Color Grading

iOS 14.5 erlaubt Bildoptimierung bei allen aktuellen Apple TVs – so funktioniert’s

Bei einer Keynote zeigt Apple immer nur die wichtigsten Highlights für jedes neu vorgestellte Produkt, die Zeit ist dafür einfach zu knapp. Dies gilt besonders dann, wenn es sich um ein so vollgestopftes Event wie am vergangenen Dienstag handelt. 

Von   Uhr

Mit der neuen Apple TV 4k konnte der Konzern auf jeden Fall überraschen, wenngleich sich die Verbesserungen unter der Haube abspielen. Die jedoch haben es in sich. 

Die technischen Details

Der iPhone-Konzern stattet die neue Apple TV 4k mit dem A12 aus und verbaut zudem einen HDMI 2.1-Anschluss. Damit sind sowohl 4k bei 60 fps und als auch HDR High Definition Frame Rate möglich. Auch natives Dolby Vision wird unterstützt. Doch was nützen all diese Dinge, wenn das Fernsehbild nicht angepasst werden kann. Genau dafür hat Apple sich was Spannendes einfallen lassen. 

Bildoptimierung via iPhone

Wie auf der Keynote angeschnitten, kann das Bild mithilfe eines aktuellen iPhone optimiert werden. Dieses Verfahren nennt man Color Grading und soll laut Aussagen des Konzerns einfach funktionieren. Man braucht ein aktuelles iPhone mit Face ID (also ein iPhone X oder höher) und ein aktuelles Apple TV. Zusätzlich brauchen beide Geräte die aktuellste Softwareversion, konkret iOS 14.5 und tvOS 14.5 - die beide im Laufe der kommenden Woche zum Download bereitgestellt werden. Sind diese beiden Faktoren gegeben, folgt Ihr dieser Anleitung: 

  1. Entsperrt das iPhone in der Nähe Apple TV und geht dort in die Einstellungen
  2. Geht zum Menü Video und Audio
  3. Klickt auf die Option Farbbalance
  4. Folgt den Anweisungen und platziert Euer iPhone in der Mitte Ihres Fernsehers

Solltet Ihr einen Fernseher mit Dolby Vision haben, muss dieses zwingend davor ausgeschaltet werden. Das ist ein eigenes Kalibrierungssystem, welches sich mit dem Color Grading von Apple überschneidet. Sobald der Prozess der Bildoptimierung  beginnt, zeigt die Apple TV mehrere Farben an, die von den TrueDepth-Kamerasensoren des iPhones erkannt werden. tvOS liest die erhaltenen Farbdaten aus und errechnet daraus die bestmögliche Farbkalibrierung für Euren TV. 

Color Grading Setup
Color Grading Setup (Bild: Apple)

Ist abwärtskompatibel

Das wirklich Spannende hat Apple aber geflissentlich unter den Tisch fallen gelassen. Entgegen dem ersten Eindruck ist die Bildoptimierung nämlich nicht nur auf die neu vorgestellte Apple TV 4k beschränkt. Auch die beiden Vorgängergenerationen Apple TV HD und die Apple TV 4k mit dem A10 kommen in den Genuss dieses Feature. Ergänzend dazu wollen wir uns den Hinweis gestatten, dass die neue TV Remote für die Modelle zum Preis von 65,00 Euro dazugekauft werden kann. 

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 14.5 erlaubt Bildoptimierung bei allen aktuellen Apple TVs – so funktioniert’s" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Moin,

funktioniert diese Kalibrierung auch an einem Beamer, an dem man das Apple TV anschließt?

Herzliche Grüße
Hartmut

Würde es vermuten noch nicht, aber kann man ja mal probieren aber anstatt das es aufs leinwand gelegt wird sollte es man anders rum legen das es von Beamer das farbe input bekommt.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...