Top-Themen

Themen

Service

News

Was ist anders?

Galaxy Buds vs. AirPods (Pro): Drahtlose Ohrhörer im Vergleich

Mit den Galaxy Buds+ schickt Samsung die nächste Hardware-Generation ins Rennen. Doch können die neuen Ohrhörer den AirPods das Wasser reichen?

Design & Geräuschunterdrückung

Beim Design unterscheiden sich AirPods und Galaxy Buds+ deutlich. Samsungs Konkurrent kommt im kompakten Design ohne Stiel daher und steht zudem gleich in mehreren Farben bereit. Dennoch bleiben sie unauffällig und passen sich dank austauschbarer Silikonaufsätze an das Ohr an. Die AirPods bestechen hingegen durch ihr ungewöhnliches Design, welches zu besseren Sprachqualität beitragen soll. Die Form der In-Ear-Kopfhörer soll dabei möglichst vielen Menschen passen und zudem das Herausfallen verhindern.

Ein Hybrid stellen allerdings die AirPods Pro dar, die zwar einen verkürzten Stiel haben, aber gleichzeitig auch verschiedene Silikonaufsätze bieten. Wie auch bei den Galaxy Buds+ tragen diese bereits zu eine passiven Geräuschunterdrückung bei, doch die AirPods Pro besitzen darüber hinaus auch eine aktive Geräuschunterdrückung, um Umgebungsgeräusche zuverlässig zu filtern. 

(Bild: Samsung)

Akkulaufzeit

Bei der Akkulaufzeit scheinen die Galaxy Buds+ die Nase vorn zu haben. Mit elf Stunden Wiedergabezeit stellen sie die AirPods deutlich in den Schatten, die alle nur viereinhalb bis fünf Stunden Musik wiedergeben können, bevor sie zurück ins Ladecase müssen. Allerdings ist dieses deutlich leistungsfähiger als das der Galaxy Buds+. Das Samsung-Pendant liefert nämlich nur eine weitere Ladung, sodass eine Gesamtzeit von 22 Stunden möglich ist. Das Ladecase der AirPods erweitert die Akkulaufzeit auf mehr als 24 Stunden. 

Die In-Ear-Kopfhörer von Samsung lassen sich, wie die AirPods Pro, im Ladecase drahtlos aufladen. Bei den normalen AirPods steht das Ladecase gegen Aufpreis optional bereit. Daneben verfügen die Ladecases der AirPods alle über einen Lightning-Anschluss, während Samsung auf USB-C setzt.

Preis

Unabhängig vom Modell sind die AirPods in der Regel teurer als die Samsung Galaxy Buds+. Die AirPods starten in der einfachsten Variante bei 180 Euro. Mit drahtlosem Ladecase werden bereits 230 Euro fällig, während die AirPods Pro sogar 280 Euro kosten, dafür aber zusätzliche Features bieten. Die Galaxy Buds+ sind hingegen schon ab 170 Euro zu haben und Samsung legt sie den High-End-Modellen des Galaxy S20 kostenlos bei. 

AirPods AirPods Pro Galaxy Buds+
Geräuschunterdrückung Nein Aktiv, mit Transparenz-Modus Passiv
iOS-Integration Ja Ja Nein, aber iOS-App verfügbar
Farben weiß weiß weiß, schwarz, blau
Akkulaufzeit bis zu 5 Stunden, bis zu 24 Stunden mit Ladecase bis zu 5 Stunden, bis zu 24 Stunden mit Ladecase bis zu 11 Stunden, bis zu 22 Stunden mit Ladecase
Drahtloses Laden Ja, aber nur optional Ja Ja
Lademöglichkeiten Drahtlos optional, Lightning Drahtlos, Lightning Drahtlos, USB-C
Preis Ab 180 Euro 280 Euro 170 Euro


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Galaxy Buds vs. AirPods (Pro): Drahtlose Ohrhörer im Vergleich" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.