Top-Themen

Themen

Service

News

Wenn alle Stricke reißen

Wird das iPhone zum Funkgerät auf 900 MHz-Frequenz?

Apple wollte iPhone zum Funkgerät machen. Das Magazin „The Information“ veröffentlicht neue Details über eine Funktion, die der Konzern aus Cupertino seinem Smartphone gerne spendiert hätte, sich aber offenbar dagegen entschied. Zusammen mit Intel wollte man das iPhone zum Funkgerät machen.

Sie kennen die Walkie-Talkie-Funktion der Apple Watch? Nicht nur, weil es darin mal eine Sicherheitslücke gab, und sie deshalb kurzfristig deaktiviert wurde? Dieses Feature nutzt eine Internetverbindung über Wi-Fi oder Mobilfunknetzwerk, um Sprachdaten an einen Empfänger zu versenden. Haben Sie kein Internet, können Sie mit der Smartwatch also nicht „Walkie-Talkie“ spielen.

iPhone sollte auf Radiofrequenz funken

Doch die Funktion, von der „The Information“ berichtet, sollte iPhone-Nutzer auch ohne Internetverbindung untereinander kommunizieren lassen. Zusammen mit Intel wollte das Unternehmen den Geräten die Möglichkeit geben, auf der 900 MHz-Radiofrequenz miteinander zu kommunizieren.

Das Projekt sei nun aber gecancelt worden, da der Verantwortliche Mitarbeitet, Rubén Caballero, Apple zu Jahresbeginn verließ. 2020 sollte die Funktionalität mit Hilfe von entsprechenden Intel-Modems in Apples Smartphones Einzug halten.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Als interessierte Beobachter, die wir alle sind, können wir nur hoffen, dass Apple diese Funktion tatsächlich noch umsetzt. Denn das Unternehmen hätte nach der Übernahme von Intels Modem-Entwicklung noch deutlich mehr Spielraum bei der Umsetzung.

Tatsächlich wäre eine solche Funktion äußerst hilfreich für Nutzer, die Wandern oder Klettern gehen, Angeln oder Segeln. Es kann durchaus hilfreich sein, andere Kommunikationswege zu nutzen, wenn es keine Möglichkeit der Internetverbindung gibt. Apple könnte ein solches Feature zudem genauso im Marketing anpreisen, als Möglichkeit miteinander zu kommunizieren, selbst wenn andere Stricke reißen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Wird das iPhone zum Funkgerät auf 900 MHz-Frequenz?" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ich werde mir dieses supergeile iPhone gleich mal vorbestellen. Es gibt eben doch nichts besseres außer Apple!!!

Eigentlich muss man Dich ignorieren, was mir auch ganz gut gelinkt. Aber manchmal muss einen Troll auch mal Füttern. Vor allem wenn nichts fundiertes kommt.

Was Apple Dir persönlich getan oder die Leute bei McLife, dass du Deine Lebenszeit mit so einen Schwachsinn verbringst. Du hast doch eine klare Meinung. Apple magst du nicht mehr. Wünschst denen Pech und Cholera. (Wobei ganz kann das ja nicht sein, sonst würdest Du nicht immer hier sein :-)) Also so what. Spare Dir Lebenszeit. Akzeptiere die technischen Geräte die Du hast oder suche Alternativen.

Die Frage ist doch zum einen WARUM der Entwickler gegangen ist und zum anderen, warum Apple als Weltkonzern nicht schafft dann eben einen anderen Entwickler/Ingenieur an seiner Seite zu stellen bzw.gestellt zu haben. Klingt irgendwie ausser schade auch etwas dünn das Ganze. Viel Herzblut scheint Apple da nicht gehabt zu haben in dieser Sache. Dabei hätte es denen sehr gut getan im Smartphonemarkt mal ein Alleinstellungsmerkmal und echtes Feature zu haben.

Die Frage für ein Weltkonzern lautet viel mehr, macht es Sinn? Es geht nicht darum etwas schnell hinzuwerfen, sondern den Mehrwert und Funktionalität mit dem nötigen Aufwand zu vergleichen.

1. welchen Mehrwert haben meine Nutzer. Wurde im Artikel angesprochen.

2. was muss technisch dafür vorgesehen werden. Welche Nachteile. Bekomme ich auch die Akkulaufzeit in den Griff? Stört es andere Funktionen? Reicht die Antenne? Es ist nicht nur das Modem.

3. jetzt wird es interessant: was für Zulassungen benötige ich in den einzelnen Ländern, was kostet mich nur dieses. Ja, das muss geprüft werden! Und wie reagieren meine größten Abnehmer, die Mobilfunkkunden auf dieses Feature? Die könnten verprellt werden.

4. wer bietet das sonst noch an? Gibt es tatsächlich ein Markt? Muss ich der erste sein? Sollen wir nicht lieber erst andere den Markt testen lassen um dann mit einer ausgereiften technischen Lösung nachzuschieben.

Damit beschäftigt sich ein Weltkonzern. Und zu Deiner Ursprungsfrage. Anfang des Jahres wusste man immer mehr, das Intel andere Probleme hatte. 5G war zu diesem Zeitpunkt wichtiger. Bestimmt wussten schon einzelne MA, dass Qualcomm zurück kommt. Vielleicht auch das man Intel und den einen oder anderen MA übernimmt. Da hinterfragt man seine Position. Sucht sich vielleicht eine neue Herausforderung oder aber, der Bockmist mit 5G der mich in Zugzwang brachte war dort auch angesiedelt, so dass es eh Konsequenzen gegeben hätte.

Apple-Murks funktioniert nicht,

ist sauteuer und nur für Leute

die sich nicht auskennen...!!!

Motto: Apple nein danke!