Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Tolle Funktion

iOS 15: Deshalb brauchst du keinen Google Authenticator mehr

Der erste Rauch nach der WWDC-Keynote ist verflogen und die Betas sind in unseren Händen. Darin versteckt sich zu unserer Überraschung ein sehr nützliches Feature: Authentifikator.

Von   Uhr
(Bild: Apple)
Anzeige

Wie schon im vergangenen Jahr widmete Apple auf der WWDC 2021 wieder viel Zeit dem Datenschutz. Dazu stellte das kalifornische Unternehmen einen neuen Dienst namens iCloud+ vor, der deine E-Mail-Adresse sowie deine Browseraktivitäten verschleiern kann. Auch über den Zugriff von Apps auf Systemdienste wie den Standort oder das Mikrofon schnitt Apple kurz an, die sich mit iOS 15 nachverfolgen lassen. Doch eine wichtige Funktion verschwieg man dir. Sowohl in iOS 15, iPadOS 15 als auch macOS 12 Monterey integrierte einen Authentifikator, der Verifizierungscodes für die Zwei-Faktor-Authentifikation generieren kann. Auf der offiziellen Seite schreibt Apple dazu:

Eingebauter Authentifikator

Generiere Verifizierungscodes, die für zusätzliche Anmeldesicherheit erforderlich sind. Wenn eine Website eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bietet, kannst du Verifizierungscodes unter Passwörter in den Einstellungen einrichten - du musst keine zusätzliche App herunterladen. Nach der Einrichtung werden die Bestätigungscodes automatisch ausgefüllt, wenn du dich bei der Website anmeldest.

Apple ergänzt damit das bisherige Passwort-Menü in den Einstellungen, das als digitaler Schlüsselbund für deine App- und Web-Logins fungiert. Am Mac geht man hingegen einen anderen Weg und integriert das Feature in die Systemeinstellungen. Hast du die Funktion einmal für eine Seite eingerichtet, erfolgt das Ausfüllen zukünftig automatisch und erleichtert dir den Prozess deutlich.

Anzeige

Wenn dir dies Grund genug ist, um von einem anderen (kostenpflichtigen) Passwortmanager zu wechseln, dann gibt es ebenfalls gute Neuigkeiten. Mit den neuen Betriebssystemen wird es möglich, dass du Daten aus Drittanbieter-Apps in deinen iCloud-Schlüsselbund importieren kannst. Solltest du keinen Mac verwenden, dann erlaubt dir Apple mit der kürzlich erschienenen iCloud-Schlüsselbund-Erweiterung, die Verwendung auf Windows-PCs sowie im Microsoft Edge-Browser. 

Wirst du auf Apples Schlüsselbund umsteigen? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 15: Deshalb brauchst du keinen Google Authenticator mehr" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ja.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.