Uhrenbetriebssystem

Finale Version von watchOS 3.2: Kinomodus soll Mitbesucher schonen

Apple hat nach der sechsten Beta wohl keine Fehler mehr in watchOS 3.2 gefunden und die finale Version veröffentlicht. Die Apple Watch erhält damit einen Kino-Modus („Theater Mode”), der das Display nach Bedarf deaktiviert.

Von   Uhr

watchOS 3.2 kann ab sofort auf der Apple Watch Series 1 und Series 2 installiert werden. Dafür wird die Companion-App auf dem iPhone genutzt. Das neue Betriebssystem bringt als wichtigste Neuerung einen Kino-Modus mit sich, der dafür sorgt, dass das Display ausbleibt und auch bei Armbewegungen nicht eingeschaltet wird. Das soll zum Beispiel im Kino und im Theater Belästigungen für andere Besucher vermeiden.

Kein Generve im Kino

Die neue "Nicht stören"-Funktion verhindert das Einschalten des 1000 nits hellen Displays bei der Series 2 und dem etwa halb so hellen OLED bei der Series 1. Die ebenfalls neue Version von iOS 10.3 besitzt so etwas leider nicht. Ein aufleuchtendes iPhone-Display stört im Dunkeln noch wesentlich mehr. Doch Apple hat diesen Modus nur der Uhr spendiert, auch wenn es wesentlich weniger Apple Watches als iPhones gibt.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Einige werden jetzt sagen: Wieso Kinomodus? Es gibt doch einen Flugzeugmodus. Das ist zwar richtig, aber der Kinomodus ist mit dem Flugzeugmodus nur verwandt, aber nicht das gleiche. Der Flugzeugmodus schaltet die Funkverbindungen der Smartwatch ab. Das verhindert auch zuverlässig, dass Benachrichtigungen des Smartphones auf der Uhr ankommen. Das ist beim Kinomodus nicht der Fall. Benachrichtigungen werden empfangen, aber nur durch das Vibrationselement wird dem Uhrenträger signalisiert, dass sie eingetroffen sind. Wer nun unbedingt wissen will, was die Benachrichtigung beinhaltet, kann das Display mit der Digital Crown oder mit Druck auf das Display einschalten.

Anzeige

In watchOS 3.2 kam außerdem eine Neuerung bei Sir dazu, die es App-Entwicklern erlaubt, mit Hilfe des Sprachassistenten auf Apps von Drittanbietern zugreifen. So kann zum Beispiel ein Taxi gerufen werden, indem man nur mit der Uhr spricht.

watchOS 3.2 installieren

watchOS 3.2 können Sie über die Watch-App auf dem gekoppelten iPhone installieren. Die Apple Watch muss dafür in Reichweite des iPhones sein, aufgeladen werden und eine Ladung von mindestens 50 Prozent aufweisen.

    Anzeige

    Mehr zu diesen Themen:

    Diskutiere mit!

    Hier kannst du den Artikel "Finale Version von watchOS 3.2: Kinomodus soll Mitbesucher schonen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

    iPhone, Apple Watch, MacBook und MacBook Pro problemlos durchgelaufen.

    Wenn ich das richtig sehe, scheint es das Update nicht für die erste Apple Watch zu geben - merkwürdig nach nur zwei Jahren

    Doch...Mit der ersten Gen. funktioniert das Update sehr gut. Mal schauen, wie es sich auf die Batterie auswirkt...;)

    Danke für den Hinweis.

    Nachdem ich das iPhone geupdated hatte, war auch das Watch Update möglich :)

    Traurig, das man heute schon einen "Kino-Modus" benötigt. Es sollte selbstverständlich sein, das man anderen Anwesende im Kino nicht mit seiner überflüssigen Unterhaltungselektronik auf die Nerven geht. Willkommen im neuen Zeitalter des betreuten Denkens und Handelns.

    Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.