Top-Themen

Themen

Service

News

Alles neu auf dem iPad

iPadOS: Maus-Unterstützung versteckt sich in den Bedienungshilfen

Seit einigen Wochen gab es das Gerücht, dass Apple mit iOS 13 das wohl größte Update für das iPad veröffentlichen und zahlreiche exklusive Funktionen einführen wird. Dies bewahrheitete sich bekanntlich nicht, da Apple kurzerhand mit iPadOS einfach ein neues Betriebssystem auf iOS-Basis ins Leben rief. Dieses erhält ein ebenfalls lange spekuliertes Feature, welches man auf der Bühne nicht vorstellte: die Unterstützung für USB-Mäuse.

Fast genau wie es die letzten Gerüchte voraussagten, machte Apple kein großes Tamtam um viele der neuen Bedienungshilfen. In iOS 13 sowie iPadOS wurden diese nämlich gründlich aufgeräumt und mit weiteren nützlichen Funktionen versehen. Etwa versteckt sich eine besondere Hilfe tief in den Optionen für AssistiveTouch. Dort lassen sich nämlich im neuen Betriebssystem bald auch sogenannte „Zeigegeräte“ verwalten. Dies können Bluetooth- oder auch USB-Geräte sein. Natürlich handelt es sich dabei um nichts anderes als die Unterstützung von Mäusen.

Am neuen iPad Pro können Sie etwa über den USB-C-Anschluss eine entsprechende Maus anschließen, während laut ersten Informationen via Bluetooth sogar Apples Magic Trackpad angeschlossen und verwendet werden kann. Dadurch können Sie durch das gesamte System navigieren, ohne dass Sie das Display des iPad berühren müssen. Damit wird das Apple-Tablet immer mehr zum MacBook-Ersatz, wobei natürlich längst nicht alles wie an einem Mac möglich ist.

(Bild: Screenshot)

Zudem ist noch nicht bekannt, ob Apple mit der Maus-Unterstützung weitere Pläne verfolgt oder ob es sich dauerhaft nur um eine Bedienungshilfe handeln soll. In einem Video auf Twitter zeigt zudem der Entwickler Steve Troughton-Smith die Funktion etwas ausführlicher vor und zeigt, dass es sich nicht um eine vollwertige Maussteuerung handelt.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPadOS: Maus-Unterstützung versteckt sich in den Bedienungshilfen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ebensowenig wie ich eine Maus am MBP brauche brauche ich auch keine Maus am iPad. Scheint aber für einige etwas wirklich Wichtiges zu sein - oder man kann sich einfach von alten Gewohnheiten nicht trennen.

Egal: Wer damit glücklich wird........

Wenn Du keine Maus verwendest (und somit auch kein Track-/Touchpad, was ja letztlich dasselbe ist), wie steuerst Du dann das MBP? Per Gedankensteuerung? ;-)