Sticky Werbung

Bald verfügbar

iOS 13.5: So verwaltest du die COVID-19-Benachrichtigungen am iPhone

Apple und Google arbeiten gemeinsam an einer Lösung zu Kontaktverfolgung für COVID-19. Mit der Beta zu iOS 13.5 integrierte Apple die Funktion nun und wir zeigen dir, wie du sie verwaltest.

Von   Uhr

Das musst du wissen

  • COVID-19-Benachrichtigungen erst ab iOS 13.5 möglich
  • Setzt App von offizielen Stellen wie Regierung oder Gesundheitsorganisationen voraus
  • Bluetooth muss eingeschaltet sein
  • Funktion ist abschaltbar

Eigentlich sollte iOS 13.4.5 erscheinen, aber durch die großen Neuerungen entschied sich Apple während der Betaphase für eine neue Nummerierung auf iOS 13.5. Die wichtigste Funktion, die das Update bringen wird, ist wohl die Möglichkeit der Kontaktverfolgung durch Organisationen. Via Bluetooth will man anonym auf dem Gerät Berührungspunkte zwischen Personen für 14 Tage sichern, bevor diese gelöscht werden. Sollte eine Person positiv auf COVID-19 getestet sein, hat diese die Möglichkeit die anonymisierten Daten hochzuladen und Kontaktpersonen per Benachrichtigung zu informieren. 

Dabei gibt es zwei Dinge zu beachten. Auf der einen Seite ist es notwendig, dass man die App einer offiziellen Stelle auf dem iPhone installiert hat, da nur diese Zugriff auf die Schnittstelle von Apple und Google haben. Außerdem muss man sein Einverständnis für die Verwendung von Bluetooth geben. 

So verwaltest du die COVID-19-Benachrichtigungen am iPhone

Apple gibt dir die Möglichkeit, dass du an der Kontaktverfolgung trotz installierter App nicht teilnimmst. Dadurch soll ein ungewolltes Tracking verhindert werden. Natürlich wäre auch das Abschalten von Bluetooth möglich, aber die macht nur wenig Sinn, wenn man es für AirDrop, AirPods oder die Freisprecheinrichtung im Auto verwendet. 

Hinweis: In der Beta sind die „COVID-19-Benachrichtigungen“ standardmäßig aktiviert, sammeln jedoch noch keine Daten, da eine Verbindung zu einer App notwendig ist. Wer auf Nummer sichergehen möchte, sollte die Funktion dennoch deaktivieren.

(Bild: Mockup)

Um die Benachrichtigungen sowie das Tracking auf dem iPhone zu deaktivieren, öffnest du ab iOS 13.5 die Einstellungen und rufst „Datenschutz“ auf. Danach tippst du auf „Health“. Gleich oben ist die Option „COVID-19... “ sichtbar. Tippe darauf und deaktiviere sie, indem du den Schieberegler nach links ziehst.

[product shop="amazon" id="B0875Q8CD9" /]

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 13.5: So verwaltest du die COVID-19-Benachrichtigungen am iPhone" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Warum sollte man sich eine Tracing-App installieren, wenn man sie nicht verwenden will?

Ich mache jetzt einfach so lange kein Update mehr bis dieser Mist wieder aus der Software verschwindet. Ich ich will diese Wort „Covid-19“ nicht in meinen Einstellungen haben.

Recht du hast! Ich werde auch auf das Update verzichten.

Steppen Hahn ,ICH BIN GANZ DEINER MEINUNG !!!
ENDLICH MALE EIN NORMALER MENSCH HIER !!!

Als nächsten wird einem die Behörden App ungefragt auf das Gerät gepusht. Sollte das passieren werde ich (mein iphone, iPad Air, MacBook Pro, Apple TV und Apple Zubehör) zukünftig mit günstigere Alternativen ersetzen.

Bei mir das selbe. Seit Telekom und Vaderfone die Daten weitergegeben haben, bleibt jetzt schon das iPhone zu Hause. Nach ein paar Wochen habe ich mich nun dran gewöhnt und was soll ich sagen? Ich lebe deutlich entspannter. Was hier geschiet ist jenseits von Gut und Böse. Egal, welcher Zweck augenscheinlich verfolgt wird. Wir sind wohl allesamt schon vor langer Zeit falsch abgebogen...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.