Surprise!

iPhone 12: Franzosen erhalten weiterhin kostenloses Zubehör

Apple will eigentlich Kosten sparen und verbannt daher Netzteile und EarPods aus den iPhone-Verpackungen. Allerdings macht ihnen Frankreich einen Strich durch die Rechnung.

Von   Uhr

Wie durch Leaks bereits vor Monaten ans Licht kam, wird Apple mit sofortiger Wirkung alle iPhones ohne Netzteile und EarPods-Kopfhörer ausliefern. Dies betrifft nicht nur die neuen iPhone-12-Modelle, sondern auch das iPhone 11, iPhone XR sowie das iPhone SE (2. Generation), die Apple noch parallel verkauft. Während Apple den Umweltschutz vorschiebt und damit natürlich auch Recht hat, dürften vor allem die Kosten zu diesem Schritt geführt haben. Allerdings kommt das kalifornische Unternehmen damit nicht überall durch. In Frankreich muss man daher weiterhin die EarPods mit Lightning-Anschluss beilegen. Das Netzteil ist jedoch auch hier vom Lieferumfang gestrichen.

Warum bekommen die Franzosen die kostenlosen EarPods?

Wie die Website MacRumors anmerkt, tut man den französischen Käufern keinen freiwilligen Gefallen. In Frankreich ist es nämlich Gesetz, dass die Smartphone-Hersteller Kunden Kopfhörer beilegen müssen, damit man das Smartphone nicht direkt ans Ohr halten muss und quasi „ohne Hände“ telefonieren kann.

Der Hintergrund ist der Kinder- und Jugendschutz. Das französische Gesetz möchte damit verhindern, dass Kinder unter 14 Jahren der elektromagnetischen Strahlung direkt ausgesetzt werden, da deren Auswirkung auf die Entwicklung des Gehirns bei Heranwachsenden noch unklar ist. 

Wäre Apple diesem Gesetz nicht nachgekommen, dann hätte das Unternehmen eine Strafe von 75.000 Euro zahlen müssen. Dies mag für Apple natürlich nur Geld aus der Kaffeekasse sein, aber das Unternehmen wirbt seit einiger Zeit mit Gesundheitsfunktionen und würde durch einen Verstoß gegen ein solches Gesetz gerechtfertigte Kritik erhalten. 

Daneben ist anzumerken, dass es grundsätzlich ein netter Service von Apple wäre, wenn man kostenlos EarPods erhalten könnte – beispielsweise wenn das Smartphone für ein Kind sein soll. 

Sollte Apple Netzteile und EarPods optional und kostenlos für alle iPhone-Käufer anbieten?

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 12: Franzosen erhalten weiterhin kostenloses Zubehör" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ja sollten sie! Es ist schon frech, keine Option zu stellen. Mal abgesehen davon, dass sie auch noch auf USB-C gewechselt haben... Das regt mich wirklich auf und ich hab vor in 3 Stunden eines zu bestellen!

Was haben Sie denn nicht verstanden? Das IPhone hat weiterhin auch in der 12er Version ein Lighting Anschluss. Das USB C bezieht sich auf das Netztteil.

Was die Kopfhörer angeht würde ich es aber befürworten, dass man auch in Frankreich die Option anbietet welche Kopfhörer. Ganz ehrlich. Das Argument Umweltschutz ist trotzdem, wenn auch sekundär, nicht verkehrt. Die meisten Menschen haben schon zig Kopfhörer zuhause für das iPhone und häufig nutzen sie schnurlose. So what. Was den Ladestecker angeht, bin ich unzufrieden. Verkaufe ich mein 11Pro jetzt werde ich nach dem Netzstecker gefragt. Und für das 12er habe ich auf USB C Basis tatsächlich keines da im Moment. Müsste also auf eine langsamere Ladetechnologie gehen. Oder eines kaufen. Will ich kabellos laden? Nein. Die meisten laden am Bett auf und kabellos ist für elektromagnetische Strahlung verantwortlich. Daher lache ich so ein wenig über die Sorgen der französischen Regierung. Außerdem wird beim kabellosen Laden auch Energie verschwendet, die einfach so abgesondert wird.

Habe ich vielleicht blöd formuliert. Ich meinte mit USB-C auch, dass das Netzteil verändert wurde und nicht der Anschluss am Gerät. Das ist allerdings auch klar, weil das Kabel liegt ja bei. Ich kann ja auch weiterhin mit meinem alten Kabel laden. Somit würde das neue Kabel aber unbenutzt bleiben ( womit Apple ein Problem mehr hätte). Der Lösungsansatz war einfach für die Tonne!
Die EarPods vermisse ich kein Stück. Wer davon unbedingt eines braucht, kann es sich für 15€ sehr gut auf Ebay oder so kaufen. Ich habe sogar schon welche verschenkt.
Man hätte beim bestellen auch eine Ja, oder Nein frage anzeigen können. Möchte man ein Netzteil oder nicht. Oder Ähnliches. Möglichkeiten hätte ein Konzern dieser Größe viele.