Sticky Werbung

Apples Rekordabsatz aufgeschlüsselt: iPhone 6 Plus in Asien deutlich beliebter als in der westlichen Welt

Apple schlüsselt die Verkaufszahlen seiner iPhones nicht nach Modellen auf. Der Marktanalyst AppLovin hat dies übernommen und kommt zu folgendem Ergebnis: Weltweit hat Apple viermal mehr iPhone-6-Geräte verkauft als iPhone-6-Plus-Geräte. In asiatischen Ländern scheint das iPhone 6 Plus verhältnismäßig erfolgreicher zu sein. In den meisten asiatischen Ländern kommen auf ein verkauftes iPhone 6 Plus nur zwei iPhone 6.

Von   Uhr

Der Marktanalyst AppLovin hat die Verkaufsanteile des neuen iPhones nach den beiden Modellen iPhone 6 und iPhone 6 Plus aufgeschlüsselt. Weltweit sind 80 Prozent der verkauften neuen iPhone-Modelle iPhone-6-Geräte, während es sich nur bei 20 Prozent der verkauften neuen Apple-Smartphones um iPhone-6-Plus-Modelle handelt. Absolute Zahlen lassen sich aus dieser Statistik jedoch nicht errechnen, denn Apple verkauft auch weiterhin das iPhone 5c sowie das iPhone 5s und schlüsselt die Zahlen nicht nach Modellen auf. Es ist deshalb unklar, wie viele der im vierten Quartal verkauften 74,5 Millionen iPhones iPhone-6- oder iPhone-6-Plus-Geräte waren.

Die weltweite Verteilung der neuen iPhones entspricht exakt den Marktanteilen bei den beiden Geräten in den USA. Auch dort sind 80 Prozent der verkauften neuen iPhone-Modelle iPhone-6-Geräte. In Deutschland sind es dagegen nur 78 Prozent, während es sich bei 22 Prozent um iPhone-6-Plus-Geräte handelt. In der westlichen Welt liegt der Anteil der beiden Geräte in beinahe jedem Land bei einer Verteilung von circa 80 zu 20 Prozent.

In Asien verhält sich dies jedoch anders. Mit Ausnahme von Südkorea machen iPhone-6-Plus-Verkäufe in beinahe jedem asiatischen Land mehr als ein Drittel aller verkauften neuen iPhone-Modelle aus. Auf den Philippinen sind es sogar 37 Prozent. Asiaten scheinen also im Vergleich zu Europäern und Nordamerikanern Smartphones mit größeren Displays zu bevorzugen.

Lediglich in Südkorea liegt der Anteil des iPhone 6 Plus gegenüber dem iPhone 6 mit 29 Prozent bei unter 30 Prozent. Möglicherweise ist dies dadurch zu erklären, dass Südkorea das Heimatland von Samsung und LG ist. Beide Hersteller haben bereits seit einigen Jahren Phablets im Angebot.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apples Rekordabsatz aufgeschlüsselt: iPhone 6 Plus in Asien deutlich beliebter als in der westlichen Welt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Und was nützt mir das alles, wenn OSX und iOS nicht klappen?

Soll dir doch nix nützen, sondern Apple und den "Investoren". Die, die sich inzwischen schon massiv absichern, wenn's dann mal knallt: http://bit.ly/1A0TVYg

Find gut dass Apple damals nicht nur das 4,7" rausgebracht hat, sondern gleich noch ein 5,5" hinterhergeschmissen. So sind auf einmal alle Nörlger nach einem größerem Display verstummt. Denn ich glaube 6" braucht in einem Smartphone wirklich niemand.

Der Abstand zu "Apple ist tot" ist wieder ein bisschen größer geworden :-)

Ein solcher Gewinn kann nur auf dem Rücken anderer erbracht worden sein.

Auf dem deiner Mutter!

Und wohin mit dem Geld? Siehe hier: http://bit.ly/1A0Tr4p.
Nur der Ausdruck "das geniale Einfühlungsvermögen…in die Psyche des Konsumenten" ist ein Euphemismus dafür, dass man eine Projektion aufbaut, der dann Millionen Fliegen hinterher hetzen. Die Realität sieht ganz anders aus, sieht man sich Mac OS und iOS mal genauer an.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.