Top-Themen

Themen

Service

News

Microsoft

„Enttäuschung“ über MacBook Pro kurbelt Surface-Verkäufe an

Angeblich profitiert Microsoft enorm von enttäuschten MacBook-Pro-Nutzern. Microsoft zufolge war der vergangene November der beste „Surface-Monat“ überhaupt. Das Unternehmen führt dies darauf zurück, dass viele potenzielle Käufer des neuen MacBook Pro von dem Gerät aus mehreren Gründen enttäuscht seien und nun lieber ein Surface Pro 4 oder ein Surface Book kaufen würden. Genaue Zahlen bleibt Microsoft aber bisher schuldig.

Microsoft versucht seit Jahren mit seinen verschiedenen Surface-Geräten bei Mac-Nutzern zu punkten. Hin und wieder schaltet der Branchenriese auch Werbung, die zeigen soll, dass seine Produkte Apples Geräten überlegen sein sollen – bisher eigentlich vergeblich. Nun scheint dies aber erstmals zu funktionieren. Und Apple ist dabei offenbar nicht ganz unschuldig. Denn Microsoft behauptet, dass es aktuell mehr Umsteiger, die ihr MacBook Pro zugunsten eines Surface Books oder Surface Pro 4 verlassen, geben soll als jemals zuvor.

Microsoft berichtet, dass zunehmend Nutzer ihr MacBook gegen ein Surface tauschen würden

Genaue Zahlen hat Microsoft bisher nicht veröffentlicht. Der vergangene November sei aber der beste Monat der Surface-Produkte überhaupt gewesen. Mitverantwortlich dafür war unter anderem, dass es am Black Friday und am Cyber Monday große Rabatte auf das Surface Pro 4 gab. Gleichzeitig führt Microsoft die guten Absatzzahlen der Surface-Geräte aber auch auf enttäuschte MacBook-Pro-Nutzer zurück. Diese wären mit dem neuen MacBook-Pro aufgrund des hohen Preises, der exklusiven Entscheidung für den USB-C-Anschluss und der mangelnden Innovation enttäuscht und würden nun lieber ein Surface kaufen. Außerdem berichtet Microsoft, dass sein Trade-In-Programm, bei dem man ein MacBook gegen ein verbilligtes Surface tauschen kann, zunehmend erfolgreich sei.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "„Enttäuschung“ über MacBook Pro kurbelt Surface-Verkäufe an" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Das sind dann aber nur Leute die noch nie mit einem Surface gearbeitet haben. Die scheis Dinger machen nämlich nur Ärger.

Hör auf dich an Apple zu klammern. Es ist völlig egal, wie gut die Sufaces sind. Tatsache ist, dass es passiert und daran ist nur Tiny Cook schuld. Dieser geldgeile Wicht setzt den ganzen Laden noch auf Grundeis, wie damals Scully. Das kommt davon, wenn man lötwütig, einfalls- und rücksichtslos ist! Wenn Apple die gleiche Scheisse auch noch mit den iMacs durchzieht, dann geht es nochmals ein Stück abwärts. Zuguter letzt folgen die iPhones. Die iPads tauchen schon, die AppleWatch kommt nicht aus den Startlöchern, die Zeichen sind offensichtlich!

Niemand bestreitet, dass Apple unter Cook schlechter wurde, aber die Surfaces sind dennoch der komplette Müll. Wenn, dann würde ich HP, Dell, oder Lenovo nehmen...

Das zeigt aber das dem Nutzer dem Wegfall der vielen Anschlüsse nicht paßt man Apple hätte einen sanften Weg gehen sollen jedes Jahr etwas weniger nicht komplett auf einmal . Im Januar werden die Zahlen sprechen und dann wird auch Apple zurückrudern !

Wetten, dass Microsoft nächstes Jahr auch auf usb-c setzen wird?

klar, dafür kann man heute alles einfach anschließen.

Das sehe ich anders. Die Darstellung wird seitens Microsoft hier viel zu positiv sein. Wenn dem nicht so wäre, frage ich mich, wieso ich auf mein MacBook Pro schon verfluchte sieben (!!!!!!!!!) Wochen darauf warte und mir der Typ nicht einmal garantieren konnte, dass ich es noch vor Weihnachten kriege?

Für Microsoft wäre es schon ein Erfolg, wenn 10 Kunden wechseln würden, das wäre wahrscheinlich mehr, als in den letzten zehn Jahren.

Das nächste MBP wird Apple wieder zum Teil die alten Anschlüsse verpassen davon bin ich überzeugt am Ende müssen sie Zahlen liefern ( Gewinne ) Zur Zeit würde ich selber kein neues MBP kaufen nur eins vom letzten Jahr wie ich es jetzt auch habe . iPhone 7 uninteressant sollte iPhone 7s kommen bleibe ich beim iPhone 6 der Verbraucher hat es in der Hand Apple die gelbe Karte zu zeigen !!

.... habe mir nach 30 jahren apple-geräten zum ersten mal was anderes gekauft und bin mit meinem neuen razer blade stealth extrem zufrieden. hard-und softwaremäßig gibt es ja keinen relevanten unterschied mehr; das ehemals genial einfache macos-betriebssystem hat apple voll verkackt.

"Angeblich" ist wohl genau der wichtigste Bestandteil dieser Nachricht. Klar, dass Apple User einfach ihre Programme wegschmeissen und/oder neu kaufen nur um auf die M$ HW umzusteigen, um dann den Erfüllungstraum der Menschheit zu erfahren: der vollflächige Touchscreen. Jaa, dafür lohnt es sich zu leben.

Meine Meinung: Touchscree ja gerne, aber nur auf Handhelds. Ansonsten immer Maus, es sei denn ich wäre Grafiker, aber für die gab's ja auch vor Surface schon Lösungen.

Ich habe meinen Mac 1988 gekauft. Selbst in den schwärzesten Stunden der 90er bin ich Apple treu geblieben. Aber mittlerweile kann ich den Produkten immer weniger abgewinnen.
OS X kommt in die Jahre und man hat es versäumt, ein Betriebssystem für Hardware wie dem Microsoft Surface auf die Beine zu stellen. Zu weit sind die Funktionalitäten von OS X und iOS voneinander entfernt.
Ich benutze das Surface im Business-Alltag als IT-Projektleiter. Dessen Nutzung als Tablet und Notebook in einer Office 365- / SharePoint-Umgebung machen das Produkt sehr leistungsstark. Eine solche Kombination aus Hardware und cloud-basierte Software kann Apple bis heute nicht bieten.
Mein MacBook Pro benutze ich teilweise über Wochen nicht mehr. Eigentlich schade!

Bin seid Oktober auch ein Surface Nutzer, und bin super zufrieden..... für Photoshop ist es komfortabler als jedes Apple Produkt!

Wenn das MacBook Pro wirklich so ein Flop ist, frage ich mich, wieso ich schon gottverdammte sieben Wochen darauf warte. Das ist länger, als ich jemals zuvor auf ein Apple-Gerät warten musste, sogar das iPhone 7 kam nach fünf Wochen.

Vermutlich liegt die Messlatte für Microsoft einfach so niedrig, dass sie sich schon über Peanuts freuen, wer kauft den Surface-Schrott schon.

die künstliche Verknappung scheint ja bei einem IQ von 30 ihr Ziel nicht zu verfehlen ;-)

Schau dir die MSH zahlen an, dann wirst du sehen wer Surface kauft.....

Von künstlicher Verknappung kann keine Rede sein. Mein Premium Reseller teilte mir mit, dass er über 160 Vorbestellungen alleine für meine Filiale hat und diese Filiale liegt in einer Stadt mit 40k Einwohnern und der entsprechende Laden hat vier Mitarbeiter. Es zeigt sich also, dass eine massive Anzahl an Geräten bestellt wird.

Und was bringen soll es mir bringen, die MSH-Zahlen anzusehen? Ein paar lächerliche Milliönchen Verkäufe sind ein Tropfen auf dem heissen Stein, umso mehr, als das da als erstes Artikel aufspringen, wie, iPad Pro verkauft sich besser als Surface Pro etc.

In meiner Familie gab es drei Surface-Geräte, zwei Surface Pro 3 und ein Surface Book. Keins davon ist mehr im Einsatz, alle wurden wegen Fehler gegen HP-Geräte eingetauscht.

Ausserdem lässt dein einseitiger und unnötiger Kommentar schon darauf schliessen, dass du für einen IQ von 30 schon dankbar sein müsstest, bedenkt man, dass du nicht einmal merkst, dass deine eigenen Quellen dir widersprechen.

Wenn der größte Apple Händler in Europa einen Rückgang von 45% zu verbuchen hat..... das will was heißen

Richtig Vorbestellungen.... weil Apple die Produkte absichtlich nicht ausliefert!

Also, ich freue mich für Microsoft, obwohl ich Mac User bin. Ich habe selber die Nase voll von zu viel Inkompetenz von Apple.

Die Surface produkte sind zwar nicht perfekt (die heutige von Apple sind gar nicht!) aber doch eine SEHR gute alternative zu überlegen.