Top-Themen

Themen

Service

News

Neuheiten von der IFA

IFA 2016, Tag 0: iPhone-VR-Brille, Zenwatch 3, Smartphone-Gimbal und mehr

Am morgigen Freitag, dem 2. September startet die diesjährige Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin. Die IFA ist eine der größten Elektronikmessen der Welt. Dort sind beinahe alle großen Hardware- und Software-Hersteller vertreten, die ihre Produkte ausstellen. Bereits heute, einen Tag vor dem offiziellen Start der IFA 2016, haben jedoch einige Hersteller erste Geräte gezeigt. Wir stellen fünf Neuheiten vor.

Osmo Mobile

Smartphone-Kameras, allen voran die Kamera des iPhone, sind mittlerweile so gut, dass man damit nicht nur professionelle Fotos, sondern auch hervorragende Videos aufnehmen kann. Vor allem bei längeren Videos oder bei einer sich bewegenden Kamera muss die Kamera unbedingt so ruhig wie möglich gehalten werden, sonst gibt es ein Wackelvideo. Ein Gerät, das eine absolute Videobildstabilisierung erreichen kann nennt man Gimbal.

So ein Gimbal balanciert die Kamera aus. Das Unternehmen DJI hat nun mit dem Osmo Mobile einen Gimbal für Smartphones vorgestellt. Osmo Mobile kann die Kamera auf drei Achsen ausgleichen und ist für das iPhone und Android-Smartphones mit einer Breite von bis zu 8,5 Zentimetern geeignet. Die Batterie des Osmo Mobile hält bis zu 4,5 Stunden.

RIVA WAND

RIVA zeigt auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung seine beiden kabellosen Lautsprecher ARENA und FESTIVAL, die beide Teil der Multispace-Serie WAND sind. Dank der Boxen können Nutzer Musik oder Podcasts aus unterschiedlichsten Quellen über verschiedene Technologien, darunter auch Wi-Fi, AirPlay und Bluetooth, auf die Box streamen. Nutzer können im WAND-System bis zu 32 Lautsprecher ohne Latenz parallel miteinander verbinden und die Lautsprecher dank eines optional erhältlichen Akku-Packs und des spritzwassergeschützten Gehäuses auch in freier Natur verwendet werden.

TomTom Touch

Das Navigations-Geräte-Unternehmen TomTom zeigt sich auf der Internationalen Funkausstellung unter anderem mit einem eigenen Fitness-Tracker namens TomTom Touch. Der Fitness-Tracker kann den Körperfettanteil des Trägers messen, die Herzfrequenz rund um die Uhr überwachen, Schritte und verschiedene Sportarten aufzeichnen und außerdem bis zu 500 Songs direkt auf der Uhr abspielen. Der TomTom Touch kostet knapp 150 Euro und kann auf der Webseite des Unternehmens vorbestellt werden.

Zeiss VR One Plus

Die VR-Brille Zeiss VR One Plus wird zwar bereits seit einigen Tagen ausgeliefert. Wer die Virtual-Reality-Brille vor dem Kauf aber erst einmal ausprobieren möchte, kann auf der IFA vorbeischauen. Zeiss präsentiert dort eine der wenigen Virtual-Reality-Geräte, die nicht nur für Android-Smartphones, sondern auch für das iPhone geeignet sind.

In das Gehäuse der VR One Plus passen sowohl das iPhone 6 und das iPhone 6s als auch das iPhone 6 Plus, das iPhone 6s Plus und jedes Android-Smartphones mit einer Display-Größe zwischen 4,7-Zoll und 5,5-Zoll. Zusätzlich benötigt man lediglich passende VR-Apps aus dem iOS- oder Android-App-Store.

Asus Zenwatch 3

Auch Asus hat sich wohl gedacht, dass Uhren rund sein sollten. Die dritte Generation der Zenwatch besitzt deshalb ein rundes Gehäuse und ein rundes Display. Das AMOLED-Display der Uhr misst knapp 1,4 Zoll und löst mit 400 x 400 Pixeln auf. Als Betriebssystem kommt selbstverständlich Android Wear zum Einsatz.

Am rechten Rand der Zenwatch 3 befinden sich drei Tasten, über die die Uhr gesteuert werden kann, ohne den Touchscreen verwenden zu müssen. Die Smartwatch ist aber nicht nur mit Android-Geräten, sondern auch mit iOS kompatibel. iPhone-Besitzer werden mit der Zenwatch 3 aber einige Einschränkungen hinnehmen müssen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "IFA 2016, Tag 0: iPhone-VR-Brille, Zenwatch 3, Smartphone-Gimbal und mehr" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.