Top-Themen

Themen

Service

News

Ungewöhnliche Neuerung

Google Play Store: Bald können Apps mit Bargeld bezahlt werden

Der erste April ist zwar vorbei, aber dennoch klingt es wie ein Scherz. Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz Google I/O kündigte der Suchmaschinenriese an, dass man bald im Google Play Store mit Bargeld Apps kaufen kann. Während man sonst eine digitale Zukunft anstrebt, besinnt man sich hier zurück und möchte den Nutzern eine bekannte Zahlungsmethode anbieten. Doch wie soll das ganze eigentlich funktionieren?

Der Google Play Store bietet mehr Apps und weist auch höhere Downloadzahlen vor, aber beim Umsatz hat Apples App Store die Nase weit vorne. Google möchte dies nun ändern und arbeitet daher an verschiedenen Maßnahmen, um den Umsatz zu steigern. Wie das Unternehmen im Rahmen der Google I/O bekanntgab (via https://techcrunch.com/2019/05/08/google-to-allow-users-to-pay-for-android-apps-using-cash/TechCrunch), ist man sich bewusst, dass gerade in Schwellenländern Kreditkarten nicht sonderlich verbreitet sind. Daher möchte Google eine neue Bezahlmethode einführen: „Offene Transaktionen“. 

Nutzer sollen die Möglichkeiten erhalten, dass Sie ohne Kreditkarte im Google Play Store Apps oder ähnliches kaufen können. Daher soll für die Bezahlung der digitalen Güter Bargeld zum Einsatz kommen und gibt damit eine Alternative zu anderen Bezahlmethoden wie der Zahlung per Handyrechnung oder einem eWallet. 

So funktioniert die Barzahlung im Google Play Store

Anders als bisher üblich kauft man die App zwar im Google Play Store, aber erhält bei der neuen Option keinen direkten Zugriff darauf. Stattdessen bekommt man einen Bezahlcode angezeigt, der sich auch als Bildschirmfoto speichern lässt. Nun zeigt man diesen in einem Ladengeschäft an der Kasse vor und Sie können mit Bargeld bezahlen. Etwa 10 Minuten nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail mit der Kaufbestätigung und können den gekauften Inhalt dann auch verwenden. 

Allerdings gibt es auch eine Kehrseite der Medaille. Wenn die App nicht Ihren Erwartungen entspricht und Sie eine Rückgabe beantragen, dann erhalten Sie das Geld nicht in Bar zurück. Ihnen wird die Gutschrift als Guthaben für den Google Play Store verbucht.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Google Play Store: Bald können Apps mit Bargeld bezahlt werden" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

So zieht man das Geld den Menschen aus der Tasche, die eigentlich gar keins haben. Boah, da hat Google echt was geleistet.

Ja und wenn dann im Dschungel von Kubintatu sich ein stolzer Bewohner ein Buch kauft, dann zieht ihn der Buchhändler das Geld aus der Tasche?! Falls er kein Geld hat, kann er ja nur in bar bezahlen. Besser als auf Kredit, würde ich meinen. Igor nicht immer schimpfen. Schlimm ist, wenn unser Freund aus Kubinatu für ein paar Cent die Std. arbeiten muss, damit hier der „Geiz ist Geil“-Franz ein billiges T-Shirt etc. kaufen kann.