Ersatz-App

iTunes vor dem endgültigen Aus

Es war die größte Änderung seit Jahren: Apple löste iTunes in macOS Catalina auf und teilte die Funktionen auf drei Apps auf. Die Windows-Version war davon unberührt – bislang.

Von   Uhr

iTunes war fast 20 Jahre Apples Medien-App für Musik, Filme, Serien, Podcasts und ab 2007 auch für iOS-Backups sowie Apps. Die Anwendung wurde immer unübersichtlicher, weil sie zu viele Funktionen am Mac innehatte. Daher kam es nicht unerwartet, dass Apple mit macOS Catalina das Ende der iTunes-Ära einläutete und es in je eine App für Musik, Filme und Podcasts aufteilte, während die Verwaltung von iOS-Geräten direkt in den Finder integriert wurde. Während am Mac iTunes weichen musste, gab es unter Windows nur wenige Anzeichen für eine Veränderung. 

Verliert auch Windows bald iTunes?

Wer an einem Windows-PC Songs auf Apple Music hören will oder sein iOS-Gerät sichern möchte, kommt an iTunes nicht vorbei. Lediglich der Streamingdienst Apple TV+ steht den Windows-Nutzern nur über die Apple-Website zur Verfügung, da dies nicht in iTunes integriert wurde und auch keine andere App dafür bereitsteht.

Dies könnte sich demnächst jedoch ändern. Schon 2019 sucht Apple Software-Ingenieure, die mit der Universal Windows Platform (UWP) umgehen können, um eine neue Generation von Medien-Apps für Windows zu erschaffen. Während UWP Windows, Xbox sowie HoloLens umfasst, könnte Apple sein Augenmerk besonders auf die ersten beiden Plattformen legen und seine Streamingdienste auch dort anbieten, um Konkurrenten wie Spotify nachzueifern. 

Wie nun die italienische Website Aggiornamenti Lumia berichtet, soll Apple eine neue App für den Microsoft Store vorbereiten und nennt dabei keine Details. Vielmehr heißt es, dass die App schon bald erscheinen soll. Nach der Stellenausschreibung und der Abkehr von iTunes auf dem Mac könnte Apple nun die Windows-Version folgen lassen und eine neue Medien-App für Windows bringen, die sowohl Apple Music als auch Apple TV+ mit sich bringt, während andere Funktionen wegfallen. 

Was glaubt ihr? Wird Apple in Kürze iTunes auch unter Windows aufteilen beziehungsweise ersetzen? Lasst es uns wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iTunes vor dem endgültigen Aus" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

denn itubes ist überladen und unständlich zu bedienen. Apple sollte die neuen Programme aber auch den älteren Mac Versionen gönnen und nicht nur Windows, Sonst wäre das massiv unfair den eigenen Anwendern gegenüber.

Was meinst Du damit? Für macOS wurde iTunes doch schon längst durch neue Apps ersetzt. Was hier beschrieben wird ist doch noch die Möglichkeit, dass Apple diesen Weg nun bald auch unter Windows geht.

Für mich wird Apple immer schlechter, alle Software dreht sich nur noch darum den eigenen Shop, Cloud und Hardware zu pushen. Die meisten Vorteile die Mac's für Admins hatten, sind inzwischen verschwunden. Wie es aussieht kommt für mich nach HighSierra - Linux Mint !

Dann mach das mal. Linux ist ja soo toll.

Linux ist nicht "soo toll", aber stabil, sicher und nachhaltig: die Comunity kümmerst sich um die Dinge und die LTS-Versionen werden lange und nachhaltig ge-
pflegt, wie der Name sagt: Long Time Support, bis 2023 und auch wesentlich länger, zumal nach Ablauf der alten LTS eine neue höhere LTS kommt. Das gänzlich anders als bei Apple wo ales easy-beasy einfach ist aber nicht lange nachhaltig gepflegt ist. Apple will Geld verdienen - logo.

Die einzige Funktion von iTunes, die mich interessiert, ist momentan die Kommunikation zwischen Windows und einen angeschlossenen iPhone/iPad. Solange diese Kommunikation weiterhin gewährleistet wird, ist mir egal über welche Schnittstelle das künftig (möglichst komfortabel) stattfindet.

Ich habe in iTunes eigentlich nur die Musikverwaltung für meine lokale Bibliothek genutzt. Die fand ich aber um Welten besser als das neue Apple Music. Ich muss da Sven-Uwe Recht geben. Es geht hier nur noch um die Apple-eigenen Stores und Abos. Mir persönlich wäre es völlig egal gewesen, wenn sie wenigstens die Funktionen beibehalten hätten. Aber eine Apple Music bietet grundlegende Funktionen nicht wir z.B. die Suche nach Genres. Ich weiß, dass es da diesen Reiter gibt, aber der ist für mich völlig nutzlos das er die Ergebnisse dan als Liste ausgibt. Das macht dann bei 150 Alben wirklich keinen Sinn, weil unübersichtlich. Gebe ich das Genre in die Suchzeile ein, findet er nichts. Was soll das? Vielleicht verstehe ich die neue App eifach nur nicht, aber ich seither auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz für iTunes. Tips sind sehr willkommen!

Bin ich froh noch High Sierra zu haben. Da gibt es noch iTunes.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.