Kaum ist das iPhone 12 da

iPhone 13 soll umfangreiches Update bekommen

Kaum ist das iPhone 12 erschienen, da will ein Analyst schon wissen, wie das iPhone 13 aufgebaut sein soll. Wichtigste Neuerung: Es soll sich bei den Kameras etwas ändern.

Von   Uhr

Das iPhone 13 wird zwar erst in einem Jahr erscheinen, doch der Analyst Ming-Chi Kuo von TF International Securities will schon jetzt Details zu der Ausstattung kennen, wie  Macrumors berichtet. Das neue iPhone 12 besitzt bekanntlich drei Kameras, was sich beim iPhone 13 ändern soll. Hier sollen erstmals drei Kameras verbaut werden, wobei eine davon eine Ultraweitwinkel-Optik erhalten soll.

Das iPhone 13 soll nach Informationen von Kuo in den gleichen vier Bildschirmgrößen angeboten werden wie das iPhone-12-Lineup. Die Ultra-Weitwinkel-Kameras der beiden High-End-Modelle sollen mit sechs Linsen ausgerüstet werden und eine Anfangsblendenöffnung von f/1,8 mit Autofokus aufweisen. Beim iPhone 12 ist die Ultra-Weitwinkelkamera mit einem Fünf-Linsen-Objektiv und f/2,4 ausgerüstet. Ein Autofokus fehlt, es handelt sich um eine Fixfokus-Kamera.

Natürlich wird auch wieder ein 5G Modem verbaut, das aber deutlich stromsparender agieren dürfte als das im iPhone-12-Lineup. Vielleicht ist bis dahin auch schon Apples eigenes 5G-Modem fertig.

Die Gehäuse der iPhone-13-Serie soll wiederum unverändert zu den aktuellen Modelle bleiben. Wir gehen jedoch davon aus, dass Apple dann wieder neue Farben lancieren wird. Das dient auch dem Zweck, dass die Menschen dann erkennen, wer ein altes und wer ein neues iPhone besitzt. Sicherlich nicht jedermanns Sache, aber so funktioniert nun einmal Imponiergehabe.

Was hälst du von den Gerüchten? Wird das iPhone 13 wirklich nur ein lauwarmer Aufguss vom iPhone 12 werden?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 13 soll umfangreiches Update bekommen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

sich nach nicht viel an...aber ich denke Apple hat das 120hz Display dieses Jahr vergessen... das war meiner Meinung nach wirklich wichtig für ein highend iPhone!
Irgendwie vermisse ich auch usb c ... und ich finde es übrigens immer noch shit ohne Kopfhöreranschluss:) ...ein Anschluss fehlt dann für Peripheriegeräte als Musiker...oder kennt hier einer ein zusätzliches Peripheriegerät für den Lightanschluss???

Wo liegt der Vorteil zwischen USB C und Lighting? Es gibt keinen, außer das Apple für die Eigenentwicklung Lighting noch Abschreibungen, ect. vornehmen musste (Investitionen). Warum dann an einen Hersteller USB C Stecker bezahlen, wenn auf der anderen Seite noch Kosten anfallen und es keinen technischen Vorteil gibt. Ich hatte es mehrmals hier in den Kommentaren erklärt, dass wirtschaftliche Gründe ursächlich sind. Und außerdem baut ein USB C auf der Leiterplatte mehr auf. D. h. auch Platz auf der Leiterplatte wird entscheidend sein. Dennoch wird Apple irgendwann auf USB wechseln. Wahrscheinlicher halte ich es jedoch, dass man direkt den Sprung von Lighting auf Kabellos machen wird. D. H. keinen Physischen Anschluss im Gehäuse mehr haben wird. Was hier dagegen sprechen könnte ist tatsächlich Apple CarPlay. Denn dann müssten alle Partnerfirmen der Automobilindustrie Updates bereitstellen, das CarPlay auch wirklich kabellos funktioniert. Das geht aber selbst bei einigen High End Modellen noch nicht. Daher glaube ich mit dem 13er noch einmal Lighting zu sehen. Und vielleicht 14 doch noch Zwischenschritt USB-C. Alles Spekulation und einfach mal meine Gedanken zum Thema, weil ich mich beruflich mit der Steckerwelt auseinandersetze.

Ach und für den Lighting gibt es einen Aux In Adapter zu kaufen. Für den Musiker hier.

Sie sagen es gibt keinen Vorteil für USB-C und dann ist das so? Warum haben die neuen iPads dann ein USB-C Anschluss?

Der Vorteil ist z.B., dass man das iPhone direkt am Netzteil des Macs aufladen kann, ohne umzustecken.
USB-C wird einfach der Branchenstandard. Mir ist bewusst, dass Lightning robuster und minimal kompakter ist,
aber das wiegt die anderen Vorteile von USB-C nicht auf.

Zumal das USB-C auch datentechnisch ganz andere Möglichkeit bietet, siehe iPad.

„Das neue iPhone 12 besitzt bekanntlich drei Kameras, was sich beim iPhone 13 ändern soll. Hier sollen erstmals drei Kameras verbaut werden...“
Wo ist der Unterschied??
Ich denke mal, dass beim nächsten mal a) die Kameraauflösung erhöht werden wird und b) ein Fingerabdrucksensor in den Seitenbutton integriert werden wird. Dies glaube ich, weil uns der Virus noch lange begleiten wird und die Leute es satt haben, beim bezahlen an der Kasse ständig mit Nummerncode arbeiten zu müssen.

Das denke ich auch. Das mit der Kamera ist ok, klar wird sich da was ändern. Hoffentlich auch mal am optischen Zoom. 2,5 x ist wirklich ein bisschen wenig. 10 x wäre schon mal was. Aber das wird logischerweise aber nicht das einzige sein. Display mit 120 Hz ist sicher dieses Mal alternativlos. Ebenso ein zusätzlicher Fingerabdrucksensor wie beim iPad Air sollte in diesen Zeiten vorhanden sein. Mich nervt das total statt mit Face ID zu bezahlen, immer den Code eingeben zu müssen. Nicht jeder hat oder will eine Apple Watch. Und beim Einkaufslisten nachschauen am iPhone etc. im Supermarkt jedes mal das entsperren eine sehr nervige Sache mit dem Code eingeben statt Fingerabdruck.

Es gibt doch seit iOS 14 die Möglichkeit, ein alternatives Erscheinungsbild zur Face-ID hinzuzufügen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten klappte das bei mir problemlos und ich musste weder beim Zahlen mit Apple Pay noch beim Nachschauen auf der Einkaufsliste meinen Code eingeben. Deshalb sehe ich nicht wirklich den Zwang, dort zusätzlich noch einen Fingerabdrucksensor einzubauen. Ich kann mir vorstellen, dass das eher etwas für die Low-Budget-Geräte wäre, wie z.B. den Nachfolger vom iPhone 12 (mini) oder das iPhone SE. Außerdem werden wir ja wohl hoffentlich nicht ewig mit der Maskenpflicht leben müssen!

gibts es noch keine infos zum iphone 14? die 13 gefällt mir als zahl generell nicht!

Musiker ist, weiß das Peripheriegeräte eher usb c benutzen als lightning...deswegen ist usb c für viele kreative eher angesagt als der jetzige Anschluss. Außerdem wäre es wohl konsequent gewesen, wenn man schon an Macs oder iPads usb c benutzt...also totaler Quatsch das noch ins iPhone zu bauen. Ich denke einfach, dass Apple sich für neue Produkte einfach Kaufgründe aufhebt..Leistungstechnisch reichen auch schon einige iPhones davor hin und für den normalen Konsumenten sowieso.120hz gehört einfach heute in ein Highend-Phone! Ob man es braucht oder nicht. Schon gar bei dem Preis!

Eigentlich sind wir irgendwie am Ende der Fahnenstange angekommen...
Damit meine ich, dass die jährlich neu erscheinenden iPhones praktisch immer nur ein "kleine updates" des Vorjahres sind und möglicherweise auch weiterhin sein werden.
Hauptmerkmal der neuen Modelle sind Hauptsächlich genau zwei: "etwas schneller", "etwas bessere Kameras"... thats it.
Der Rest ist Modelpflege, Design, Farben... Zubehör...
Mir persönlich reicht es wenn ich mein iPhone alle 4 bis 5 Jahre wechsle um einen grösseren Unterschied zu bemerken. Das nächste kommt bei mir wenn 5G absoluter Standard sein wird.

Was hälst du von den Gerüchten? Wird das iPhone 13 wirklich nur ein lauwarmer Aufguss vom iPhone 12 werden?

Ich frage mich immer bei solchen Kommentaren aus der Redaktion, was soll das iPhone noch alles neues bekommen?
Soll das iPhone kochen können? Soll es den Müll raus bringen können? Oder soll man damit kommunizieren können?

Kommunikation ist wohl der erfolg des iPhone und nicht das es kochen kann. Also so gesehen ist das iPhone schon lange fertig. Alles was nun neues dazu kommt ist doch nichts anderes mehr als ein Statussymbol der Gesellschaft.

Ich habe ein iPhone XR. Ist das nun jetzt schon ein Neandertaler in den Augen der Medien und der Gesellschaft?
Also ich kann damit sehr wohl dem Nachgehen was das Teil sein soll. Ich kommuniziere und bin darin sogar erfolgreich. Etwas neues muss nicht immer zwangsläufig besser sein als das alte. Es ist halt einfach weniger verkratzt.

Zitat:“Ein Autofokus fehlt, es handelt sich um eine Fixfokus-Kamera.„
???
Fixfokus gibt es nicht! Die Weitwinkel und Ultraweitwinkel haben eine Festbrennweite, aber fokussieren kann man mit beiden. Der Unterschied ist entweder Autofokus oder manueller Fokus! Beim Manuellen fokussieren muss man den Schieberegler zum „schrägstellen“ selber betätigen. Bei wenig Licht arbeitet die Autofokus Funktion oft nicht gut, da eine gewisse Helligkeit benötigt wird, ist diese nicht vorhanden, dann fängt der Autofokus an zu „Pumpen“, dh hin und her fahren des Brennpunkts, dann schaltet man auf manuellen Fokus um... Das weis jeder Fotograf!

„scharfstellen“ anstatt „schrägstellen“ - sorry mein iPhone hat’s nicht so mit Deutsch;-)

hat mein iPhone 6 auch noch ein Sicherheitsupdate bekommen...:) klasse...jetzt brauche ich dann immer noch kein neues:))
...denn viel schneller empfinde ich die neuen Geräte für das was ich mache nicht!

Ich würde mir wünschen das iPhone 13 pro Max eine Mischung von CAT S62 iPhone 12 pro Max da ich die robust bar kein des cat und die wärmebild Camera sehr gut finde das mit der Qualität des iPhone