Fehlerbehebungen

Apple veröffentlicht iOS 9.3.6 und iOS 10.3.4 für ältere Geräte

Gestern Abend ging Apple einmal mehr in die Update-Offensive und veröffentlichte iOS 12.4 für iPhone, iPad und den HomePod sowie neue Aktualisierungen für Apple TV, die Apple Watch und den Mac. Daneben erschienen allerdings auch neue Versionen für ältere Geräte, die offiziell eigentlich nicht mehr unterstützt werden. Dieses sind unter anderem für das iPad 2 und das iPhone 5 verfügbar und bringen kleine Fehlerbehebungen mit. 

Von   Uhr
(Bild: CC0)
Anzeige

Zur Überraschung vieler Nutzer hat Apple gestern nicht nur die neuesten Modelle mit Updates bedacht, sondern auch wichtige Updates für Altgeräte veröffentlicht. Damit ist etwa iOS 9.3.6 für die Cellular-Varianten von iPad 2, iPad 3 und iPad mini (1. Gen.) verfügbar, während man iOS 10.3.4 für das iPhone 5 sowie das iPad 4 (Cellular) bereitstellte. Auf den betroffenen Geräten kann das entsprechende Update via „Einstellungen > Allgemein > Software Update“ installiert werden.

Wieso veröffentlichte Apple iOS 9.3.6 und iOS 10.3.4? 

Apple veröffentlichte das Update als vorbeugende Maßnahme, um mögliche GPS-Probleme ab Herbst zu vermeiden. Am 3. November kommt es nämlich zu einer Umstellung beim GPS-System, die zu einer fehlerhaften Anzeige von Datum und Uhrzeit führen kann. Dienste wie etwa iCloud sind hingegen auf korrekte Uhrzeiten angewiesen, um eine Synchronisierung zu gewährleisten. Daher erschienen nun Updates für Geräte, die Apple in 2012 oder früher einführte, damit es hier zu keinen unnötigen Problemen kommt. Nutzer sollten zudem bis Anfang November das Update installiert haben, da bestimmte Funktionen ansonsten den Dienst verweigern könnte.

Auch die Geräte anderer Hersteller sind von der GPS-Änderung betroffen, wobei die Umstellung hier bereits am 6. April erfolgte, während Apple-Nutzer noch einige Monate länger Zeit für ein Update erhalten. 

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple veröffentlicht iOS 9.3.6 und iOS 10.3.4 für ältere Geräte" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Sehr löblich. Wenn die Politik jetzt mal noch ein Gesetz zur Updatepflicht (10 Jahre in Europa) für sicherheitsrelevante Lücken erlässt wäre vielen Usern und der Umwelt geholfen.

Ich habe im letzten Monat 18540 € verdient, indem ich nur 2 bis 3 Stunden mit meinem Laptop online gearbeitet habe, und das war so einfach, dass ich es selbst nicht glauben konnte, bevor ich an dieser Seite gearbeitet habe. Wenn auch Sie so viel Geld verdienen wollen, dann kommen Sie.

Jetzt geöffnet..... KASSE9.COM

Dieser Spam läuft schon jeden Tag lang. Außerdem ist dieser Verdienst noch minderwertig. Ehrliche Arbeit hält am längsten und man baut Freundschaften auf.

Das da (Spam) ist nur ein Betrug und fördert den Egoismus. Ist Sklavenarbeit und zockt dich nur ab und macht einen minderwertigen Menschen daraus.
Viele Spams die wir ständig in den Email Postfächern kriegen haben meisten den selben Ursprung bzw. die Motivation (z.b egoistisch) ist die selbe.

Klar doch und noch drei Wasserbüffel und ein eigenes Reisfeld zum reinscheissen! Ihr habt euch die falsche Webseite für euren Mist ausgesucht, MacLife Leser sind nicht so dumm auf den Schwachsinn hereinzufallen!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.