Top-Themen

Themen

Service

Gerücht

Großes Smartwatch-Update erwartet

Endlich: Apple Watch kommt 2017 mit LTE und neuem Gehäuse

Die Apple Watch soll 2017 mit neuem Gehäuse und LTE-Modul auf den Markt kommen. Das Funkmodul soll die Smartwatch unabhängig vom iPhone machen und die neue Form soll bei der Apple Watch Series 3 modischer aussehen.

Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg soll Apple für seine Smartwatch Apple Watch dieses Jahr noch einen Knüller planen. Das neue Modell soll 2017 auf den Markt kommen und kein müder Aufguss der bisherigen Uhr werden sondern vielmehr ein neues Gehäuse und mehr Funkfunktionen erhalten. So soll ein eigenes LTE-Modul eingebaut werden, damit die Uhr auch ohne iPhone online gehen kann. Das würde die Uhr auch für viele  Menschen interessant machen, die gar kein Smartphone von Apple besitzen, aber dennoch das Uhrkonzept interessant finden. 

Die Apple Watch benötigt derzeit das iPhone zum Senden und Empfangen von Nachrichten sowie zum Telefonieren und synchronisieren von Musik für die Offline-Wiedergabe. Die neue Uhr könnte Audiostreaming unterwegs ermöglichen und das Senden von Nachrichten und das Telefonieren ohne WLAN oder iPhone ermöglichen.

Blooomberg sagt, dass Apple mit Telekommunikationsabietern zusammen arbeitet, damit diese die  Apple-Uhr unterstützen. So könnte die Uhr auch wie ein Smartphone vergünstigt mit Vertrag abgeben werden. Das ist derzeit nicht möglich.

Analysten hatten vor Kurzem prognostiziert, dass Apple eine LTE-fähige Version der Apple Watch noch 2017 ausliefern könnte. WatchOS 4, das kommende Software-Update für die Apple Watch, enthält ein paar interessante Features, die mit von einer Mobilfunkanbindung profitieren könnten. Die Apple Watch Series 3 soll im Herbst erscheinen. Der Preis ist noch unbekannt.


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Endlich: Apple Watch kommt 2017 mit LTE und neuem Gehäuse" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Bitte laßt die alten Armbänder passen.

Jetzt wird das Teil tatsächlich interessant, falls alles so kommt.

Watch ohne Handy nutzen?!Schwachsinn dafür ist das Display viel zu klein!LTE in der Watch baucht kein Mensch, und beides Phone und Watch gehören nunmal zusammen. ;)

Ich möchte nicht dauernd mit den Handystrahlen vollgepumpt werden. Daher bitte kein LTE

Die LTE Masten in deiner Umgebung "pumpen dich mit LTE voll". Das Empfängermodul an der Uhr ändert daran iwie nicht viel ;)

Doch, natürlich. Das ist eine bidirektionale Verbindung. Ist die Verbindung zum LTE Masten schwach, wird im Empfänger (Uhr) die Sendeleistung erhöht. Es gehen ja Signale+Daten in beide Richtungen.

Großartige Idee,
die nächste sollte aber noch Kamera und größer werden damit man auch mehr auf der Apple Watch erkennen kann !!!

Hoffentlich bekommt die Wireless Charching !?

Vielleicht am besten ein iPhone ans Handgelenk schnallen [Face With Rolling Eyes]
Btw hat die Apple Watch schon wireless charging

die Apple Watch hat doch schon seit der ersten Version Wireless Charging. ?!

Braucht kein Mensch, lieber die Uhr in Sachen Akkuleistung erweitern und mehr Funktionen, LTE Nein Danke, dauer Strahlung und daher Überwachung, das muss nicht sein. Vielleicht wird es bei den iPads eine LTE und eine WLAN Edition geben.... Who nows....

Moin,

ich hatte früher schonmal die Idee gehabt das Apple so etwas wie gotenna in die Uhr einbauen soll das ganze dann noch in neue iPhones und in den meisten Fällen wo man das iPhone nicht direkt dabei hat sollte die Reichweite reichen um mit dem iPhone in Verbindung zu bleiben. Die Variante fände ich jedenfalls besser und das ganze natürlich zum ein und ausschalten oder automatisch sobald man sich zweit vom iPhone entfernt hat.

gruss

sedl

Ich verstehe gotenna nicht? In den Bandwurmsätzen fehlen mir auch ein paar Kommas.
Ich würde mir erst eine iWatch kaufen, wenn diese auch eine Woche Akkuleistung hat. Ansonsten nervt mich die tägliche Aufladung der Gadgets wie iPhone, iWatch und Co.