Wird das iPhone zur festen Größe?

Video mit dem iPhone: Gut genug für TV- und Filmproduktionen?

Die Ausgangssperren verhinderten in vielen Ländern zahlreiche TV-Produktionen und einige Moderatoren sendeten von Zuhause aus. Viele griffen auf ein iPhone zurück. Doch wie gut ist es wirklich für diesen Einsatz?

Von   Uhr

Auch ohne Virus-Pandemie hörten wir in der Vergangenheit oft, dass diverse Regisseure bei Kinofilmen auf das iPhone als Kamera setzten. Ein prominentes Beispiel ist Starregisseur Steven Soderbergh („Ocean's Twelve", „Magic Mike“) mit dem Film „Unsane“, während sich Lady Gaga für ein aktuelles Musikvideo mit dem Apple-Smartphone filmen ließ. 

Es wundert daher nur wenig, dass in Zeiten von Corona verstärkt zum iPhone gegriffen wird, um Inhalte für Film und Fernsehen zu produzieren. Der amerikanische Sender ABC („Grey's Anatomy“, „Jimmy Kimmel Live!“) hat sich daher mit Apple zusammengetan und soll laut TechCrunch Teilnehmern sowie der Jury von „American Idol“ – das amerikanische DSDS – ein Paket zum Filmen bereitgestellt haben. 

Das iPhone als heimlicher TV-Star

Wie es heißt, haben die Juroren sowie Sänger drei iPhone 11 Pro, ein Stativ sowie Ringlicht erhalten, um die verbleibenden Episoden der aktuellen Staffel zu filmen. Das Produktionsteam soll dabei aus der Ferne beim Aufbau sowie der Verarbeitung der Daten helfen.

 Apple teilte dazu mit, dass man weiß, dass „viele Zuschauer auf die Sendungen vertrauen“, während man Zuhause bleibt. Daher ist man „glücklich ein Teil des Prozesses“ zu sein. Außerdem erlaubt das iPhone eine „einmalige Lösung, um die entsprechende Übertragungsqualität zu liefern“. 

Währenddessen plant der Sender CBS eine ganze Episode von „All Rise“ per FaceTime zu produzieren. Bereits vor Jahren hatte „Modern Family“ mit Episode 16 in der sechsten Staffel eine Folge gefilmt, die ausschließlich auf einem Mac stattfand. 

WWDC 2020: Digitales Event mit dem iPhone 

Wie es von Bloomberg-Journalisten Mark Gurman heißt, will Apple zukünftig auch selbst auf das iPhone als Videokamera zurückgreifen. Ihm zufolge soll Apple einige Teile der WWDC mit dem iPhone produzieren. Während die traditionelle Keynote wohl im leeren Steve-Jobs-Theater von den üblichen High-End-Kameras aufgenommen wird, könnten die einzelnen Entwickler-Sessions mit dem iPhone gefilmt werden. Genaue Informationen liegen noch nicht vor.

Habt ihr schon einen Film oder Serie gesehen, die mit dem iPhone aufgenommen wurde? Wenn ja, dann sagt uns eure Meinung in den Kommentaren.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Video mit dem iPhone: Gut genug für TV- und Filmproduktionen?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.