Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Kommt er noch?

Apple Watch mit Smart Connector: Aufgetauchter Prototyp zeigt Apples geheime Pläne

In der Vergangenheit sind bereits diverse Prototypen von Apple-Produkten aufgetaucht. Darunter befand sich schon eine erste Apple Watch. Nun tauchte eine Prototyp zur Series 3 auf.

Von   Uhr

Guilio Zompetti ist leidenschaftlicher Jäger und Sammler. Dabei hat er eine besondere Vorliebe: Prototypen. Im Laufe der Jahre haben wir dir bereits einige seiner Sammlerstücke gezeigt. Nicht selten verrieten sie interessante Details über die Produkte und die Funktionen, die Apple schließlich strich. Auf Twitter zeigt er nun einen frühen Prototypen der Apple Watch Series 3.

Apple Watch Series 3: Prototyp mit coolem Extra

Betrachtet man den aufgetauchten Prototypen und vergleicht ihn mit dem erschienenen Modell, dann fallen kaum Unterschiede auf. Allerdings die Perspektive legt ein kleines Geheimnis frei. Damit meinen wir nicht die vier kleinen Connector-Anschlüsse in der Mitte. Dies ist nämlich der Diagnose-Port, den Apple verwendet und den jede Apple Watch besitzt. Üblicherweise ist er hinter einer Abdeckung versteckt, die hier offen ist. 

Links und rechts von dem Anschluss befinden sich zwei weitere Connectoren, die weder versteckt noch im finalen Produkt zu finden sind. Sie wirken wie der Smart Connector des iPads – nur kleiner. Womöglich hatte das Unternehmen ursprünglich die Einführung einer neuen Schnittstelle geplant.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Wie Zompetti erklärt, verwendete Apple den Prototyp, um verschiedene Funktionen zu testen, die schließlich der Schere zum Opfer fielen. Der iPhone-Hersteller könnte beispielsweise an smarten Armbändern gearbeitet haben, die der Apple Watch neue Funktionen hätten verleihen können. Beispielsweise wäre darüber eine Verlängerung der Akkulaufzeit möglich gewesen oder die Einführung neuer Fitness-Sensoren. Laut Zompetti arbeitete Apple etwa an einer Blutdrucküberwachung, die man damit hätte nachreichen können, ohne das die Watch für Nutzer:innen, die die Funktion nicht benötigen, teurer geworden wäre. 

Ob Apple die smarten Armbänder weiterverfolgt, ist unklar. Praktischen Nutzen hätten sie jedoch allemal. Was meint ihr? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Watch mit Smart Connector: Aufgetauchter Prototyp zeigt Apples geheime Pläne" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.