Top-Themen

Themen

Service

News

Apple

Erstes MacBook Pro mit Retina-Display bald Vintage

Angeblich ist das MacBook Pro von  2012, das mit Retina-Bildschirm ausgeliefert wurde, bald Alteisen. Wenn Apple das Gerät aus dem Support herausnimmt, gibt es keine Reparaturen mehr von offizieller Seite. 

Das MacBook Pro mit Retina-Display erschien erstmals 2012. Das Notebook mit hochauflösendem Bildschirm wurde im Juni 2012 auf dem WWDC präsentiert, als andere Notebook-Hersteller noch lange nicht solch hochauflösenden Displays verbauten. Doch das ist schon viele Jahre her.

Nun soll Apple nach einem Bericht von Mactechnews das Gerät bald als zum "Vintage product" machen. Das ist insofern unschön, als dass es dann keine Reparaturen und Ersatzteile mehr von Apple gibt, mit denen defekte Geräte instandbesetzt werden könnten. Ein Detail macht allerdings stutzig: Das Gerät wird sogar noch von macOS 10.14 Mojave unterstützt, da dessen Grafikchip mit  Metal kompatibel ist. Das neue Betriebssystem erscheint erst im Herbst 2018.

Noch ist die Einmottung nicht offiziell. Wenn das Gerät auf der Vintage-Liste landen sollte, können authorisierte Service Provider keine Reparaturaufträge mehr einreichen und erhalten von Apple auch keine Original-Ersatzteile mehr.  Lediglich Akkus gibt es meist noch etwas länger, doch wer gerade mit dem Gedanken spielt, sowieso einen neuen Stromspeicher einbauen zu lassen, sollte dies vielleicht bald tun.

Doch in den meisten Fällen, in denen Apple Geräte in den Vintage-Status versetzte, entstand schnell ein Markt, der die Ersatzteile trotzdem handelte. Unabhängige Reparaturdienste haben sich teilweise sogar auf die Instandsetzung solcher Geräte spezialisiert und greifen auch Nutzern viel älterer Apple-Hardware gern unter die Arme.

Nach Informationen von Mactechnews soll das erste MacBook Pro Retina am 30. Juni 2018 in den Vintage-Status versetzt werden. 


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Erstes MacBook Pro mit Retina-Display bald Vintage" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Schwache Supportzeit für ein so teures Teil

6 Jahre sind wenig? Nach allerspätestens 5 Jahren hat technischen gesehn jeder PC ausgedient! Was bietet den Asus, Microsoft oder Google? Wenn du Glück hast 2 Jahre und das wars! Apple Daumen nach oben. Das ist vorbildlich, mehr macht keinen Sinn. Ist doch schon der Wahnsinn das Ios12 sogar für das iPhone 5S verfügbar sein wird. Ich kenne keinen mehr der diesen alten Schinken noch nutzt. Sich hier zu beschweren ist völlig unangemessen.

herzlichen glückwunsch sandro,
dein horizont wird jetzt erweitert. nutze ein iphone 4s und betrieblich (!) einen mac pro, 1.gen mit mac ox x.6. und ich sehe nicht den geringsten grund, daran irgendwas zu ändern :)

dein tag war nicht umsonst! :)

beschweren tu ich mich allerdings nicht, dass der support dafür natürlich vor ewigen jahren abgelaufen ist. da bin ich voll bei dir. warum sollte ein telefonhersteller mit unbedeutenden nebensparten das tun? warum sollte apple etwas besser machen als eben die anderen? oooops... war da nicht was? ist apple nicht genau deswegen so gross geworden, weil sie dinge einfach besser machten? und man die vergangenheitsform hier gar nicht gross genug schreiben.... jaja...früher...mehr lametta und so... :)

lg
da

Jedes Jahr den "schnellsten Mac den es je gab" gebaut, ein paar Gramm mehr vom Unibody weggefeilt und sich lächerliche 200Mhz und SSD teuer bezahlen lassen.

Dich hat das Markting auch ordentlich belullt, was?

Macs sind keine PC die nach 2 Jahren nix mehr wert sind und runtergerockt sind.
Betriebsspannen von bis zu 7 Jahren sind hier absolut keine Seltenheit.

... insofern unschön, als ...
Nicht „... insofern unschön, als dass ...“

Mein 2012 (fast Max Konfiguration) läuft immer noch super, kein defekter Pixel etc.
wäre schade wenn Vintage
Allerdings sind 6 Jahre Ersatzteile, die größtenteils nicht mehr produziert werden, auf Lager halten schon außergewöhnlich lang.
Hatte mal einen teuren Sony Windows Laptop, da hatte ich nach Ende der Garantie von 2 Jahren ein richtiges Problem mit einem Ersatzteil und einen nicht lieferbaren Treiber für eine neue Windows Version ( die Kamera lief nicht mehr, was für Skype klasse war)
Da ist Apple deutlich besser
Nur meine Erfahrung