Top-Themen

Themen

Service

News

iPhone 11 und Co

Brexit und das iPhone 11 - teurer ist es nirgends

Mit dem iPhone 11 ist die Preisspirale gestoppt. Relativ gesehen ist ein iPhone 11 Pro sogar etwas günstiger geworden. Das iPhone 11 wird sogar absolut preiswerter angeboten als das vergleichbare Vorjahresmodell iPhone XR vor einem Jahr. Überall in Europa? Nein. Nicht überall. In einem kleinen Land, das sich selbst aus Europa ausschließen möchte, ist das iPhone 11 so teuer wie noch nie und nirgends sonst.

In Großbritannien kostet das neue iPhone 11 stolze 729 Pfund. Das sind fast 818 Euro und damit 19 Euro mehr als in Deutschland. Umgerechnet zum Dollar wirkt der UK-Preis noch obszöner: 907 US-Dollar. Bei 699 US-Dollar liegt der Grundpreis in den USA. Der US-Preis ist ein Netto-Preis und da kommen noch ein paar Sales-Taxes hinzu. Das relativiert aber nicht den Umstand, dass in Großbritannien das iPhone 11 heftige 30 Prozent teurer ist als in den USA. Umgerechnet auf den Netto-Preis zahlen wir in Deutschland lediglich 19 US-Dollar mehr.

Die Preise für das iPhone in Großbritannien zeigen, dass Apple von einer Schwäche des Pfund zum US-Dollar ausgeht und gleichzeitig auf die Stabilität im Euro-Raum vertraut. Seitdem  sich Großbritannien selbst aus Europa ausschließen möchte und den Brexit verfolgt, stiegen auf der britischen Insel die Verbraucherpreise. Schokoladenriegel werden kleiner und teurer. Auch am iPhone kann man die Entwicklung absehen. 

Der offizielle Preis für iPhone 11 Pro mit 64 GB Speicher beträgt in Deutschland 1149 Euro. Von der Annahme ausgehend, dass das Durchschnittsgehalt in Deutschland laut Statistischen Amt bei 3932 Euro Brutto (2436,33 Netto) liegt, müsste man im Durchschnitt 9,9 Tage arbeiten, um sich den Kauf des diesjährigen iPhone-Modells zu leisten. Das ist ein halber Tag weniger als vor einem Jahr, berechnet das Portal Picodi.

(Bild: Picodi)

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Brexit und das iPhone 11 - teurer ist es nirgends" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Dieser lächerliche Mehrbetrag ist einen Artikel wert?

„Das sind fast 818 Euro und damit 19 Euro mehr als in Deutschland.“
Wenn die Briten 19 Euro mehr zahlen, dann ist das ˋwow´.

„Umgerechnet auf den Netto-Preis zahlen wir in Deutschland lediglich 19 US-Dollar mehr.“
Wenn wir in D 19 Dollar mehr zahlen, ist das nur „lediglich“.

Das Durchschnittsbrutto des Statistischen Amtes ist eine Farce. Will man damit suggerieren, dass der Mechaniker oder die Verkäuferin oder Kindergärtnerin das erhält. Der Median ist wichtiger!

Ich für meinen Teil habe es gekauft.