Erweiterbarkeit fraglich

iMac 27 Zoll mit fest verlöteten SSDs - bis auf zwei Ausnahmen

Wer gehofft hat, den neuen iMac 27 Zoll einfach so wie bisher mit neuen SSDs ausstatten zu können, hat sich geirrt. Die SSD ist fest eingelötet. Es gibt jedoch sehr teure Ausnahmen.

Von   Uhr

Nach internen Dokumenten, die iFun.de zuerst entdeckt hat und die eigentlich für Apples Techniker gedacht sind, hat der neue iMac 27 Zoll nur noch fest eingelötete SSDs, die sich also nicht austauschen lassen. Die einzige Erweiterungsmöglichkeit besteht in Form externer SSDs, die per USB-C angeschlossen werden müssen.

Bei früheren iMacs ließen sich die Festplatten und SSDs austauschen. Nun hat Apple das Fusion-Drive aus dem iMac verbannt, das eine Mischung aus SSD und Festplatte war und verbaut nur noch SSDs. Damit konnte sich Apple auch die Steckverbindung und damit ein paar Cent sparen.

Der Flash-Speicher ist nun auf der Platine der neuen 27-Zoll-iMacs fest verlötet. MacRumors hat jedoch noch weitergehende Informationen aus internen Dokumenten herausgefunden.

Demnach gilt zwar für alle iMacs, dass die SSDs fest verbunden sind, bei den teuren 4-TByte- und 8-TByte-Konfigurationen gibt es eine Steckverbindung auf der Platine, mit der eine weitere SSD eingebaut werden kann. Diesen Stecker gibt es bei den preiswerteren Modellen mit Speicherkapazitäten von 256 GByte, 512 GByte, 1 TByte und 2 TByte nicht.

Und noch eine wichtige Information für alle Interessenten und Käufer der neuen iMac-Generation: Die Flash-Speicher sind mit dem Board nicht nur physisch verbunden. Die Hardware-Verschlüsselung verbindet Board und SSD auch logisch miteinander. Deshalb ist ein regelmäßiges Backup unumgänglich. Eine Datenrettung wird kaum mehr möglich sein.

Der neue iMac mit 27 Zoll Display wird ab dem 14. August 2020 ausgeliefert. Der Desktop-Rechner ist ab 2.046,05 Euro erhältlich. Das Basismodell verfügt über eine Sechskern-CPU, 8 GByte RAM, eine Radeon Pro 5300 GPU und eine 256 GByte große SSD.

Interessierst du dich für den neuen iMac? Ist die fehlende Austausch- und Erweiterbarkeit der SSDs für dich ein Problem? Dann schreib' doch einmal etwas dazu in die Kommentarspalten unterhalb des Artikels!

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iMac 27 Zoll mit fest verlöteten SSDs - bis auf zwei Ausnahmen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Geld-Fabrik Apple hat wieder einen neuen Weg gefunden den Kunden noch weiter über den Tisch zu ziehen. Die Apple-Fans werden Rasen und begeistert sein (Wie immer) und die normalen Menschen werden sich an den Kopf fassen. Was soll ich selber da als Besitzer von Apple-Produkten sagen? Kein Apple-Produkt das ich je für teures Geld erworben habe, entsprach letztendlich meinen Erwartungen. Viel Geld für NICHTS.

Ich sage auch hier einmal mehr "Ciao Apple"!

mein aktueller iMac tut es noch und wird dann wohl auch der letzte gewesen sein; Apple MBP von Apple hab ich seit dem Grafikchipgate schon seit 6 Jahren abgeschafft. Da nutz ich dich lieber mein altes ThinkPad aus der T-Serie. -Derart kundenunfreundlches Gerätelayout unterstütze ich nicht.

Kauf dir eine Windrose im Sozialmarkt und hör auf hier zu haten.

Dito, du aufgeblasener elitärer Bourgeois!

Kann da meinen Vorrednern nur Recht geben. Wieder ein Grund mehr für die Läden, noch mehr Umsatz rund um die Macs zu generieren. Wer mal bei Gravis und Apple gearbeitet hat, weiß was Cross Selling bedeutet. Und wie ES NERVT, dem Kunden auf Teufel komm raus, Zubehör zu verkaufen (ok ist wo anders auch nicht anders aber bei Apple extrem). Da hat man dann wieder den Kunden am Wickel, wenn man ihm sagt: Ich empfehle Ihnen dringendst eine externe Festplatte für die Datensicherung, denn wenn hinüber, sind auch die Daten HINÜBER, weil ausbauen und vielleicht händisch noch irgendetwas machen, geht ja nicht. wie bei den mobilen Geräten auch.... Und das nächste ist halt dann die Herstellergarantie. Apple will uns halt tatsächlich nur EIN einziges Jahr garantieren, daß ein 5000 Euro iMac Pro nur EIN Jahr funktioniert. EINFACH LÄCHERLICH!!!!!!!! Nur, daß sie Ihren APP verkaufen können.

fest verlötete SSD: die brennen wohl in Cupertino.

Bei dir brennt wohl....

Bei dir ist die Birne wohl schon ausgebrannt, he!

Troll wo anders!

Apple spart sich noch zu Tode, das ist mal wieder ein weiterer Schritt für minderwertige Qualität. Ich besitze selbst einen großen iMac, aber der wird wohl der letzte sein. Welcher normale Mensch kauft solche iMacs mit fest fest verlöteten Festplatten (SSD‘s). Wenn das sich herumspricht, wird die Aktie bei Apple wohl in den Keller gehen, was auch logisch wäre. Apple der teure Billig Lieferant. Nein danke, dann war es für mich der letzte iMac. ich denke so werden auch viele andere so denken, den das wird ich dann auch in den Mac-Books wiederholen. Apple Service nein Danke, den scheint Apple nicht mehr zu wollen, hin zur „ throwaway society“. Ich hatte kein Problem damit etwas mehr Geld für meinen iMac auszugeben, aber bei meinen kann man den Speicher und die Festplatte tauchen, wenn das nicht mehr geht dann „Good Bye„ Apple.

Wenn du dir keinen i Mac leisten kannst, versuche es mal mit arbeiten.

Du bist hier für das Primitiv- und Proletenniveau zuständig, gell?

Das hat überhaupt nichts mir "leisten" zu tun. Stell Dir vor, bei einem Auto ist der Motor zwar reingeschraubt ABER alles ist fest verlötet oder festgebolzt. Das Teil kauft dann auch keiner mehr.... HANS, ein schönen Unsinn, was Du da von Dir gibst.

Hansi, was ist dein Problem? Entspann dich, bald fängt die Schule wieder an und du hast endlich was zu tun.

Wiebitte?
Das hat überhaupt nichts mit sparen, billig oder minderwertiger Qualität zu tun, das ist eine Strategie um den Nutzer dazu zu bewegen teuerere Produkte zu kaufen.
Es ist überhaupt nichts Neues, das Apple nicht austauschbare Festplatten verbaut - Das einzig neue ist, das es eben in jedem iMac des Neuen Baujahrs so ist.
Nutzer, welche das Interesse hatten Festplatten austauschen mussten sich bisher auch immer erkundigen in welchem Mac dies möglich ist und in welchem nicht.
Die Aktie wird nach dem letzten Top-Quartal also sicher nicht in den Keller fallen ;) für die geht es jetzt in Richtung 2 Bio $ Marke.

Ich zahle gerne etwas mehr. Geld spielt keine Rolle.

So ein Schwachsinn. Wieso sollte deshalb die Aktie runter gehen? Weil sich Warren Buffert jetzt darüber ärgert, da er jetzt seine SSD in seinem neuen iMac nicht mehr tauschen kann?
Wer etwas aufgepasst hat, der hat auch schon mal gehört, dass Geräte die den T2 Chip verbaut haben sowieso keinen SSD Tausch mehr zulassen. Kundenfreundlich wäre mit weiterem Steckplatz, aber Apple will ja eh nicht, dass der Kunde das Gerät öffnet. Entspannt euch mal alle.

Apple braucht euch nicht. Es gibt genug Kunden auf der Welt die jeden Preis für ein Apfel-Logo zahlen. Also ab mit euch zum Aldi und kauft euch eine Haz4 Kiste. Premium-Apple braucht keine Looser und Verlierer.

Absolut Gast22. Als ich im Gravis noch arbeitete, wurde doch wirklich nach Aufklebern für 15 Euro gefragt, die wir mal im Angebot hatten.............. Man glaubt es nicht. Aufkleber für 15 Euro............. Materialwert wenige Cent. Aber Hauptsache die Gravis Manager machen sich die Taschen voll, denn die Mitarbeiter haben davon nichts. NUR MAL SO: Aktuell gibt es bei den Neuzugängen in einem Gravis Laden als Vertriebsmitarbeiter etwas über 1000 Euro Grundgehalt und der Rest ist Provision. Ich fragte meinen ehemaligen Gebietsleiter: "Warum macht man nicht das ursprüngliche FESTGEHALT von 1800 Euro BRUTTO als Grundgehalt und dann die Provision obendrauf?! Er nur grinsend: "Naja, etwas Antrieb sollte es einem schon machen" JA alle klar, ich hab dann gekündigt. VOM Vertrieb die Nase voll gehabt. Verdienst LÄCHERLICH und das für Premiumprodukte: Bezahlt wirste bei Gravis wie ein gewöhnlicher Lidl Verkäufer auch, der absolut NICHTS wissen muß über IT.

Also bei mir musste bislang weder eine HDD noch eine SSD noch RAM ausgetauscht werden.
Ich brauchte für alle Mac nur einmal einen Service, weil ich selbst verschuldet ein Glas Sekt über ein MBPro 2018 gekippt hatte - leider genau in die Buchse: also insgesamt 280 € investiert und ca. 5000 € gerettet.
Allerdings gebe ich zu, dass ich mir privat gewiss nicht derartig teure Technik kaufen würde - für private Zwecke habe ich ein MBAir 2020 i5. Das schöne: die Macs lassen sich nach einigen Jahren noch immer gut verkaufen, was den Anschaffungspreis relativiert. Alle Einstellungen sind kinderleicht selbst gemacht - ohne IT-Studium. Das spart einen Haufen Kosten, die mir früher bei WINdosen viel Verdruss bereitet haben. Mag sein, dass sich das geändert hat. Aber mit der einzigen WinDose im Büro (wegen einiger Spezialsoftware die BILLIGERE Lösung gegenüber WIN OS auf dem Mac - und so wird das MBPro nicht zur Virenschleuder) arbeite ich absolut ungern - hab mich an den Workflow in MacOS gewöhnt. Unterm Strich: so schnell kein Wechsel zu Win und das seit G4 - Zeiten.
Den neuen iMac kann man sicher gut nehmen - ich bevorzuge im Job die MBPro + LG Ultrafine 5K. Privat ist man mit einem Mac mini, MBair, oder iPad bestens aufgestellt und ich wüsste garnicht, wofür man privat so einen Highend iMac bräuchte … zum Spielen gibt es Konsolen…
Es gibt ja aber auch Labertaschen, die irgendwelchen theoretischen Stuss von sich geben, immer nur Highend haben wollten oder einfordern … es aber nie dazu kommen lassen - weil sie eben nur labern. Lasst Euch von denen nicht in die Irre führen.

Ich liebe Apple und ich würde für diese tollen Produkte jeden Preis zahlen! Es gibt nichts besseres als Apple. Es ist einfach toll das Apple alles verlötet, so kann ich bei Bedarf wieder einen neuen Mac kaufen und brauch nicht weiter den alten benutzen. Super Apple, weiter so!!!!

In meinem IMAC vom 2015 ist neulich die Platte abgerauscht. Hochfahren unmöglich, auch nicht per USB Start. Soll ich dann den Mac einschicken, ewig warten und meine Daten? So habe ich die Platte im IMAC gegen eine NAS SSD ausgetauscht und er läuft nun besser als zuvor. Aufspielen vom Backup lief auch super. Sollte er mal ganz ausfallen kaufe ich mir lieber einen gebrauchten wo man noch austauschen kann.

wie ihr alle das verklebte Display löst und ein Mal pro Jahr die SSD tauscht.

Klar wäre es toll wenn das ginge, am besten von außen durch eine Klappe. Schätze die Zeiten sind vorbei, auch bei anderen Herstellern.

Appel geht den gleichen Weg wie bei den IPhones. Auch da sind die Speicher fix. Da schrie auch jeder das geht garnicht. Alle großen haben nachgezogen. In der Elektrik/Elektronik bedeutet jeder Steckkontakt eine Schwachstelle. Wieviel Geräte gehen über den Jordan nur weil ein Stecker nicht ganz drauf steckt?
Alles wichtige was ich „behalten“ will ist sowieso auf meiner Festplatte und verbleibt nicht auf dem Rechner. Da laufen nur die Programme und entlastet die Festplatte vom Datenleichen.
Interessanter Schritt von Apfel

…Alles wichtige was ich „behalten“ will ist sowieso auf meiner Externen Festplatte…( Sorry)

Tja Omelih, warum geht dann mein über 10 Jahre alter AMD Single Core XP Rechner IMMER NOCH obwohl ALLES austauschbar ist?!?! Ja jetzt biste baff was ?! Platte dreht auch noch, keine SSD, gabs damals noch nicht, Grafik, alles gesteckt. Dein Argument zieht nicht. die zieht höchstens bei SSD´s, wenn das Macbook mal runterfällt, da keine drehenden Teile, aber auch SSD´s gehen kaputt. Grafik kaputt, komplett neues Logic Board rein........... früher den Rechner aufgeschraubt. Grafikkarte aus dem Slot gezogen und fertich!!!!!!! Heute schmeißt man alles auf den Müll, unbrauchbar...........

Bekloppte Produkte in einer bekloppten Welt für bekloppte Menschen! Herzliche Grüße an Gast22 und Hans Hager!

Du bezeichnest also Apple Produkte als bekloppt?

Was machst Du dann hier MacPaul

Es scheint Dir resp. Euch nicht aufzufallen das sich die Nic Names hier willkürlich wählen lassen und ein Gast 22 ein gast22 oder gar ein Hager HAns sein kann.

Sind wir mal ehrlich, wer hatte schon mal im Firmenfuhrpark aktuell die letzten 10 Jahre einen Plattenausfall egal on bei Apple oder bei einem PC Hersteller.. Ich könnte mich nicht erinnern. Kommt noch dazu, dass die iMac T2 Kombination kein in diesem Sinne Standard Hardware Konstrukt ist was von der Stange gekauft wird und Administriert werden könnte. UND es gibt Services von Apple zertifiziert, die erstens Wiederherstellen, Daten retten und diese sogar umlöten wenn nötig gegen einen Care Vertrag.
Kommt noch dazu, das wir doch gar nicht wissen was im Tausch des MOBOs mit dem Altgerät geschieht und ob diese warum auch nicht refurbished wird und in anderen defekten Macs verbaut wird.. like Tauschmotor bei PKWs welche auch keinen NEUMOTOR darstellen.

Selbigen Schrott habe ich schon seine Jahren von den fix verbauten Akkus gelesen, was war denn der Hintergund, das ihr Grünen eure Akkus nicht mehr bei Alibaba kaufen konntet und den alten im Restmüll entsorgt habt wie 90% der Raunzer hier..

LG

die Ansprüche und Bedürfnisse eurer Kunden wachsen mit der Zeit. Die externe Erweiterung des Speichers über die Schnittstelle ist nur zweite Wahl. Und im Fall eines Defekts ist Selbsthilfe für viele die verbleibende einzige Möglichkeit da der Support seit einiger Zeit immer kürzere Zeiträume abdeckt. Das schreckt ab.

die Ansprüche und Bedürfnisse eurer Kunden wachsen mit der Zeit. Die externe Erweiterung des Speichers über die Schnittstelle ist nur zweite Wahl. Und im Fall eines Defekts ist Selbsthilfe für viele die verbleibende einzige Möglichkeit da der Support seit einiger Zeit immer kürzere Zeiträume abdeckt. Das schreckt ab.

Ich weiß gar nicht warum sich alle immer über Apple aufregen, von wegen Gelddruckmaschine oder zu teuer usw usw.
Mal im Ernst regt ihr euch auch über Hugo Boss oder Ferrari so auf ? Würde mich mal interessieren

Bei Ferrari kannste im Motorraum alles auswechseln, wenn das Steuergerät oder was auch immer kaputt, gibts ein neues. Ist bei einem PC oder die Grafikkarte kaputt, wars das....... Merkste was. Ist bei einem selber zusammengeschraubten Rechner die SSD hinüber, kaufe ich für 180 Euro ne Neue, zieh das Backup drauf und der Rest bleibt drin. So geht der ganze MAC in den Müll, Apple wird wohl kaum den Bildschirm mitsamt Rahmen verkaufen und ein neues Board reinstecken.... der Bildschirm wird wohl verschrottet, genauso wie das Mainboard...........

Also mal ehrlich. Wenn ich mir hier die Kommentare durchlese, dann kann ich mir nur an den Kopf greifen. Kann man so eine Plattform nicht einfach mal für konstruktive Diskussionen nutzen? Aber immer mehr versackt dies in irgendwelche Beleidigungen, Hasskommentaren und mehr als dummen Sprüchen. Statt mal ganz konkret über die Themen zu sprechen - und damit auch sich mit anderen Nutzern auszutauschen, lassen alle - die vielleicht sonst nichts zu sagen haben - hier ihren Frust über sich oder andere aus. Kommt mal wieder zur Vernunft und besinnt euch auf das Wesentliche. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Hallo "Webmaster". Ich denke mal nicht, daß Du einer von den Maclife Webmastern bist aber es sind auch immer die gleichen, die hier andere "ANMACHEN"!!! Aber das scheint die Redakteure wohl nicht zu interessieren. Wenn ich im n24 Forum mich aufführe, bekomme ich Verwarnungen bis hin zur Sperrung.......... Ich bin gespannt auf ne Antwort von einem Redakteur, kommt wohl keine .............. schau mer mal

Schon mal einen 4K Film mit Adobe Premiere auf einem „Highend“ Windows Rechner geschnitten?
Dann weißt Du warum man Apple nutzt für solche Arbeiten z.b.
Abgesehen davon waren schon immer die SSD/RAM/HD in den iMacs fest verlötet, einzig in den 27“ konnte man den RAM erweitern und wer mit 1TB SSD übrigens nicht auskommt, der sollte vom Mac am besten die Finger lassen weil er keine Ahnung hat wie man mit einem Mac richtig arbeitet und nutzt. [Face With Rolling Eyes]

Wo hast Du denn diesen Unsinn her?! Quatsch hoch zehn........... das mit den HD und RAM, du weißt schon, wie lange es iMacs gibt oder? Die waren von Anfang an verlötet, wer hat Dir denn das erzählt. Klar, es kommen ja keine Leute in die Gravis Läden und sagen, ich möchte meine Festplatte erweitern........... oder, ich möchte meinen iMac wieder abholen, die Platte war kaputt. Das habe ich wohl alles geträumt :-)))))))) Selten so ein Stuss gelesen

Gleichen Theater gab es, als Apple die Kopfhörerbuchse am iPhone gestrichen hat.
Da hieß es auch: waaaas? Wie soll ich jetzt ohne Kabel meine Musik hören? Und jetzt?
Hmmm .... ohne Kabel Musik zu hören ist doch eine praktische Sache.

Viele regen sich aus Prinzip auf.
Es ist wie bei den Grünen: ‚wir wissen es nicht besser, sind aber erst mal dagegen‘.

Nun, beim Design hätten sie vielleicht mal etwas tun können - mit etwas weniger Rand um den Bildschirm - zwar ist das Design grundsätzlich gelungen, aber es wirkt jetzt mit der Zeit doch ein wenig zu gewöhnlich/altbacken - ich habe noch einen immer voll funktionierenden mid 2010 27" iMac, der ich nun eine SSD spendiert habe - so lange die fest verlöteten SSD´s ihren Dienst lange tun, finde ich das Problem eher gering - mich hält vom Kauf eines neuen iMac eher die Tatsache ab, dass das kleinste 27" Modell mit 8 GB und 256 GB nicht mehr selbst dem hohen Preis/Leistungs-Etikett entspricht - 16 GB und 1 TB SSD - zum Preis des neuen iMacs in der kleinsten Austattungsvariante - dann würde ich mir (wegen der 5K-Auflösung, nutze den iMac ausschließlich zum recorden mit Logic) sofort einen neuen holen - dann würde mich auch die fest verlötete SSD nicht im geringsten stören...aber so, dann würde ich eher (da es jetzt wohl schon einige "Angebote" der Vorgängermodelle gibt) zu der vorigen Generation greifen...

Nachhaltig und reparaturfreundlich ist das nicht, was ja leider in den letzten Jahren nichts neues mehr ist.
Klar, wer das Teil gewerblich nutzt und eh als Wegwerfartikel sieht....

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.