Eufy bezieht Stellung

HomeKit Secure Video: Deshalb verschiebt sich Apples Sicherheitsfeature bei den Herstellern

Vor einem Jahr kündigten Apple und einige Partner HomeKit Secure Video für Sicherheitskameras an. Doch bislang gab es nur wenige Updates mit dem Feature.

Von   Uhr

Als eine der großen neuen Funktionen präsentierte Apple auf der WWDC 2019 HomeKit Secure Video. Damit erweiterte man die Unterstützung von Kameras deutlich. Während sich diese bereits einbinden ließen und auch Automationen möglich waren, soll das Feature für mehr Sicherheit sorgen. Laut Apple will man damit eine Schwachstelle ausmerzen. Anstatt die Daten auf Servern zu analysieren, um Personen, Tiere, Fahrzeuge oder gar Gesichter zu erkennen, setzt Apple auf eine lokale Lösung, die sich auf Wunsch auch an iCloud anbinden lässt. Allerdings haben damit einige Hersteller wie Eufy ihre Schwierigkeiten.

Eufy erklärt neuen Zeitplan

Als einer der ersten Hersteller erklärte Anker-Tochter Eufy, dass man HomeKit Secure Video unterstützen wird. Allerdings verging nun bereits ein Jahr ohne neue Informationen. Nun entschuldigte sich das Unternehmen und bietet um Geduld. Wie man angibt, will man die bestmögliche HomeKit-Anbindung erreichen, indem man HomeKit Secure Video per Update einfügt. Allerdings gestaltet sich dies schwieriger als gedacht, da dadurch zusätzliche Zertifizierungen notwendig sind, die den gesamten Prozess nochmals verlängern. 

Jedoch ist man zuversichtlich, dass man die Funktion Mitte Juli bereitstellen kann. Schon Ende Juni will man Teilnehmern des Betaprogramms eine Vorabversion zukommen lassen.

Ist euch HomeKit Secure Video wichtig oder reicht euch eine normale HomeKit-Einbindung? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "HomeKit Secure Video: Deshalb verschiebt sich Apples Sicherheitsfeature bei den Herstellern" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Überschrift wird MAL WIEDER nicht beantwortet (außer mit allgemeinem Zertifizierungs blabla, das einfach nur bei einem einzelnen Hersteller abgeschrieben wurde) und die Recherche war auch MAL WIEDER dürftig, denn EUFY hat vorletzte Woche gerade für die Outddor Kameras 2/2c Homekit Secure Video funktionsfähig per Update geliefert.

Ich war auch gerade von dem Beitrag etwas irritiert. So stimmen die Aussagen nämlich nicht.

HomeKit Secure Video generell gibt es doch auch inzwischen bei anderen Herstellern.
Und in Bezug auf eufy wurde dies ebenfalls bereits für die eufy Cam 2/2C den Nutzern zur Verfügung gestellt. Lediglich die neuen Indoor Kameras, die so wieso noch nicht ausgeliefert sind und nur vorbestellt werden können, dort gibt es wohl besagte Verzögerung bis in den Juli in Bezug auf HKSV.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.