Problematisch

iOS 14.1 erscheint mit dem iPhone 12 und macht Probleme

Wo ist eigentlich iOS 14.1? Diese Frage dürften sich dieser Tage viele Nutzer stellen, die von der Beta zu iOS 14.2 hörten. Allem Anschein hält Apple es zurück, um es gemeinsam mit dem iPhone 12 zu veröffentlichen.

Von   Uhr

Nur kurze Zeit nach iOS 14 veröffentlichte Apple bereits die erste Beta zu iOS 14.2. Dies war ungewöhnlich, da üblicherweise zunächst die Version 14.1 erwartet wurde. Genau dieser Umstand könnte demnächst für Probleme sorgen, wenn Betatester und Entwickler von einem Geräte mit iOS 14.2 auf ein neues iPhone 12 umsteigen wollen. Allgemein wird nämlich angenommen, dass Apple iOS 14.1 für die neuen Modelle vorgesehen hat und damit im Laufe des Oktobers veröffentlicht, während die aktuell getestete Version frühestens Ende Oktober oder gar Anfang November erscheint. 

Das macht die iOS 14.2 Beta zum Problem für Umsteiger

Wenn bereits zahlreiche Nutzer die derzeitige Beta testen, könnte der Umstieg auf die neuen iPhone-Modelle deutlich schwieriger sein, wenn Apple diese mit iOS 14.1 ausliefert. Durch die automatischen iCloud-Backups oder auch lokale Backups unter Version 14.2 lassen sich die Daten auf dem iPhone 12 oder iPhone 12 Pro nicht so einfach wiederherstellen, da die installierte Software wohl „älter“ ist und damit den Prozess verhindert. Apple verhindert nämlich die Wiederherstellung von Daten, wenn sie von einem Gerät mit einem neueren Update stammen. 

Es gibt daher zwei Möglichkeiten. Entweder führt man vor der Installation der Beta ein lokales Backup durch oder man braucht etwas mehr Zeit bei der Einrichtung des neuen iPhones. Dazu müsste man das Gerät zunächst ohne die Wiederherstellung als neues Gerät einrichten, die beziehungsweise die neuere Software installieren und anschließend zurücksetzen, um den Einrichtungsprozess samt Wiederherstellung erneut anzustoßen. Dies ist natürlich eine ungünstige Konstellation, da Apple keinerlei Optionen gibt, um das Gerät bereits bei der Einrichtung mit einem neuen Update zu versorgen. 

Entwickler hätten dabei noch eine dritte Möglichkeit. Sie können das Gerät direkt in den Wartungsmodus versetzen und von dort aus die Aktualisierung mit einer Image-Datei aus Apples Developerseite durchführen. Allzu viel Zeit dürfte man dadurch jedoch nicht sparen. 

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr die Beta zu iOS 14.2 installiert oder wartet ihr noch? Lasst es uns wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 14.1 erscheint mit dem iPhone 12 und macht Probleme" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich habe mir angewöhnt im Herbst vorm IPhone-Tausch den Betatest auszusetzen. Das macht den Verkauf und die Wiederherstellung einfacher. Auch wenn man das Gerät im Applestore in Zahlung geben will, ist die Beta ein Problem, weil die Schnelldiagnose nicht mit Betas funktioniert.

Das Updaten via IPSW ist deutlich angenehmer und schneller.
Neu einrichten dauert halt.
Ohne einen Backup von iOS 14 sieht schlecht aus, um von 14.2 auf 14.1 runterzukommen.
Entweder dann auf 14.2 bleiben, oder via iTunes mittels ipsw auf 14.1 "updaten". Das ist die schnellste Variante ohne Datenverlust