Hardware-Kurztests

Dies & das: Hardware-Empfehlungen aus der Redaktion

Ausgewählte Hardware-Kurztests. Sommerzeit ist Reisezeit. Entsprechend haben uns in dieser Ausgabe vor allem um Accessoires für unterwegs gekümmert. Von der robusten Handy-Hülle über den Laptop-Rucksack und das mobile Planetarium im Hosentaschenformat ist sicherlich für jeden etwas dabei.

Von   Uhr
Anzeige

Hardware-Kurztests: Kånken Laptop

Rucksack: Der aus Synthetikfaser gefertigte Kånken ist in Skandinavien Kult. Der kastenförmige Rucksack ist federleicht, dennoch stabil und bietet viel Stauraum. Die Laptop-Variante bietet ein separates Notebookfach mit eigenem Reißverschluss – so kommt man ganz ohne Wühlen jederzeit an sein MacBook heran. Im Hauptfach findet Zubehör und noch vieles mehr seinen Platz (Volumen der 15-Zoll-Version: stolze 18 Liter). Zwei Seitentaschen bieten sich darüber hinaus etwa für kleine Thermoskannen an, die aufgesetzte Fronttasche für Kleinkram macht den Kånken endgültig zum Platzwunder. sm

(Bild: Kånken)

Wertung

Hersteller: Fjällräven
Preis: ab 97 Euro
Web: www.fjallraven.de
+ zeitloses Design, viel Platz, separates Notebookfach, in Varianten für 13-, 15- und 17-Zoll Notebooks erhältlich
- nur schwer in Wunschfarbe erhältlich
Note: 1,2
Fazit: Schlicht, funktion-al, praktisch: Ein im besten Sinne auf das Wesentliche reduzierter Notebook-Rucksack.

Hardware-Kurztests: hama USB-Ladegerät

(Bild: Hama)

USB-Ladegerät: Langsam naht die Reisezeit. Aber auch im Alltag kann man das USB-Ladegerät von hama gut gebrauchen: Es verfügt über vier Buchsen, so dass bis zu vier Geräte – zum Beispiel das iPhone und iPad, aber auch Bluetooth-Lautsprecher und Ähnliches, – gleichzeitig geladen werden können. Praktisch ist, dass der integrierte Chipsatz automatisch das angeschlossene Gerät erkennt und alle Geräte schnell auflädt. Und mit einem Netzschluss von 100-240 V kann das Ladegerät weltweit (in Verbindung mit dem passenden Adapter) genutzt werden. Leider fehlt eine Anzeige über den Ladevorgang. ea

Wertung

Hersteller: Hama
Preis: 29,99 Euro
Web: de.hama.com
+ lädt bis zu vier Geräte gleichzeitig
- keine LEDs für Ladevorgang
Note: 1,1
Fazit: Ein gutes USB-Ladegerät mit vier Buchsen für einen angemessenen Preis.

Hardware-Kurztests: Feuerwear Mitch 8

(Bild: Feuerwear)

Smartphone-Hülle: Seit 10 Jahren ist das Team von Feuerwear mittlerweile am Markt und macht aus gebrauchten und ausgemusterten Feuerwehr-Schläuchen Taschen, Rucksäcke, aber auch Schutzhüllen für Smartphones und Tablets. Upcycling nennt sich das. In diesem Prozess wurden allein in den letzten drei Jahren 100.000 Meter Schlauch verarbeitet und der Umwelt somit rund 50 Tonnen Abfall erspart. Praktisch naturgemäß sind die Hüllen stets Unikate. Keine gleicht der anderen, weshalb wir empfehlen, die Hülle in einem Ladengeschäft (Übersicht auf der Seite des Herstellers) zu kaufen und nicht online zu bestellen. ssc

Wertung

Hersteller: Feuerwear
Preis: 39 Euro
Web: www.feuerwear.de
+ Unikat, robust
-
Note: 1,2
Fazit: Wer nach einer beständigen Hülle für sein iPhone 6s sucht, wird hier fündig.

Hardware-Kurztests: Adata UC350

(Bild: Adata)

USB-Stick: Ja, USB-Sticks sind grundsätzlich wahrlich keine Neuheit mehr. Neue Anschluss-Versionen machen aber auch hier Innovationen möglich – und erforderlich. Sehr weite vorne mit dabei ist Adata mit einem „Wende-USB-Stick“. Der gerade einmal rund 29 x 19 x 8 Millimeter messende Stick wiegt 5 Gramm, ist mit 16, 32 oder 64 Gigabyte Speicherkapazität zu haben und weist – und das ist der Clou – gleich zwei Stecker auf. Einen „klassischen“ USB-3.1-Stecker, der natürlich auch zu USB-3.0- und USB-2.0-Buchsen kompatibel ist und einen USB-C-Stecker auf der anderen Seite – und passt so an jeden Laptop. ssc

Wertung

Hersteller: Adata
Preis: ab 18,30 Euro
Web: www.adata.com
+ Format, Anschluss-möglichkeiten
- Plastikkappe fällt zu leicht ab
Note: 1,7
Fazit: Praktischer Speicher-Begleiter für alle Lebenslagen zu fairem Preis.

Hardware-Kurztests: PNY High Performance

(Bild: Pny)

Karten-Lesegerät: Wer einen Mac besitzt und Fotos auf anderen Speichermedien als solche im SDHC-Format speichert, ist aufgeschmissen. Mittlerweile gibt es sogar MacBooks ganz ohne Slot für Speicherkarten. Abhilfen schaffen kann der „High Performance Reader“ von PNY. Er ist kompatibel zu allen auch nur halbwegs gängigen Karten-Formaten von CompactFlash über Secure Digital bis hin zu MicroSD und lässt sich auf der anderen Seite per USB 3.0 an den Mac anschließen. Praktisch ist, dass dem Gerät nicht nur ein Kabel beiliegt, sondern dass es auch noch über ein integriertes Kabel verfügt. Unseren Lightning-Kabel-Test findest du hier. ssc

Wertung

Hersteller: PNY
Preis: ca. 20 Euro
Web: www.pny.eu
+ unterstützt praktisch alle Karten-Formate
- nicht sehr stabiles Plastik-Gehäuse
Note: 2,0
Fazit: Funktioniert wie beworben, ein stabileres Gehäuse wäre für unterwegs schön.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Dies & das: Hardware-Empfehlungen aus der Redaktion" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.