Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Für Geschäftsleute

Comspot lässt dich MacBooks, iPhones und mehr mieten

Apple-Produkte sind teuer und wenn du dein eigenes Unternehmen starten und mit ihnen ausstatten willst, benötigst du einiges an Startkapital. Die Partnerschaft aus Comspot und topi will die Anfangshürden herabsetzen und dich mit Mietgeräten versorgen.

Von   Uhr

Du willst ein Unternehmen gründen oder hast bereits eines gegründet, aber dir fehlen die Mittel, um dich mit der notwendigen Hardware auszustatten? Du kannst entweder einen Kredit beantragen, sparen bis ausreichend Mittel vorhanden sind, Kapitalgeber an Bord holen oder die Geräte ganz locker mieten und damit dein Konto nicht zu sehr belasten. Bisher gibt es dafür Anbieter wie Grover, die sich allerdings eher an Privatkund:innen richtet. Daher treten jetzt Comspot und topi auf den Plan, die gemeinsam eine Hardware-as-a-Service-Lösung für Geschäftskund:innen an den Start bringen:

„Aktuell ist es für Businesskund:innen noch ein äußerst bürokratischer und langwieriger Prozess, elektronische Geräte zu mieten. Das wollen wir radikal ändern“, sagt die topi-Mitgründerin Charlotte Pallua. Es geht hier vor allem auch um einen viel einfacheren Zugang zur gewünschten IT-Ausstattung: „Wir sorgen mit unserer Subscription-Plattform dafür, dass Unternehmen ihre Liquidität schonen und bequem in monatlichen Raten bezahlen können, statt wie sonst üblich, direkt den vollen Kaufpreis verbuchen zu müssen“, ergänzt Mitgründerin Estelle Merle.

Durch den neuen Mietservice sollen vorwiegend kleine und mittelständische Unternehmen einfachen Zugang zu notwendiger IT-Ausstattung erhalten. Der Prozess läuft dabei vollständig digital ab – wie ein Einkauf im Onlineshop. Auch lange Wartezeiten soll es nicht geben. Bei allen Geräten handelt es sich um Neuware, während du am Ende der Mietzeit frei entscheiden kannst, ob du ein neues Gerät wünschst, das Mietgerät kaufen möchtest oder es doch wieder zurückgibst. Du hast volle Flexibilität, wobei dir einfache und unbürokratische Prozesse versprochen werden. 

Weiterhin wird versprochen, dass alle Mietgeräte neu sind und nach Ablauf der Mietzeit an einen Partner aus der Kreislaufwirtschaft weitergegeben werden. Ziel der Weiterverwertung ist es, Elektroschrott zu minimieren und Ressourcen zu sparen. Außerdem soll dir Geld gegenüber den üblichen Kauf der Geräte gespart werden. 

Einen Haken gibt es dabei dennoch: Der Mietservice steht nur für Businesskund:innen bereit und erfolgt zunächst nur auf Einladung. Auf der offiziellen Seite kannst du dich jedoch auf eine VIP-Liste eintragen lassen und wirst sofort informiert, sobald du an der Reihe bist.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Comspot lässt dich MacBooks, iPhones und mehr mieten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.