So schnell kann's gehen

Downgrade-Stopp: Apple signiert iOS 10.3.1 nicht länger

Apple hat die Signatur von iOS 10.3.1 für iPhone, iPod touch und iPad auf seinen Servern abgeschaltet. Somit ist auf normalem Wegen die Installation des Betriebssystems nicht mehr möglich, sollten Sie bereits auf iOS 10.3.2 aktualisiert haben und aber Probleme mit dem Betriebssystem auf Ihrem Gerät haben.

Von   Uhr

Vergangenen Monat veröffentlichte Apple iOS 10.3.2 für seine Kunden. In dieser Zeit hat das Unternehmen offenbar genug Erfahrungswerte gesammelt, um sich sicher zu sein, dass ein Downgrade auf die unmittelbare Vorgängerversion nicht mehr notwendig ist. Das scheint nun der Fall. Die kommende Version iOS 10.3.3 befindet sich derzeit im Beta-Test, genauso wie iOS 11. Seit dieser Woche gibt es iOS 11 sogar als „Public Beta“, an der jeder, der gerne am Test teilnehmen möchte, das tun kann.

Am problematischsten wird der Stopp der Signatur von iOS hauptsächlich in der Jailbreak-Szene beobachtet. Denn sollte eine neuer Version bestimmte Sicherheitslücken nicht mehr aufweisen, die aber zum Jailbreak ausgenutzt wurden, ist der Wechsel zurück die einzige Möglichkeit, das Gerät „befreit“ nutzen zu können.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Downgrade-Stopp: Apple signiert iOS 10.3.1 nicht länger" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Da hätten wir es wieder "geplante Obsoleszenz"!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.