Einblick

Coronavirus: So kamen Apple und Google für die Kontaktverfolgung zusammen

Manchmal braucht es ein große Krise, um Konkurrenten zusammenzuführen. Das Coronavirus sorgt nun dafür, dass Apple und Google gemeinsam ein Werkzeug zur Kontaktverfolgung entwickeln. Doch wie funktioniert die Zusammenarbeit?

Von   Uhr

Das musst du wissen

  • Apple und Google arbeiten an einer Kontakverfolgungs-Schnittstelle
  • Tiefe Integration in iOS und Android
  • So fing die Entwicklung bei Apple an
  • Google kam erst später hinzu

Apple-Mitarbeiter als treibende Kraft

Noch während das Coronavirus in China wütete und langsam Berichte aus anderen Ländern aufkam, setzten sich einige Apple-Mitarbeiter zusammen und entwickelten Idee zur Bekämpfung des Virus. Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich die Idee zur Kontaktverfolgung zu einem Projekt. Wie CNBC ausführt, ist es für Apple „höchst untypisch“ ein Werkzeug in dieser Geschwindigkeit zu entwickeln. Allerdings ging die Idee von einzelnen Mitarbeitern aus, die das Projekt vorantrieben und von den Managern gestützt wurden. 

Die Mitarbeiter wollten ein dezentrales System auf Basis von Bluetooth entwickeln, um sowohl die Akkulaufzeit nicht zu sehr zu beeinflussen als auch die Privatsphäre zu schützen. Dazu will man Nutzern die Möglichkeit geben, die Daten lokal zu sichern, anstatt sie auf Server von Regierungen oder anderen Organisationen hochzuladen, wie es andere Vorschläge vorsahen. Vielmehr soll dies auf freiwilliger und anonymer Basis geschehen, sodass man bei einem positiven COVID-19-Test die Daten der vergangenen 14 Tage hochladen kann und Kontaktpersonen informiert werden.

Etwa zur selben Zeit entwickelte Google ein eigenes System unter dem Codenamen „Apollo“. Erst Ende März sprachen beide Unternehmen miteinander über die Entwicklung und tauschten sich aus. Jedoch konnte man keine Partnerschaft ankündigen, da sie noch keine Freigabe von den CEOs erhalten haben. Apple-CEO Tim Cook und Google-CEO Sundar Pichai trafen sich virtuell und erteilten ihre Zusage. 

Wie findet ihr die Zusammenarbeit zwischen Apple und Google? Denkt ihr, dass dies vielleicht der Anfang einer weiterreichenden Partnerschaft ist oder eine einmalige Sache bleibt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.


Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Coronavirus: So kamen Apple und Google für die Kontaktverfolgung zusammen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Also in Zukunft Bluetooth immer & stets ausgeschaltet lassen, damit man nicht Teil dieser Sache wird...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.