Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Neuer Bericht

Deshalb gab es kein neues MacBook Pro zur WWDC 2021

Anders als in den vergangenen Jahren stellte Apple zur WWDC-Keynote keine neue Hardware in Aussicht und dabei gab es immer wieder Gerüchte um ein neues MacBook Pro. Wieso kam es nicht dazu?

Von   Uhr

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Gerüchte um ein Redesign für das MacBook Pro. Dabei hieß es, dass Apple es zur WWDC 2021 vorstellt. Nun ist die jährliche Keynote vorbei und es gab keine neue Hardware, obwohl Apple tatsächlich eine Vorstellung plante, wie sich den Schlagwörtern der Keynote entnehmen lässt (wir berichteten). Die Leaker und Experten sind sich dennoch einig, dass wir spätestens im dritten Quartal 2021 das neue MacBook Pro mit M1X-Chip sowie einem 14-Zoll-Mini-LED-Display sehen werden. Allerdings stellt sich vorher noch die Frage, weshalb Apple das neue Modell nicht vorstellte. 

MacBook Pro 2021: Neues Modell verzögert sich

Wie die DigiTimes berichtet, ist der Grund für die Verzögerung ein einfacher: Produktionsprobleme. Diese sollen schon beim 11" iPad Pro dafür gesorgt haben, dass es kein Mini-LED-Display erhielt, während sich die Lieferzeiten für das 12,9"-Modell schnell erhöhten. Beim MacBook Pro möchte man dies weitestgehend vermeiden, aber laut der Seite geht die Produktion nicht so schnell voran wie von Apple gewünscht. Die Ertragsraten fallen zu niedrig aus, sodass nur ein Bruchteil der produzierten Displays Apples Qualitätsvorstellungen erreicht und verwendet werden darf. Die Zulieferer sollen dies jedoch langsam in den Griff bekommen, um einen baldigen Marktstart zu erlauben. 

Ein heiß-erwartetes Notebook 

Nicht nur wegen des Mini-LED-Displays wird das neue MacBook Pro von vielen Profis erwartet, sondern vor allem wegen des Redesigns und der Mehrleistung. Laut den Gerüchten soll Apple das 13,3"-Modell durch ein 14"-Gerät ersetzen, während bei allen Modellen die Touch Bar wegfällt. Der neue M1X-Chip soll für einen Leistungsboost sorgen und bis zu 64 GB Arbeitsspeicher erlauben. Besonders interessant sind jedoch die Anschlüsse. Apple soll dem MacBook Pro wieder einen HDMI-Anschluss sowie einen SD-Kartenleser spendieren und damit die Pro-Anwender:innen von lästigen Adaptern befreien. Daneben soll der MagSafe als magnetischer Ladeanschluss zurückkehren und den Mac wieder „stolpersicher“ machen. 

Wann und wie Apple das neue MacBook Pro vorstellen wird, ist dagegen unklar. Eventuell hatte das Unternehmen schon ein Video für die WWDC produziert und könnte es als Mini-Event bereitstellen. Alternativ bleibt natürlich immer eine Pressemitteilung, die wir aufgrund der großen Änderungen jedoch für unwahrscheinlich halten. Was meint ihr? Wie wird Apple das neue MacBook Pro ankündigen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Deshalb gab es kein neues MacBook Pro zur WWDC 2021" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

So langsam gibt es hier mehr Werbung als Infos. Einfach schrecklich.

mich stört die blöden ewig selben fragen wie „was haltet ihr…“.
Das ist bei anderen seiten ganz anderes gelöst. Nur hier ist es fast immer so eine Frage am ende eines jeden Artikels. Das stört mich irgendwie sehr. Ist auch extrem einfallslos.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...