Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Vom Kopieren und Einfügen

Deshalb konnte das erste iPhone nichts kopieren und einfügen

Vor ziemlich genau 15 Jahren erschien das erste iPhone. Allerdings waren einige Funktionen, die für uns heute selbstverständlich erscheinen, nicht an Bord. Dazu gehörte auch das Kopieren und Einfügen von Inhalten. Ein ehemaliger Apple-Ingenieur berichtet, weshalb die Funktion zunächst fehlte.

Von   Uhr

Das iPhone (2G) kam im Sommer 2007 auf den Markt. Es startete eine digitale Revolution und erschuf völlig neue Unternehmen. Obwohl sich das iPhone schnell zum Erfolg entwickelte, fehlten ihm zahlreiche Funktionen, die uns im Alltag zwar nicht mehr auffallen, aber ohne die es an Komfort fehlen würde. Der ehemalige Apple-Ingenieur und -Designer Ken Kocienda gab jetzt einen Einblick in die Entwicklung des ersten iPhones.

Deshalb erschien das erste iPhone ohne Kopier-Funktion

Ken Kocienda war ab 2001 mehr als 15 Jahre bei Apple beschäftigt und war einer der Ingenieure hinter dem iPhone. Da er Teil des Safari-Teams war, bestand seine Aufgabe darin, den Browser für das iPhone anzupassen und ihn zum Laufen zu bringen. Auf Twitter gab Kocienda jetzt einige Details zur Entwicklung bekannt.

Er äußerte sich auch zum Kopieren und Einfügen von Inhalten, was allerdings nur eine Frage der Zeit war. Ihm zufolge hatten die Teams nur wenig Zeit, um die Software bis zum Marktstart des Geräts fertigzustellen und mussten sich daher zunächst auf die Kernfunktionen konzentrieren. Dazu zählten das digitale Keyboard sowie die Autokorrektur. Erst nach der Veröffentlichung konnte sich das Team um andere Aufgaben kümmern. Immerhin ist das Kopieren und Einfügen nicht so einfach, wie es klingt. 

Laut Kocienda gab es zwar die Idee hinter der Funktion, aber die Umsetzung war kompliziert. Daher überlegte er sich die Textvergrößerung bei Auswahl, sodass du den Inhalt präzise mit dem Textcursor auswählen kannst. Zusätzlich war ein „Touch History Log“ für Texte notwendig. Dies lässt sich als Protokoll beschreiben, dass deine Eingaben erkennt und sich die letzte Position deines Fingers merkt, bevor du ihn anhebst. Dadurch soll eine präzise Auswahl möglich sein, ohne dass weitere Zeichen ausgewählt werden. Bis zur Einführung der Funktion dauerte es daher eine ganze Weile. Erst mit iPhone OS 3.0 (Umbenennung zu iOS erfolgt später) und dem iPhone 3GS führte Apple die Funktion ein und zog sie sogar für einen kurzen Werbeclip heran.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Deshalb konnte das erste iPhone nichts kopieren und einfügen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...