Meilenstein bei TSMC

5nm: Apples iPhone-Chips werden bald noch besser

Apples A-Chip-Zulieferer ist ein Meilenstein gelungen. Wie nun bekanntwurde, ist TSMC auf bestem Wege, um Apples zukünftige iPhone- und iPad-Chips im 5nm-Verfahren zu fertigen.

Von   Uhr

Damit könnten vielleicht schon die Chips für das 2020er iPhone auf diese Weise gefertigt werden. In den letzten Jahren konnte das Unternehmen bereits ähnliche Erfolge feiern und somit Konkurrenten wie Samsung hinter sich lassen.

TSMC als neuer Hauptlieferant für Apples Chips

Viele dürften den Namen TSMC erstmals gelesen haben als 2015 das „Chipgate“ beim iPhone 6s in die Nachrichten kam. Damals lieferten sowohl Samsung als auch TSMC die A9-Chips. Die Unterschiede waren allerdings deutlich messbar, sodass natürlich ein Aufschrei unter den Nutzern durch die Reihen ging. Der A9 von TSMC brachte nämlich eine bessere Akkulaufzeit und wurde weniger warm. Apple entschloss sich daher gänzlich auf den taiwanesischen Halbleiterhersteller zu setzen. Seither verzeichnet das Unternehmen weitere Meilensteine bei der Entwicklung.

Wie die DigiTimes nun herausfand, soll der Chiphersteller alle nötigen Vorbereitungen getroffen hat, um Kunden wie Apple mit Chips im 5nm-Prozess zu liefern. Dadurch soll sich die „nächste Generation von fortschrittlichen mobilen und hochleistungsfähigen Applikationen“ realisieren lassen, um „die Märkte von 5G und der künstlichen Intelligenz“ wachsen zu lassen. 

Neues Herstellungsverfahren soll A-Chips verbessern

Durch das neue Herstellungsverfahren entwickeln sich auch weitere Vorteile. Es wird erwartet, dass die neuen A-Chips dadurch nochmal energieeffizienter und gleichzeitig leistungsfähiger als bisher werden. Konkret lassen sich dadurch längere Akkulaufzeiten realisieren, wenn der zusätzliche Geschwindigkeitsboost richtig eingesetzt wird. Allerdings wird Apple erst im kommenden Jahr in der Lage sein, um die 5nm-Chips zu ordern, da das Unternehmen bei der Hardware rund ein Jahr Vorlauf benötigt. 

Übrigens ist mit dem 5nm-Verfahren noch nicht das Ende erreicht. TSMC visiert derzeit an, dass man ab 2022 auch die Produktion im 3nm-Prozess beginnen kann. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "5nm: Apples iPhone-Chips werden bald noch besser" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich staune immer wieder was technisch möglich ist. Schaut man mal 30 Jahre zurück, wäre das absolut undenkbar. Und wir alle profitieren davon. :)

TSMC stellt auch anderen Smartphone Hersteller die Chips zu Verfügung nicht nur ausschließlich Apple!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.