Schlupfloch geschlossen

Apple Watch durch Netzbetreiberupdate lahmgelegt – Kunden dieser Provider sind betroffen

Ärgerlich: Apple greift wie es nun den Anschein hat durch und lässt nur noch eSIMs direkt von den Netzbetreibern O2, Vodafone und der Telekom auf der Apple Watch zu. Nach einem Update könnten so Kunden von Drittanbietern ihre Apple Watch nicht mehr nutzen.

Von   Uhr

Apple hat mit den jüngsten Aktualisierungen alternative eSIM-Anbieter in Deutschland ausgesperrt. Damit funktioniert die Apple Watch derzeit nur noch mit Verträgen von O2, Vodafone und Telekom, und nur, wenn ihr dort auch euer iPhone im gleichen Netz laufen habt. Diese Vorgabe ist an sich nicht neu, bisher konnte man aber dennoch auch zum Beispiel eine eSIM von Drillisch einsetzen.

Im Apple Sprachgebrauch heißt diese Einschränkung „unterstützte Anbieter“. Der Support schreibt dazu: „Vergewissere dich, dass du über einen qualifizierten Mobilfunktarif bei einem unterstützten Anbieter verfügst“. Zu den unterstützen Anbietern gehören nur die drei Netzbetreiber und keine weiteren Alternativen.

Auf Nachfrage teilte uns der Drillisch-Ableger WinSIM mit, dass sie von der Änderung betroffen sind. Bisher war es so, das man mit einer WinSIM-eSIM problemlos seine Apple Watch betreiben konnte. Das galt auch für weitere Angebote von Drillisch, wie sim.de oder handyvertrag.de. Drillisch nutzt das O2-Netz, ist aber selbst nur Mobilfunkanbieter und nicht Netzbetreiber. Drillisch ist auch nicht als Apple-Partner lizensiert. 

Schlupfloch für die Apple Watch geschlossen

Dann gab es zunächst eine Änderung im Aktivierungsverfahren der eSIM, wodurch Neukunden „ausgesperrt“ wurden. Im Anschluss folgte ein Netzbetreiberupdate - nun funktionieren auch bereits aktivierte eSIMs in der Apple Watch nicht mehr. Apple hat nun also ein Hintertürchen geschlossen. Ob das auf Dauer so bleibt ist ungewiss.

Da jetzt die Watch keine Mobilfunkverbindung mehr aufbauen kann, ist das ganze überaus ärgerlich. Drillisch hat uns aber versichert, dass ihre Kunden mit MultiCards jetzt nicht an einem Vertrag gebunden sind, sondern die Karten jederzeit deaktivieren oder tauschen können. Betroffene sollten sich mit dem Kunden-Support in Verbindung setzen und mitteilen, dass sie ihre eSIM in einer Apple Watch verwendet hatten. 

Betroffen sind von den Änderungen theoretisch alle Mobilfunkanbieter, die eine eSIM anbieten und nicht zu den lizensierten Apple-Partner gehören; also unter anderem 1&1, Blau, Drillisch, Truphone oder simquadrat. Seid ihr von den Änderungen betroffen und wenn ja, wie findet ihr die Änderungen durch Apple?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Watch durch Netzbetreiberupdate lahmgelegt – Kunden dieser Provider sind betroffen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich hatte problemlos eine WinSIM e-SIM mit meiner Apple Watch 4 betrieben und bin über die Deaktivierung per Update entsetzt. Für mich unverständlich, warum nur Netzbetreiber e-SIMs für die Apple Watch anbieten dürfen. Wenn Apple seine Uhren verkaufen will, sollten sie nicht tausende Kunden aussperren.

Ich war auch betroffen von dem Netzbetreiberupdate von Apple! Zum Glück konnte ich allerdings das Update Rückgängig machen und wieder meine Watch mit O2 nutzen! Tipp: wenn auf euer iPhone noch eine ältere Version als iOS 13.5.1 z.B. 13.5 oder älter, könnt ihr durch Wiederherstellung eines älteren Backups per iTunes das Update ohne größeren Aufwand Rückgängig machen! Dann gilt aber Vorsicht, kein iOS Update mehr durchführen und nicht mehr das Netzbetreiberupdate bestätigen!! Somit solltet ihr eure Watch weiter nutzen können, ohne überteuerten Vertag.

Und wie kann ich verhindern, dass die Apple Watch selbstständig einen Netzbetreiber Update herunter lädt?

man ist nicht mehr Herr über seine Besitztümer sondern man wird ferngesteuert. Also liebe Kinder ihr wisst jetzt auf welche Zukunft ihr euch eingelassen habt.

Welcher Besitztümer? Das Stück Blech, Plastik und Glas gehört dir, aber die Software gehört Apple. Du hast nur eine Lizenz sie nutzen zu dürfen. Also du darfst mit einem Hammer auf die Uhr schlagen, aber die Software darfst du nur so verwenden, wie Apple es dir Vorschreibt und du es akzeptiert hast. Das Problem ist, dass keine Sau sich das "Kleingedruckte" durchliest und später dann solche Kommentare im Forum stehen. Alle Leute die jetzt laut schreien, dass Ihre eSIM nicht mehr funktioniert, sind selbst schuld. Informieren, fertig. Das war auch nie ein Geheimnis. Die Leute haben einfach etwas "unerlaubtes" gemacht und jammern jetzt, dass es nicht mehr geht.

man ist nicht mehr Herr über seine Besitztümer sondern man wird ferngesteuert. Also liebe Kinder ihr wisst jetzt auf welche Zukunft ihr euch eingelassen habt.

Ich bin bei 1&1 Kunde und mich hat es auch getroffen. Eine ältere Backup-Version habe ich nicht, somit kann ich leider nichts rückgängig machen. Habe mir extra die Apple Watch Celular gekauft und mit heutigem Tag erkannt das das rausgeschmissenes Geld war. Ich hatte alle Iphone und alle Apple Watch - jetzt allerdings ist Schluss! Ich werde defnitiv ein anderes Handy und eine andere Smart-Watch kaufen denn ich lasse mir von meinem Smartphone-Hersteller nicht vorschreiben zu welchen Telefonunternehmen ich wechseln muss.

Dass irgendwelche Dienste oder Inhalte exklusiv angeboten werden, ist gang und gäbe. Und wenn man sich die Apple Watch mit Mobilfunk-Funktion kauft, weiß man dann wirklich nicht, dass es die eSIM dafür nur bei bestimmten Anbietern gibt? Und wenn ja, dann kann man sich doch denken, dass eventuellen Schlupflöchern ein Riegel vorgeschoben wird. Insofern kann ich das Gejammere nicht nachvollziehen. Selber schuld, wenn man experimentiert.

Schon mein erstes iPad2 flog damals an einem schönen Samstagmorgen gegen die Wand, weil es mit dem nicht mehr rückgängig zu machenden iOS lief wie ein voller Mülleimer...

heute ist dieses zerschossene iPad in Acryl gegossen und steht schön in der Zwischenetage im Haus

Mir geht das zu weit Apple darf doch nicht im Nachhinein den Menschen diese Funktion wegnehmen!! Mir war das nicht bewusst! Ich nutze das gleiche Netzt, wie von Apple vorgegeben es ist nur ein Anderer Anbieter der das gleiche wesentlich günstiger anbietet.
Mir geht das zu weit ich lasse mir nicht vorschreiben zu welkem Anbieter ich gehe, ich werde zu Android wechseln, Das war‘s
Reiner Lobbyisten scheiß

Hallo, ich habe sämtliche Apple Geräte. Meine Apple Watch funktioniert auch nicht mehr mit Drillisch. Bin „STINKSAUER“ auf Apple. Werde mir sicher nicht vorschreiben lassen, bei welchem Mobilfunk Anbieter ich einen Vertrag abschieße. Meine Apple Geräte werden verkauft und ich steige auf Samsung um. Eine Unverschämtheit von Apple...!!

Mit hat Drillisch eine normale Simcard angeboten - bei Deaktivierung muss ich einen Brief schreiben...stranger Laden angeblich arbeiten sie mit Apple an einer Lösung (blablabla) - kann mich nun mit dem Backup zwischen Apple Watch und Corona App entscheiden...sehr geil

Reicht alle eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur ein! Für mich ist das ein Mangel, den Apple extra, aus reiner Profitgier, in das Betriebssystem implementiert hat!

Vielleicht muß man nur ein wenig zurück in die Zeit: Beim meinem Kauf der Apple Watch GSM im Nov 2019 hätte in der Produktbeschreibung klar und deutlich (und nicht erst auf der 10 Seite der AGB'S) auf die Einschränkung O2/Vodafone/Telekom aufmerksam gemacht werden müssen, dann hätte ich nur eine WIFI Variante ohne GSM gekauft. Weitergespinnt heißt das: Es ist ein Mangel und der Kauf könnte rückgängig gemacht werden, nur: wer kämpft dafür?

Hi, ich sehe dies ähnlich zumal ich erst Ende Mai Besitzer bin und telefonisch bei winSIM das ganze unter dieser Voraussetzung bestellt habe. Schon allein das der Zeitraum 30.-31.5 berechnet wurde ist echt kleinlich. Und im Juni wurde umgestellt was die natürlich in irgendeiner Weise wissen da sie mit Apple in Verhandlungen sind is echt ne Frechheit. Wenn da wirklich darauf hin gewiesen worden wäre okay aber denen geht es ums Geld und wollen nur verkaufen.

Auch ich habe im Februar einen Vertrag bei 1&1 geschlossen. Dort wurde mir versichert und das mehrfach, dass es möglich sei, die Apple Watch über eine esim bei denen zu nutzen.
Jetzt stehe ich da.
Ich finde es auch nicht richtig, dass sich Drittanbieter rausnehmen etwas zu verkaufen bzw. Zusagen treffen über Funktionen was sie eigentlich nur durch ein Schlupfloch ermöglichen. Da sollte man schon ehrlich sein und den Kunden dementsprechend informieren.
Und wenn das so hintereinander passiert wie in meinem Fall dann die Leute wenigstens ohne Probleme aus dem Vertrag lassen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.