Top-Themen

Themen

Service

News

Konzeptdesign

So könnte watchOS 6 aussehen

Wie watchOS 6 aussehen wird, weiß aktuell wohl nur Apple. Matt Birchler hat sich davon nicht verunsichern lassen und stellt sein Können unter Beweis: Er hat sich eigene Designs und Funktionen für watchOS ausgedacht. Wir finden - das ist gelungen.

Matt Birchler auch dieses Jahr wieder ein neues watchOS-Konzeptdesign veröffentlicht. Diesmal geht es natürlich um watchOS 6, was wohl im Sommer 2019 auf dem WWDC gezeigt und dann wie üblich im Herbst 2019 veröffentlicht wird, nachdem es von Betatestern auf Herz und Nieren getestet wurde.

Birchler schreibt, dass das Siri-Zifferblatt  zwar eine seiner Lieblingsergänzungen in watchOS 4 war, aber es ist Zeit für ein Upgrade mit watchOS 6. Er hat sich ein ganz anderes Design mit einer minimalistischen Oberfläche ausgetacht. Zu den weiteren ausgedachten Funktionen gehören neues Siri-Zifferblatt, neue Schlaf-Tracking-Ringe und vieles mehr.

"Diese neue Version des Zifferblatts behält die gleiche Kartenmetapher wie heute, aber anstatt die blau-violetten Karten zu verwenden, die vielen Menschen nicht gefallen, sollte dies den neuen Komplikationsstil der modularen Infografik verwenden. Dadurch können Apps mehr benutzerdefinierte Benutzeroberflächen auf dieser Seite anzeigen und viele der Farben können beseitigt werden."

Der Designer hat außerdem ein Dock-Layout für watchOS 6 entwickelt, das er für besser hält: "Mein Vorschlag ist, das Dock in ein Rastersystem umzubauen, zumindest bei den Modellen der Serie 4 und neueren Modellen. Das 44mm-Modell bietet mehr Platz als je zuvor, und diese Pixel könnten effektiver genutzt werden, um eine vollständige Vorschau Ihrer kürzlich verwendeten Apps anzuzeigen."

Wie Apple ein Schlaftracking realisieren könnte, und zudem Ringe für eine allgemeine Wohlfühlfunktion in watchOS einbauen könnte, hat sich Birchler ebenfalls überlegt und baut auf dem Konzept der Aktivitätsringe von Apple auf und nutzt sie auch, um Schlaf und Wohlbefinden abzubilden. Nutzer können so auf einen Blick erkennen, ob sie genügend geschlafen haben und ähnliches."In meinen Mockups konnte ich jeweils 4 Apps auf den Bildschirm bringen und trotzdem den Inhalt der App leicht erkennen und mit Leichtigkeit nutzen. Die Liste sollte natürlich noch scrollen, und Ihre letzten 8-12 Apps sollten hier angezeigt werden."

watchOS 6 soll voraussichtlich im Juni 2019 auf der WWDC vorgestellt werden, wobei eine Beta-Testphase für Entwickler folgt, bevor das Smartwatch-Betriebssystem im September 2019 für die Öffentlichkeit freigeben wird, wie es in den vergangenen Jahren der Fall war.

Was soll watchOS 6 eurer Meinung nach noch bieten? Lasst uns wissen, was ihr denkt und schreibt es in die Kommentarfelder unterhalb dieses Artikels.

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "So könnte watchOS 6 aussehen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.