Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Funktionen verschoben

Apple Watch: Satelliten-Funktion kommt – neue Fitness-Features lassen auf sich warten

Die Zukunft der Apple Watch sieht zwar gut aus, aber leider könnten sich einige Funktionen weiter verschieben, während es gleichzeitig überraschende Neuerungen geben könnte.

Von   Uhr

Apple Watch als Satellitentelefon

Die Apple Watch könnte schon bald ein neues Feature erhalten, um dich in Notfallsituationen besser unterstützen zu können. Laut einem Bloomberg-Bericht plant Apple die Integration einer Satelliten-Verbindung. Gerüchte dazu gibt es schon seit dem iPhone 13, aber diese wurden bekanntlich nicht wahr. Mark Gurman zufolge soll sich dies mit dem iPhone 14 ändern und Nutzer:innen ermöglichen, dass sie SMS und SOS an ihre Notfallkontakte senden können, um auch ohne Mobilfunknetz auf eine Notsituation aufmerksam zu machen. Gurman geht davon aus, dass zunächst das iPhone auf diese Technologie setzt und Apple sie später auch in der Apple Watch integriert. Die Funktion soll dann in zwei Teilen verfügbar sein:

Die Notfallnachrichten per SMS sollen dabei sowohl an Notfallkontakte als auch Notfalldienste gesendet werden können – unabhängig vom Mobilfunknetz und der eigenen Position. Die Nachrichten sollen dann in der Nachrichten-App als graue Sprechblasen erscheinen und sich damit vom Rest abheben. Daneben soll es im Katastrophenfall (Schiffsunglück, Flugzeugabsturz, Autounfall oder Feuer) möglich sein, die zuständigen Behörden direkt zu alarmieren und auf sich aufmerksam zu machen. Das System soll dabei selbstständig abfragen, ob Hilfe sowie ein Rettungsdienst notwendig ist, ob Personen verletzt sind oder ob weitere Gefahren (verdächtige Personen oder Waffen) zu erwarten sind. Laut Bloomberg soll das Feature jedoch von lokalen Regularien abhängig sein und könnte nicht in allen Ländern verfügbar sein.

Neue Gesundheitsfunktionen für die Apple Watch: Blutdruck und mehr

Nachdem schon für die Apple Watch Series 7 das Gerücht aufgekommen war, dass sie mit einem Blutdrucksensor ausgestattet sein soll, hatte Bloombergs Mark Gurman diesem widersprochen und lag damit richtig. In einem neuen Artikel geht er davon aus, dass Apple noch immer daran forsche und vor allem die Zuverlässigkeit noch erhöhen möchte, bevor die neue Funktion in die Apple Watch integriert wird. Entsprechend soll der Blutdrucksensor auch in diesem Jahr fehlen und wohl frühestens mit der Apple Watch im Jahr 2024 verfügbar sein. Zudem soll den Sensor dir dann nicht die genauen systolischen und diastolischen Werte anzeigen, sondern dir eher einen Trend vermitteln, um deinen Blutdruck einzuschätzen. 

Genau wie der Blutdrucksensor soll auch die Überwachung des Blutzuckers noch einige Jahre von der Marktreife entfernt sein. Apple will damit eine einfache und nicht invasive Methode anbieten, um den Blutzucker permanent zu überwachen, ohne dass du dich ständig stechen und manuell messen musst. Zudem soll die Apple Watch dann auch auf zu hohe oder zu niedrige Werte hinweisen können. 

Während die neuen Funktionen noch entfernt sind, geht Gurman davon aus, dass Apple in diesem Jahr mit der Apple Watch Series 8 neue Feature für den Schlaf, Fitness, das Medikationsmanagement sowie die Gesundheit von Frauen anbieten wird.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Watch: Satelliten-Funktion kommt – neue Fitness-Features lassen auf sich warten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.