem habe ich stetig iOS12 Updates bekommen.
Zur Aktualisierung wurde man bisher nie gezwungen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.