Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Update verfügbar

iOS 15.4 ist da: Das musst du jetzt wissen – Impfkarten im Wallet, Face ID mit Maske und mehr

Lange dauerte Apples Betaphase zu iOS 15.4 sowie iPadOS 15.4 Nun ist das Update da und bringt einige vielversprechende Neuerungen mit: Face ID mit Maske, Emojis und mehr.

Von   Uhr

iOS 15.4 ist Apples nächstes großes Update für das iPhone und iPad. Die jüngste Aktualisierung bringt zahlreiche neue Funktionen mit sich. Die wichtigste dürfte dabei die Verwendung von Face ID mit Maske sein. Doch wie installierst du das Update? Eine ausführliche Erklärung liefern wir dir in unserer umfangreichen Anleitung, die dir nicht nur die Installation des aktuellen Updates erklärt, sondern dir ebenfalls zeigt, wie sich die Softwareupdates zukünftig automatisch installieren.

Face ID erhält Masken-Unterstützung

Natürlich kannst du Face ID trotz Maske schon längst nutzen, aber dies funktionierte bislang nur in Verbindung mit einer Apple Watch. Das Update auf iOS 15.4 hebt diese Beschränkung für Nutzer:innen mit einem iPhone 12 oder neuer auf. Laut Apple scannt dein iPhone dein Gesicht nach besonderen Merkmalen in deiner Augenpartie und kann somit eine hohe Sicherheit gewährleisten. Gleichzeitig führt Apple die Unterstützung für Apple Pay und das automatische Ausfüllen von Passwörtern ein, während du eine Maske verwendest. 

iPadOS 15.4 bringt die nahtlose Steuerung (Universal Control) 

Auf der WWDC 2021 angekündigt, löst Apple nun das Versprechen der nahtlosen Steuerung ein. Die Funktion ist auch als Universal Control bekannt und erlaubt dir die Steuerung von mehreren Macs und iPads mit nur einem Paar Eingabegeräte. So kannst du eine Tastatur sowie eine Maus über mehrere Geräte hinweg verwenden, ohne dass du sie manuell wechseln musst. Du kannst den Mauszeiger also von einem Bildschirm zum nächsten mitnehmen und sogar Dateien per Drag & Drop zwischen den Geräten verschieben. Jedoch klappt diese Funktion nicht zwischen zwei iPads. Ein Mac muss immer im Setup vorhanden sein.

Weiter verbesserte Apple die Kurzbefehle – genauer die persönlichen Automationen. Diese lassen sich nun endlich ohne nerviges Banner im Hintergrund ausführen. Zusätzlich kannst du SharePlay direkt in Apps starten und musst nicht mehr den Umweg über FaceTime gehen. 

Eine große Neuerung stellt auch die Einführung der Impfkarten durch die Health-App dar. Wie das genau funktioniert, haben wir dir hier ausführlich erklärt.

Das ist neu in iOS 15.4

► Face ID

  • Face ID kann auch beim Tragen einer Maske zum Entsperren auf iPhone 12 oder neuer verwendet werden.
  • Apple Pay und das automatische Ausfüllen von Passwörtern in Apps und Safari kann mit Face ID auch beim Tragen einer Maske verwendet werden.

► Emojis

  • Neue Emojis wie Gesichter, Handgesten und Haushaltsobjekte sind jetzt über die Emoji-Tastatur verfügbar.
  • Für das Emoji „Händeschütteln“ können für jede Hand verschiedene Hautfarben ausgewählt werden.

► FaceTime

  • SharePlay-Sitzungen können direkt von unterstützten Apps gestartet werden.

► Siri

  • Auf iPhone XS, iPhone XR und iPhone 11 oder neuer kann Siri Datum und Uhrzeit auch offline angeben.

► Impfkarten

  • Health unterstützt das digitale COVID-Zertifikat der EU und ermöglicht es somit, überprüfbare Versionen von COVID-19-Impfungen, -Laborergebnissen und -Genesungsnachweisen zu laden und zu sichern.
  • COVID-19-Impfkarten in Apple Wallet unterstützen nun das Format des digitalen COVID-Zertifikats der EU.

Diese Version enthält zudem folgende Verbesserungen für dein iPhone:

  • Die Webseitenübersetzungsfunktion in Safari wurde um Italienisch und Chinesisch (Traditionell) erweitert.
  • In der Podcasts-App können Folgen nun nach Staffel, gespielten, ungespielten, gesicherten oder geladenen Folgen gefiltert werden.
  • Eigene E-Mail-Domains in iCloud können von den Einstellungen aus verwaltet werden.
  • „Kamera“ in der Tastatur kann Text zu „Notizen“ und „Erinnerungen“ hinzufügen.
  • Die App „Kurzbefehle“ unterstützt nun das Hinzufügen, Entfernen oder Abfragen von Tags mit „Erinnerungen“.
  • Die Option „Durch Halten anrufen“ in den Notruf SOS-Einstellungen gilt jetzt für alle Benutzer:innen. „Durch 5-mal Drücken“ kann weiterhin in den Notruf SOS-Einstellungen ausgewählt werden.
  • Auf iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max wird für „Nahaufnahme“ in „Lupe“ die Ultra-Weitwinkelkamera verwendet, damit du auch kleinste Objekte ganz groß sehen kannst.
  • Gesicherte Passwörter können nun deine eigenen Notizen in „Einstellungen“ enthalten.

Außerdem werden in dieser Version folgende Fehler auf dem iPhone behoben:

  • Die Tastatur setzt eventuell einen Punkt zwischen zwei eingegebenen Zahlen.
  • Fotos und Videos werden unter Umständen nicht mit der iCloud-Fotomediathek synchronisiert.
  • Die Bedienungshilfe „Bildschirminhalt sprechen“ kann in der Bücher-App unerwartet beendet werden.
  • Die Funktion „Live-Mithören“ wird eventuell nicht deaktiviert, wenn sie im Kontrollzentrum ausgeschaltet wurde.

Einige Funktionen sind möglicherweise nicht für alle Regionen oder auf allen Apple-Geräten verfügbar. Weitere Informationen zu den Sicherheitsaspekten von Apple-Softwareupdates findest du auf dieser Website: https://support.apple.com/kb/HT201222

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 15.4 ist da: Das musst du jetzt wissen – Impfkarten im Wallet, Face ID mit Maske und mehr" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

kommt 2 Jahre zu spät!

FaceID mit Maske erst ab IPhone12 auswärts. 11Pro geht leer aus. echt scheiße.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.